Was sind CD-Ripper?

Wie Sie CDs digitalisieren und was Sie dabei beachten müssen

Haben Sie auch noch unendlich viele CDs, die Sie aber gar nicht mehr hören, weil Sie keinen CD-Player mehr haben? Dann könnten Sie Ihre CDs digitalisieren. Und zwar mithilfe eines CD-Rippers. Was sind CD-Ripper? Dies und noch weitere Fragen beantworten wir.
Vielleicht kennen Sie den Begriff CD-Ripper nicht, aber haben schon einmal was von Audiograbber gehört. Doch wozu und wie nutzt man diese Geräte? Und handelt es sich dabei überhaupt um Geräte oder ist es eine Software? Wir klären alle offenen Fragen.

Mobile Musiksammlung vs. CDs und Kassetten

Die Zeiten von Walkman und Discman sind lange vorbei, doch noch immer schlummern in zahlreichen Haushalten CDs und teilweise sogar noch Kassetten. Aber wer kann sie noch abspielen? Welches Autoradio verfügt noch über einen Kassetten- oder CD-Spieler?
Wer aber Tag für Tag lange Autofahrten unternehmen muss, mit der Bahn zur Arbeit fährt oder sogar geschäftlich als Vielflieger unterwegs ist, wird sich freuen, wenn er sich mit mobiler Musik die Zeit vertrieben kann. Auch wenn die Auswahl an mobiler Musik dank Streaming-Diensten und einer Vielzahl an Abspielgeräten sehr groß ist, bleibt die Frage, was mit der umfangreichen CD-Sammlung zuhause passieren soll.
Zu schade, dass all die Musik von CD und Kassette nicht auf Smartphone, Laptop & Co. verfügbar ist. Doch das können Sie ändern: mit einem CD-Ripper. Sie fragen sich: Was sind CD-Ripper? Wir haben Antworten.


Musik kommt nur noch selten von der CD, sondern immer mehr von Computer, Laptop und Handy. Bild: Pixabay

Was sind CD-Ripper?

Sie sind in der Situation, viele CDs ungenutzt aufzubewahren? Sie können sich nicht von ihnen trennen, aber mangels CD-Player auch nicht mehr anhören? Dann könnte es helfen, die Musikdateien auf der CD in ein anderes Format umzuwandeln, sodass Sie Ihre Musik auf dem Computer speichern und nach Belieben auf USB-Sticks oder MP3-Player verschieben und dann auch wieder anhören können. Dabei helfen sogenannte CD-Ripper.
Aber was sind CD-Ripper genau? Audiograbber, auch CD-Ripper genannt, sind keine Geräte, die Sie an Ihren Computer anschließen. Stattdessen handelt es sich dabei um Software, die in der Lage ist, eine herkömmliche Musik-CD im CD-Rom-Laufwerk Ihres Computers oder Laptops zu lesen und als Audiodatei zu speichern. Dieser Vorgang wird auch als Digital Audio Extraction (DAE) bezeichnet.
Mittlerweile bieten viele CD-Ripper die Möglichkeit, Metadaten über die zu extrahierende Audio-CD aus dem Internet abzurufen und sie abzuspeichern, wenn das geeignete Dateiformat gewählt wurde. Mithilfe der Metadaten können Sie gut sortierte um umfangreiche Musikbibliotheken auf Ihrem Computer anlegen.

Was ist Rippen überhaupt?

Wenn man sich fragt „Was ist ein CD-Ripper?“, möchte man vermutlich auch wissen, was „Rippen“ überhaupt bedeutet. Der Begriff kommt, wie so viele Fachbegriffe, aus dem Englischen und bedeutet in etwa „herunterreißen“.
Sie können sich jetzt also bildlich vorstellen, wie die Software, die Sie verwenden, um Ihre alten CDs zu Musikdateien für Ihren Computer umzuwandeln, die Songs der CD von der flachen Scheibe herunterreißt. Aber so ist es natürlich nicht. In Wahrheit kopieren Sie die Daten Ihrer Musik-CD auf Ihren Computer.
Auch DVDs und sogar Livestreams, die Sie im Internet hören, können Sie rippen, achten Sie dabei aber immer darauf, dass Sie den Kopierschutz nicht verletzen. Und wenn Sie gar Musik aus dem Internet downloaden wollen, müssen Sie besondere Vorsicht in Sachen Nutzungsrechte beachten, wie ein Urteil des europäischen Gerichtshofs besagt.
Beim Rippen werden die Daten in ein Format umgewandelt, sodass Sie die Dateien problemlos auf Ihrem Computer wiedergeben können.


