Arbeitsspeicher leeren

Arbeitsspeicher in Windows leeren

Wenn der Arbeitsspeicher voll ist, wird der Computer langsamer. Daher ist es hin und wieder sinnvoll, wenn Sie Ihren Arbeitsspeicher leeren. Doch wie können Sie Ihren Arbeitsspeicher leeren? Und was ist der Arbeitsspeicher überhaupt? Wofür ist der Arbeitsspeicher in PC und Laptop zuständig? Wie Sie den Arbeitsspeichers Ihres Computers leeren und den Rechner dadurch wieder schneller machen, erklären wir Ihnen.

Ohne Arbeitsspeicher funktioniert kein Computer. Der Arbeitsspeicher wird benötigt, damit der Prozessor im Computer ganz schnell Dateien für ein Programm bereitstellen kann. Der Prozessor ist das Herzstück des Computers und für die Geschwindigkeit beim Hochfahren und beim Ausführen von Programmen zuständig. Hat der Prozessor ausreichend Arbeitsspeicher zur Verfügung, kann er schneller rechnen. Sie können schneller Ihren Browser starten, schneller ein Bild bearbeiten oder 3D-Spiele spielen.
Aber ein schneller Prozessor ist nur mit genügend Arbeitsspeicher ausreichend schnell. Was aber können Sie tun, wenn der Arbeitsspeicher voll ist, obwohl Sie nicht viele Programme geöffnet haben? In unserem Beitrag erklären wir, wie Sie den Arbeitsspeicher reinigen können.

Was ist der Arbeitsspeicher?

Was ist der Arbeitsspeicher? Der Arbeitsspeicher ist in jedem Computer verbaut und dort als schmaler Riegel zu finden, der auf der Hauptplatine im Inneren des PC-Gehäuses sitzt. Der Arbeitsspeicher wird auch RAM genannt. Das ist die Abkürzung für den englischen Begriff „Random Access Memory“ und heißt sinngemäß übersetzt: „Speicher, auf den schnell zugegriffen werden kann“. Der Arbeitsspeicher wird in verschiedenen Größen in PC und Laptop verbaut. Gerechnet wird beim Arbeitsspeicher heute wie das von Festplattengrößen bekannt ist: in Gigabyte.
In Desktop-PCs, die vor dem Jahr 2000 gebaut wurden, gab es Arbeitsspeicher/RAM, der 256 MB (Megabyte) oder 512 MB groß war. Inzwischen ist die gängigste Größe beim Arbeitsspeicher 4 GB oder 8 GB. Bei Desktop-PCs, auf denen 3D-Spiele gespielt werden, steigt die Arbeitsspeichergröße auch schon mal auf 16 GB. Wenn Sie sich einen Desktop-PC von einem Fachmann zusammenstellen lassen, können Sie darauf hinweisen, dass Sie den Computer besonders zum Spielen nutzen möchten und dafür entsprechend viel Arbeitsspeicher benötigen. Arbeitsspeicher ist übrigens auch in Smartphones und Tablets vorhanden und erfüllt dort die gleichen Aufgaben wie bei Laptop und PC.
Warum wird der Arbeitsspeicher größer? Wie bei Festplatten auch ist die Steigerung der Leistungsfähigkeit des Arbeitsspeichers begründet in anspruchsvolleren Programmen. Aufwendige Programme benötigen mehr Arbeitsspeicher, um reibungslos zu funktionieren. Genauso wie die Festplatten mit der Zeit immer größer geworden sind, ist auch der Arbeitsspeicher gewachsen. 3D-Spiele sind detailliert und schneller geworden, die Musik-Dateien und Fotos und Videos auf der Festplatte sind größer geworden – deshalb wird mehr Arbeitsspeicher benötigt.


Wie funktioniert Arbeitsspeicher?

Was macht der Arbeitsspeicher in Ihrem Computer und wie funktioniert Arbeitsspeicher? Wenn Sie beispielsweise eine Software zur Bildbearbeitung öffnen und ein Foto bearbeiten, werden im Arbeitsspeicher die Dateien zur Verwendung der Software und die Dateien des Fotos abgelegt, damit sie zum Arbeiten schneller zur Verfügung stehen. Müsste die Software jedes Mal auf die Festplatte zugreifen, würde sich die Rechenzeit erhöhen – und Sie müssten bei der Bearbeitung länger warten. Deswegen werden Dateien im Arbeitsspeicher zwischengelagert.
Die Dateien, die hier gelagert sind, können vom Computer-System schnell verarbeitet werden. Wenn Sie die Software schließen, verschwinden auch die Dateien aus dem Arbeitsspeicher und der Arbeitsspeicher ist für andere Anwendungen frei. Auch beim Hochfahren des Computers werden Dateien direkt im Arbeitsspeicher abgelegt. Das sind Dateien, die von Autostart-Programmen benutzt werden. Dazu gehören bei Windows unter anderem Treiber für die Audio-Ausgabe oder Grafikkartentreiber oder Programme, die nachträglich installiert wurden.

Arbeitsspeicher leeren: Warum ist der Arbeitsspeicher voll?

