Bitte nicht stören: Ruhezeiten fürs Smartphone

So stellen Sie den Nicht-stören-Modus bei iPhone und Android ein

WhatsApp-Nachrichten hier, Facebook-Benachrichtungen da, das E-Mail-Postfach quillt über und der Chef ruft auch schon zum dritten Mal an. Manchmal möchte man dem Smartphone einfach nur den Saft abdrehen. Ganz so drastisch müssen Sie aber gar nicht vorgehen. Ruhezeiten für iPhone oder Android-Gerät lassen sich nämlich ganz leicht in den Einstellungen konfigurieren. Und dann heißt es für das Smartphone zumindest zeitweise: Bitte nicht stören.

Ganz gleich, ob Sie im Urlaub komplett abschalten oder sich einfach nur ein ruhiges Wochenende ohne Handy-Benachrichtigungen und Anrufe gönnen wollen – um Ruhezeiten am Handy einzustellen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit der „Nicht stören“-Funktion Ihr Smartphone stundenweise zum Schweigen bringen.

Warum sind Ruhezeiten fürs Handy sinnvoll?

Heutzutage sind wir ständig erreichbar – ob es nun Anrufe, WhatsApp-Nachrichten oder Benachrichtigungen von Social-Media-Profilen sind. Diese permanente Erreichbarkeit ist aber nicht gut und kann im schlimmsten Fall sogar gesundheitsgefährdend sein – Stichwort Burn-Out. Darum ist es sinnvoll, das Smartphone zwischendurch einfach mal auf „Bitte nicht stören“ zu stellen.

Vor allem nachts sollten Sie auf entsprechende Ruhezeiten achten. Doch auch tagsüber gibt es zahlreiche Situationen, in denen das Handy besser schweigen sollte. Dazu gehören zum Beispiel wichtige Termine, Meetings oder Phasen, in denen Sie ablenkungsfrei und konzentriert arbeiten wollen. Der einfachste Weg ist natürlich, das Gerät komplett auszuschalten. Gerade während des Urlaubs oder am Wochenende kann es durchaus befreiend und entspannend sein, nicht jederzeit für jedermann erreichbar zu sein.

Wer trotzdem nicht auf einige Funktionen des Handys verzichten will (zum Beispiel den Wecker), kann dem Handy auch mit der Aktivierung des Flugmodus ein „Bitte nicht stören“-Verhalten aufzwingen. Hierbei werden Verbindungen über WLAN, mobiles Internet und Bluetooth gekappt, sodass Sie weder Mails noch App-Benachrichtigungen erhalten. Es gibt aber auch einen anderen Weg, Ruhezeiten auf dem Smartphone einzurichten.

Ruhezeiten auf dem iPhone: der Nicht-stören-Modus

Um Ruhezeiten auf einem iPhone zu konfigurieren, führt Ihr erster Weg in die Einstellungen. Hier können Sie über den Menüpunkt „Nicht stören“ die gewünschten Ruhezeiten für Ihr Gerät konfigurieren. Schieben Sie einfach den Schieberegler auf die entsprechende Position: Ist er grün, ist der Nicht-stören-Modus aktiviert; ist er grau, ist die Funktion deaktiviert. Hierbei werden alle Anrufe und Push-Benachrichtigungen stumm geschaltet. Ob der Modus aktiv ist, erkennen Sie auch an dem Mond-Symbol in der Statusleiste.

Sie haben auch die Möglichkeit, wiederkehrende Ruhezeiten einzurichten. Das gelingt Ihnen über den Menüpunkt „Geplant“. Aktivieren Sie dafür einfach den zugehörigen Schieberegler und wählen Sie die gewünschten Start- und Endzeiten. Wenn Sie etwa hier von 22:00 bis 07:00 wählen, werden in diesem Zeitraum Anrufe und Push-Benachrichtigungen stumm geschaltet.



Ausgewählte Anrufe trotz „Bitte nicht stören“ zulassen

Sie können die Einstellungen aber auch noch weiter verfeinern. Sie können etwa Anrufe bestimmter Personen beziehungsweise Personengruppen wie der Familie zulassen – auch wenn der Nicht-stören-Modus aktiv ist. Dafür markieren Sie die gewünschten Kontakte einfach als Favoriten. Alternativ können Sie hier auch einstellen, dass Anrufe von jedem oder niemandem zugelassen werden.

