Was sind Cookies?

Wozu dient der Cookie-Hinweis

Fragen Sie sich auch, was der Cookie-Hinweis auf jeder Webseite zu bedeuten hat, den man neuerdings sieht? Sind Sie genervt davon, wenn der Hinweis vor allem auf mobilen Geräten den gesamten Bildschirm einnimmt? Was sind Cookies? Was ist ein Cookie-Consent?
Wir gehen all diesen Fragen nach und klären, was es mit dem Cookie-Consent auf sich hat. Vorweg sei gesagt: Der Cookie-Consent dient dem Schutz Ihrer Daten und beruht auf den Gesetzgebungen zur EU-DSGVO. Wie und wieso, das erfahren Sie bei uns.

Was sind Cookies überhaupt? Eine Definition

Cookies (englisch für Kekse oder Plätzchen) bekommen Sie nicht zum nachmittäglichen Tee, sondern, wenn Sie im Internet auf Webseiten surfen. Die kleinen Datenpakete oder Textdateien werden von Webbrowsern und Internetseiten erzeugt und speichern individuelle Nutzerdaten. Die gespeicherten Daten ermöglichen es dem Webserver, einen Anwender wiederzuerkennen. Die Folge: Für den Nutzer wird das Surfen auf Webseiten erleichtert, indem beispielsweise das Eingeben von Login-Daten entfällt. Auf Shopping-Seiten kann durch Cookies aber auch der Warenkorb gefüllt bleibt; selbst, wenn Sie vor dem Abschluss des Bestellvorgangs die Seite verlassen.
Ursprünglich waren Cookies unter dem Namen „Magic Cookies“ bekannt und bezeichneten sämtliche generischen Datenpakete, die zwischen Computer-Applikationen ausgetauscht wurden. Als dann das Internet entwickelt wurde, kamen in Form von HTTP-Cookies jene Datenpakete hinzu, mithilfe derer Webanwendungen personenbezogene Daten sammeln.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Webseite anhand des Cookies erkennt, wer sie gerade besucht. Durch das Erkennen kann sie sich dadurch in gewissem Rahmen an die Nutzerbedürfnisse anpassen. Die Datenspeicherung durch Cookies hat also einen Effekt auf den Nutzer – und natürlich auch auf den Webseitenbetreiber, da er seinen Nutzer analysieren kann.


Auf jeder Webseite, die man besucht wird man gefragt, ob man die Cookies zulassen möchte oder nicht. Bild: Pixabay

Was sind Cookies? Aufbau und Funktion

Die Frage „Was sind Cookies?“ haben wir beantwortet. Doch wie sieht es mit Aufbau und Funktion aus?
Der Aufbau eines Cookies sieht folgendermaßen aus: Ein Cookie enthält unterschiedliche Parameter. Diese setzen sich im Normalfall aus verschiedenen Informationen wie dem Namen des Cookies, Wert, Ablaufdatum, Pfad, der Internet-Domain und den Angaben über die nötige Verbindungsart zusammen. Weitere Details wie Kommentare oder Beschränkungen auf einen bestimmten Port sind ebenfalls möglich.
Und wie sieht die Funktionsweise eines Cookies aus? Cookies können unterschiedlich Ziele und Zwecke verfolgen. Einerseits gibt es kurz- und andererseits langlebige Versionen. Dauerhafte (persistente) Cookies dienen dazu, Einstellungen einer Webseite für den Nutzer dauerhaft beibehalten zu können. Dazu gehört beispielsweise das Aussehen des eigenen Webmail-Accounts oder auch Spracheinstellungen einer Seite. Sobald Sie die Seite wieder öffnen, sucht der Server den entsprechenden Cookie und nimmt die Einstellung vor – allerdings nur, wenn Sie nicht zwischenzeitlich die Cookies in den Einstellungen gelöscht haben und er „haltbar“ ist.