Die Zeiten von Walk- und Discman sind längst vorbei, doch auf mobile Musik möchte niemand verzichten. Bild: Pixabay

Hat mobile Musik eine schlechtere Qualität?

Immer noch kursieren Vorurteile, dass digitale Musik, von CDs auf den Rechner kopiert, eine schlechtere Qualität hat, als das Original auf der CD. Fakt ist, dass hochauflösende Musikdateien in FLAC- oder WAV-Formaten Auflösungen bieten, die weit jenseits des menschlichen Hörvermögens liegen. Zu deutsch: Der Klang ist also besser als irgendein menschliches Ohr überhaupt wahrnehmen kann.
Die Frage ist allerdings, ob die digitale Musik – vom Smartphone abgespielt – genauso gut ist, wie wenn man sie vom mp3-Player abspielt. Oder anders herum? Sind mp3-Player die besseren Wiedergabegeräte für digitale Musik als Computer, Laptop & Smartphone?
Zumindest die Kopfhörer-Ausgänge sind in mp3-Playern deutlich stärker und aufwändiger gebaut und auch die Digital-Analog-Wandler sind entsprechend hochwertiger. Dazu kommt außerdem, dass es Musikformate gibt, die von Smartphones nicht unterstützt werden. Dazu gehören DSD, DXD und neuerdings auch MQA.

Kopfhörer für Klang entscheidend

Für die Klangqualität unterwegs ist neben dem Gerät aber auch der Kopfhörer entscheidend. Dabei ist es Geschmacksache, ob Sie In-Ear-Kopfhörer, mit Bügel oder Muschel verwenden.
Fest steht aber, dass geschlossene Hörer besser nach außen hin abdichten und über mehr Druck im Bassbereich verfügen. Allerdings neigen sie auch mal zu leichten Klangverfärbungen. Dagegen sind offene Kopfhörer meist ausgewogener, allerdings hören Sie damit auch mehr Umgebungsgeräusche.
Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, einen neuen Kopfhörer zu kaufen, dann testen Sie am besten verschiedene Modelle – und zwar nicht nur auf ihren Klang. Auch der Sitz und das Gefühl des Kopfhörers ist bedeutsam, um einen guten Tragekomfort zu erleben.


Kopfhörer gibt es in verschiedensten Ausführungen. Welcher Ihren Anforderungen entspricht, müssen Sie ausprobieren. Bild: Pixabay

CD-Ripper – welche Software ist geeignet?

Nachdem geklärt ist, dass sich mp3-Player besser zum Abspielen der gerippten CDs eignen und Sie die Kopfhörerfrage nach eigenem Gusto entscheiden müssen, bleibt die Frage, welche Software sich als CD-Ripper eignet.
Natürlich können Sie Ihre CDs digitalisieren, indem Sie Programm wie den Windows Media Player oder iTunes verwenden. Aber beide erzeugen unter Umständen fehlerhafte Dateien, wenn es Leseprobleme gibt. Fehlerhafte Dateien können sich in Form von hörbaren Klicks bis hin zum Stottern zeigen. Und das Ganze, ohne dass Sie vorher eine Warnung bekommen. Sie digitalisieren also im Fall des Falles eine CD, nehmen die Datei auf einem USB-Stick mit ins Auto und hören dann nur Gestotter. Nicht ideal.
Besser geeignet sind spezielle Rip-Programme, die es sowohl für Linux, MacOS und Windows gibt. Genannt seien als Beispiele Asunder für Linux, XLD für Mac oder der Audiograbber für Windows. Noch mehr CD-Ripper finden bei Heise zum Download.
Empfehlenswert ist aber auch das Programm EAC (Exact Audio Copy), das den verlustfreie FLAC-Codec bereits integriert hat. FLAC steht dabei für „Free Lossless Audio Codec“ und ist ein Format zur verlustfreien Audiodatenkompression.