Seit iOS 11 bietet Apple außerdem die Möglichkeit, den „Während der Fahrt nicht stören“-Modus zu nutzen. Sind Sie mit dem Auto unterwegs und haben diese Funktion aktiviert, erhalten Sie keine Push-Benachrichtigungen während der Fahrt. Auch der Bildschirm bleibt dann schwarz. Diese Funktion soll verhindern, dass Sie von eintreffenden Benachrichtigungen während der Fahrt abgelenkt werden. Es ist allerdings weiterhin möglich, über eine Freisprecheinrichtung zu telefonieren, selbst wenn Sie diese Funktion gerade aktiv verwenden.

Ruhezeiten auf Android-Geräten einstellen

Auch bei Android-Geräten führt der Weg zum Einrichten von Ruhezeiten zunächst in die Einstellungen. Seit Android 6.0 (Marshmallow) klappt die Aktivierung des Nicht-stören-Modus auch über die Schnelleinstellungen. Zunächst können Sie aus den folgenden Optionen wählen:

Je nachdem, welche Einstellung Sie wählen, verhält sich Ihr Smartphone unterschiedlich. Um Ruhezeiten für Ihr Smartphone einzurichten, ist vor allem jedoch die letzte Option interessant. In den Einstellungen können Sie unter „Töne“ und dann „Bitte nicht stören“ festlegen, was eine wichtige Unterbrechung ist.

Das Android-Betriebssystem unterteilt Benachrichtigungen in Benachrichtigungstypen. Diese können einzeln stumm geschaltet werden. Außerdem können Sie für Nachrichten und Anrufe Kontakte als Favoriten festlegen, für die Sie auch im Nicht-Stören-Modus erreichbar bleiben.



Planmäßige Ruhezeiten unter Android

Doch auch unter Android können sie planmäßige Ruhezeiten einstellen. Im „Bitte nicht stören“-Menü wählen Sie hierfür den Punkt „Automatische Regeln“. Dort finden Sie bereits vorgefertigte Regeln wie Wochenende oder abends unter der Woche. Sie können aber natürlich auch über „Regel hinzufügen“ und dann „Zeitregel“ eigene Regeln erstellen. Ebenso können Sie mit der Option „Wecker kann die Schlusszeit überschreiben“ den Handywecker stellen – selbst wenn die Weckzeit in die „Bitte nicht stören“-Phase fällt.

Darüber hinaus bietet Android die Möglichkeit, das Smartphone auch während bestimmter Termine stummzuschalten. Dafür wird der Nicht-Stören-Modus mit dem Kalender verknüpft. Bei Terminen, die Sie mit ja oder vielleicht bestätigen, können Sie so entsprechende Ruhezeiten für das Handy erzeugen.

Ruhezeiten fürs Smartphone – probieren Sie’s aus

Sie sehen also: Die Ruhezeiten fürs Smartphone lassen sich ganz leicht in den Einstellungen Ihres Handys vornehmen. Sie bieten Ihnen außerdem viel Flexibilität, um Ihr Handy weiterhin nutzen zu können – jedoch ohne, dass Sie in Push-Benachrichtigungen und Mitteilungen untergehen. Probieren Sie die Funktion daher doch einfach mal aus.

Sie benötigen Hilfe beim Einrichten des Kalenders oder der Ruhezeiten für Ihr Smartphone? Oder Sie wollen ein defektes Handy reparieren lassen? Dann kommen Sie zu PC-SPEZIALIST. Unsere Techniker vor Ort helfen Ihnen schnell und unkompliziert.

Ihr Technik-Experte vor Ort

PC-SPEZIALIST – der persönliche Ansprechpartner für Ihre Technik

Wir sorgen dafür, dass alles läuft und sind für Sie da: zentral, nah und persönlich.

Entdecken Sie jetzt unser umfassendes Serviceangebot für Computer, Laptop, Smartphone, Tablet und Co.

Zu unseren Festpreis-Services