Gute Cookies – schlechte Cookies

Gibt es einen Unterschied zwischen einzelnen Cookies? Ja! Denn es gibt zum Einen die Cookies, die im Internet hilfreich sind, und zum Anderen die sogenannten ungeliebten Cookies, die Ihnen beispielsweise personalisierte Werbung bescheren.
Zu den guten Cookies gehören die Session-Cookies. Sie sind unabkömmlich beim Surfen und speichern zum Beispiel Login-Daten zu Plattformen. Nur dadurch ist es möglich, dass Sie sich im passwortgeschützten Bereich schon nach kurzer Zeit wieder anmelden müssen. Die Sicherheit steht im Vordergrund, weshalb diese guten Cookies automatisch verwendet werden, beispielsweise beim Online-Banking. Sobald Sie sich ausloggen oder die Seite verlassen, wird der Cookie automatisch entfernt.
Zu den bösen Cookies gehören Tracking-Cookies, die Ihnen personalisierte Werbung bescheren und dauerhaft gespeichert sind. Sie heißen auch persistente Cookies. Ein Beispiel: Sie suchen im Internet nach einem neuen Wintermantel oder einem neuer Festplatte für Ihren PC. Sie schließen eventuell sogar einen Kauf ab und schließen Ihren Browser. Für Sie ist die Sache damit erledigt, doch sobald Sie wieder im Internet unterwegs sind, wird Ihnen Ware passend zur letzten Suche gezeigt – also Wintermäntel oder Festplatte. Das bedeutet also, Ihr Suchverhalten wird damit ausspioniert, um Ihnen bestmögliche Werbung zu zeigen.
Übrigens: Für eine neue Festplatte kommen Sie am besten direkt zu Ihrem PC-SPEZIALIST vor Ort. Er kann Ihnen nicht nur eine Festplatte beschaffen, die exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, sondern übernimmt auch den Einbau – zum Festpreis.


Auch PC-SPEZIALIST setzt Cookies ein, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Stimmen Sie den Cookies zu, zeigen wir Ihnen beispielsweise direkt den nächstgelegenen PC-SPEZIALISTEN und nicht irgendeinen an. Bild: PC-SPEZIALIST

Tracking-Cookies sind nicht automatisch schlecht

Doch nicht alle Tracking-Cookies sind schlecht. Letztlich wollen die Betreiber mithilfe der Cookies erreichen, ihre Webseite für jeden Besucher optimal darzustellen. So ist denn auch das eigentliche Ziel der persistenten Cookies die Webseitenoptimierung.
So speichern wir bei PC-SPEZIALIST, wenn Sie unsere Cookies akzeptieren, lediglich den Standort Ihres Computers, sodass Ihnen nur PC-SPEZIALIST-Partner in Ihrer Nähe angezeigt werden. Lehnen Sie unsere Cookies ab, bekommen Sie alle PC-SPEZIALIST-Partner aus ganz Deutschland in alphabetischer Reihenfolge angezeigt.
Beispiel: Sie wohnen in München, haben die Cookies auf unserer Webseite akzeptiert und suchen einen kompetenten Computer-Fachmann, der Ihnen bei der Datensicherung hilft. Sie gehen auf unsere Webseite und bekommen automatisch nur die PC-SPEZIALIST-Ladengeschäfte angezeigt, die sich in einem Umkreis von 30 Kilometern um Ihren Standort befinden. PC-SPEZIALIST-Partner in Hamburg, Berlin oder Köln werden Ihnen nicht gezeigt.

Welche Daten speichert ein Cookie?

Cookies sind kleine Textdateien, die der Webbrowser auf dem Computer speichert. Ein Cookie wird angelegt, sobald Sie das erste Mal eine Webseite aufrufen. Welche Daten gespeichert werden, ist unterschiedlich. Am häufigsten werden folgende Daten gespeichert:
  • Eine zufällig generierte und einzigartige Nummer, die dafür sorgt, dass Ihr Rechner wiedererkannt wird. Webanwendungen wie Onlineshops und Onlinebanking sind dadurch komfortabel möglich.
  • Der Name der Webseite, auf die sich der Cookie bezieht. Dabei kann ein Webseitenbesuch auch mehrere Cookies erzeugen, wenn beispielsweise Bilddateien auf einem anderen Server gespeichert sind.
  • Einstellungen wie Sprache und Präferenzen, damit der Nutzer eine Webseite nicht bei jedem Besuch erneut nach seinen Wünschen einstellen muss.
  • Zeit, die Sie auf der Website oder einzelnen Unterseiten verbringen für die statistische Auswertung.
  • Daten, die Sie über Webformulare auf der Webseite eingeben. Dazu gehören E-Mail-Adresse, Name oder Telefonnummer sowie Begriffe in Suchmasken.
  • Besuchte Unterseiten wie beispielsweise Produktseiten in Onlineshops sind für das Onlinemarketing von hoher Relevanz.
  • Meta-Daten wie das Verfallsdatum bzw. Ablaufzeit eines Cookies, der Pfad und die Sicherheitsspezifikationen
Nicht all die Informationen werden dauerhaft in einem Cookie gespeichert. Viele von ihnen werden automatisch nach dem Verlassen der Website wieder gelöscht. Das ist vor allem im Onlinebanking üblich. Andere Cookies dagegen bleiben jahrelang bestehen.

/amp-img>
Nicht alle Cookies, die auf Webseiten gesetzt werden, sind schlecht. Viele verbessern das Erlebnis der Nutzer. Bild: Pixabay

Was sind Cookies und wie sollte man mit Ihnen umgehen?