Audiotitel beim Rippen mit Metadaten versehen

Manche Leute rippen sich ganze Hörbücher, um sie auf langen Zug- oder Autofahrten hören zu können. Nichts ist ärgerlicher, als wenn die einzelnen Buchkapitel nicht in der originalen Reihenfolge abgespielt werden. Hierfür verantwortlich ist zum einen die korrekte Benennung, aber auch die Vergabe von Metadaten spielen hierbei eine Rolle.
Achten Sie also unbedingt darauf, dass Ihre Audiodaten vernünftig beschriftet sind. Dazu gehören die Nennung von Interpret, Album, Erscheinungsjahr und Coverbild. Korrekt eingestellte Rip-Programm machen das sogar automatisch. Sie müssen nur zu Beginn Ihrer Arbeit mit dem CD-Ripper einmalig die Einstellungen vornehmen.
Stimmen nicht alle Angaben, können Sie sie hinterher immer noch manuell ändern. Die Begrifflichkeiten mögen Sie überfordern, grundsätzlich ist der Umgang mit einem CD-Ripper aber selbsterklärend und kein Hexenwerk. Allerdings kann das Digitalisieren bei vielen Cds durchaus zeitaufwändig sein.
Übrigens: Wurden vor einigen Jahren noch sämtliche Audio-Dateien als mp3-Dateien abgespeichert, gibt es heute andere Formate, die deutlich weniger fehleranfällig sind. Sie belegen zwar auch mehr Speicherplatz, dank immer größerer Festplatten sollte das aber kein Problem sein. So passen auf eine Festplatte mit 1 Terabyte passen mit FLAC etwas mehr als 2.000 gerippte Musik-CDs. Wer hat schon soviele CDs?


Für mobilen Musikgenuss lohnt sich die Digitalisierung der guten alten Silberscheibe. Bild: Pixabay

Backups für Ihre digitale Musikdatenbank

So sinnvoll es ist, die CD-Sammlung zu digitalisieren, so sinnvoll ist es auch, sich weitere Backups anzulegen. Ob Sie Ihre per CD-Ripper umgewandelten CDs weiterverkaufen oder Wegschmeißen – verlassen Sie sich nur auf Ihre digitale Musikdatenbank, reicht ein kleiner Fehler, und alle Dateien sind futsch. Mögliche Fehler können von einem Festplattenschaden, über das versehentliche Löschen bis hin zum Datendiebstahl gehen. Doch das muss nicht sein.
Alternativ zum Digitalisieren Ihrer CDs können Sie natürlich auch auf kostenfreie oder kostenpflichtige Musik-Streaming-Dienste zurückgreifen, die auch einen Offline-Modus anbieten. Datenvolumen kostet es Sie also nicht. Infos zu kostenlosen Streaming-Diensten finden Sie bei uns im Blog.
Übrigens: Vielleicht haben Sie Interesse daran, Audios auch mal selbst aufzunehmen. Da wäre zum Beispiel das Konzert der Enkelin oder die musikalische Darbietung des Sohnes. Alle Infos dazu finden Sie in unserem Ratgeber Audio aufnehmen.

PC-SPEZIALIST schützt vor Datenverlust

Sie fürchten den Datenverlust, der nicht nur Ihre digitale Musiksammlung, sondern auch Ihre Fotos, Videos und wichtige Dokumente betreffen kann? Verhindern können Sie den möglichen Datenverlust aber ganz einfach, indem Sie regelmäßige Backups anlegen und diese getrennt von Ihrer Festplatte sicher verwahren.
Sind Sie unsicher, wie Sie das am einfachsten machen können, wenden Sie sich gern an Ihren PC-SPEZIALIST vor Ort. Unsere IT-Experten kümmern sich kompetent um die vollständige Datensicherung, aber auch um elementaren Schutz wie Virenschutz und Co. Sollten Sie keine Lust haben, sich um die regelmäßige Aktualisierung Ihres Antivirenprogramms zu kümmern und auch die notwendige Systemaktualisierung Sie völlig überfordern, ist das Eins-für-Alles-Paket genau das richtige.
_______________________________________________
Weiterführende Links: Chip, RP online, Wikipedia, Heise, Welt, PC Magazin

Ihr Technik-Experte vor Ort

PC-SPEZIALIST – der persönliche Ansprechpartner für Ihre Technik

Wir sorgen dafür, dass alles läuft und sind für Sie da: zentral, nah und persönlich.

Entdecken Sie jetzt unser umfassendes Serviceangebot für Computer, Laptop, Smartphone, Tablet und Co.

Zu unseren Festpreis-Services