Wenn Sie ein Programm schließen, werden automatisch auch die Dateien aus dem Arbeitsspeicher gelöscht. Allerdings gibt es da ein Problem: Das funktioniert nicht immer reibungslos. Manche Programme hinterlassen – auch wenn Sie beendet bzw. geschlossen wurden – ihre Spuren im Arbeitsspeicher. Der Arbeitsspeicher füllt sich nach dem Öffnen mehrerer Programme deshalb mit immer mehr Dateien. Sie bemerken das daran, dass Ihr Computer immer langsamer wird.
Auch im normalen Betrieb ist der Arbeitsspeicher zumeist sehr gut ausgelastet: Wenn Sie mehrere Programme gleichzeitig geöffnet haben, ist der Arbeitsspeicher schnell voll. Beispiel: Surfen Sie im Internet, haben Sie dabei Ihren Browser geöffnet. Schauen Sie außerdem nebenbei noch nach, ob Ihnen jemand eine E-Mail geschrieben hat und hören Sie zusätzlich Musik vom Rechner, hat der Arbeitsspeicher ordentlich zu tun. Denn all diese Programme benötigen Platz im Arbeitsspeicher: Der Media-Player speichert die Musik im Arbeitsspeicher, die gerade läuft. Der Browser speichert Webseiten und das E-Mail Programm benötigt ebenfalls seinen Platz. Wenn Sie dann auch noch Fotos aus Ihrem digitalen Fotoalbum anschauen, das Sie seit vielen Jahren fleißig füllen, kann es schon mal passieren, dass Ihnen die Rechnergeschwindigkeit wie ein Schneckenspaziergang erscheint. Das Schließen der Programme leert den Arbeitsspeicher leider nicht zuverlässig und vor allem nicht vollständig.

Arbeitsspeicher bei Windows leeren

Wie können Sie den Arbeitsspeicher bei Windows leeren? Sie können den Arbeitsspeicher unter Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 leeren, indem Sie den Task-Manager aufrufen. Den Taskmanager bei Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 können Sie über die folgende Tastenkombination aufrufen: Halten Sie Strg + Shift + Esc gleichzeitig gedrückt. Der Taskmanager zeigt Ihnen unter anderem an, welche Programme gerade in Benutzung sind. Und auch den Verbrauch des Arbeitsspeichers können Sie sich einfach über den Taskmanager anzeigen lassen. Schauen Sie sich die Schaltfläche „Prozesse“ genau an. Wenn dort Programme auftauchen, die längst geschlossen sind, sollten Sie diese Prozesse beenden. Fällt Ihnen ein Prozess auf, der geschlossen werden soll, markieren Sie diesen Prozess mit einem Mausklick und klicken dann auf „Prozess beenden“. Haben Sie alle Prozesse beendet, die unnötig sind, ist wieder mehr Arbeitsspeicher frei.


Arbeitsspeicher bei Windows mit Script leeren

Den Arbeitsspeicher bei Windows können Sie aber auch reinigen und frei halten, indem Sie ein Script erstellen. Ein sogenanntes Script führt einen bestimmten Arbeitsvorgang auf dem Computer aus. Ein solches Script können Sie selbst über den Text-Editor erstellen. Dafür rufen Sie den Text-Editor über einen Klick auf „Start“ und „Zubehör“ auf. Danach geben Sie folgenden Text in das Textfeld ein: „FreeMem = Space(32000000)“ – allerdings ohne Anführungszeichen. Diese Textdatei speichern Sie auf Ihrem Desktop ab. Beim Speichern müssen Sie darauf achten, dass Sie im Speichern-Textfeld unten „ANSI“ als Codierung wählen. Als Namen können Sie beispielsweise „Arbeitsspeicher leeren“ wählen. Die Endung der abgespeicherten Datei müssen Sie von .txt in .vbs umgewandeln, damit die Datei ein Script und keine Text-Datei wird. Wenn Sie das alles erledigt haben, können Sie mit einem Doppelklick auf diese Datei jedes Mal 32 MB aus dem Arbeitsspeicher löschen. Diesen Vorgang können Sie mehrfach wiederholen. Allerdings sollte die Summe der gelöschten 32 MB nicht die Hälfte der eingebauten Arbeitsspeichergröße überschreiten. Ansonsten könnte das Betriebssystem abstürzen.

Arbeitsspeicher erweitern

Sie können Ihren Arbeitsspeicher erweitern, wenn er Ihnen auch nach dem Leeren nicht mehr ausreicht. Das ist bei den meisten PCs und Laptops relativ leicht möglich. Dazu können Sie weiteren Arbeitsspeicher in Ihren PC oder Laptop einbauen. Bei einigen sehr dünnen Ultrabooks, also sehr dünnen Laptops, ist der Arbeitsspeicher fest auf der Hauptplatine verlötet. Bei diesen Geräten ist es deshalb nicht möglich, den Arbeitsspeicher zu entfernen oder zu erweitern. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen dünnen Laptop wie ein Ultrabook zu kaufen, sollten Sie bereits im Vorfeld darauf achten, dass ausreichend Arbeitsspeicher vorhanden ist.
Wenn Sie mehr Arbeitsspeicher in Ihrem Rechner haben wollen, kommen Sie am Besten zu Ihrem PC-SPEZIALIST vor Ort. Wir helfen Ihnen mit einer SSpeicheraufrüstung für Notebook oder Speicheraufrüstung für Notebook weiter. Unsere ausgebildeten Techniker wissen genau, welcher Arbeitsspeicher für Ihren PC oder Laptop geeignet ist und übernehmen den fachgerechten Arbeitsspeicher-Einbau für Sie.

Ihr Technik-Experte vor Ort

PC-SPEZIALIST – der persönliche Ansprechpartner für Ihre Technik

Wir sorgen dafür, dass alles läuft und sind für Sie da: zentral, nah und persönlich.

Entdecken Sie jetzt unser umfassendes Serviceangebot für Computer, Laptop, Smartphone, Tablet und Co.

Zu unseren Festpreis-Services