Was sind Cookies? Das wissen Sie inzwischen. Aber wie gehen Sie am besten mit Ihnen um? grundsätzlich können Sie in den Einstellungen Ihres webbrowsers festlegen, was mit den Cookies passieren soll. Die bereits gesammelten finden Sie aufgelistet vor. Sind Sie sicher, dass Sie sie nicht benötigen, können Sie die Cookies löschen. Besuchen Sie die Webseite erneut, deren Cookies Sie gelöscht haben, werden neue gesetzt. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Browser Cookies speichert und sammelt, können Sie das unterbinden, indem Sie Cookies deaktivieren. Möchten Sie die Vorteile der Cookies nutzen, lassen Sie Cookies aktiviert.
Bedenken Sie dabei aber, dass Cookies durchaus ihre Berechtigung haben. Sie möchten nicht bei jedem Login Ihre Zugangsdaten eingeben müssen? Dann müssen Sie Cookies zulassen. Sie möchten, dass eine Webseite Ihren Standort kennt? Dann müssen Sie Cookies erlauben. Wie Sie gespeicherte Cookies behandeln, erfahren Sie in unserem Ratgeber Cookies verwalten
Dennoch bleiben Cookies ein zweischneidiges Schwert, da immer abgewogen werden muss zwischen dem Nutzen für den User und dem Nutzen für den Webseitenbetreiber, der die Daten sammelt. Und genau das ist auch der Grund, warum der Cookie-Hinweis Pflicht geworden ist.

Was ist der Cookie-Hinweis?

Die Frage “Was sind Cookies?” haben wir Ihnen beantwortet. Stellt sich nun aber die Frage, warum auf einmal auf allen Webseiten, die Sie sich anschauen, der Cookie-Hinweis erscheint. Gerade mobil kann das ziemlich nerven, da das gesamte Display vom Cookie-Hinweis, auch Cookie-Consent genannt, überlagert wird.
Der Grund für das erscheinen des Cookie-Hinweis liegt in einer EU-Cookie-Richtlinie, die für mehr Transparenz im Umgang mit Cookies sorgen soll. Soll heißen: Der Besucher einer Webseite muss informiert werden welche Cookies gespeichert werden – und kann der Speicherung zustimmen oder sie ablehnen. Grundlage ist die DSGVO, die seit Mai 2018 in Europa Gültigkeit hat und dem Schutz der persönlichen Daten dient.
Allerdings sind sämtliche Vorgaben dazu mehr als schwammig, da notwendige Gesetze noch nicht gelten. Orientierung bieten Datenschutzbehörden und Entscheidungen des EuGH. Die aktuelle Auffassung lautet aber, dass nicht für alle Cookies eine Einwilligung nötig ist. Hierzu zählen Logins und Warenkörbe, da die sogenannten Session-Cookies von berechtigtem Interesse der Betreiber sind. Dagegen sind Cookies, die für die Funktion der Webseite nicht zwingend nötig sind, einwilligungspflichtig. Dazu gehört das Tracking für statistische Zwecke und Werbe-Cookies von Drittanbietern. Um die Nutzer über die Verwendung von Cookies zu informieren, gibt es den Cookie-Consent oder auch Cookie-Hinweis.


Cookie-Consent auf den Seiten von PC-SPEZIALIST. Sie haben die Wahl, ob Sie unseren Cookies zustimmen oder zunächst die individuellen Cookie-Einstellungen überprüfen. Bild: PC-SPEZIALIST

Welche Infos beinhaltet der Cookie-Hinweis?

Bereits bevor der Cookie-Hinweis beschlossen wurde, haben viele Webseiten-Betreiber mit einem Banner auf die Verwendung von Cookies hingewiesen und dabei Texte in Bannern wie „Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung“ verwendet. Ein solches Banner reicht jetzt nicht mehr.
Der Nutzer muss die Möglichkeit haben, den Cookies aktiv zuzustimmen. Gleichzeitig dürfen Webseiten-Betreiber die Nutzung Ihrer Seite nicht verweigern, nur weil ein Internetnutzer die Cookies nicht akzeptiert. Und: Bevor dem Cookie-Hinweis nicht zugestimmt wurde, dürfen nur die technisch notwendigen Cookies gesetzt werden.
Eine weitere Vorgabe für den Cookie-Consent ist, dass Check-Boxen nicht vorausgefüllt sind. Der Nutzer muss sich frei entscheiden können, welche Cookies er zulassen möchte. Wichtig: Besuchen Sie eine Webseite, die Sie nicht hinreichend über den Gebrauch von Cookies informiert, sollten Sie skeptisch sein und die Cookies für diese Seite deaktivieren.
Auch wenn Sie also gelegentlich vom Cookie-Hinweis genervt sind, seien Sie beruhigt, er dient nur dem Schutz Ihrer Daten. Sie benötigen Hilfe beim Löschen oder Deaktivieren von Cookies? Wenden Sie sich an Ihren PC-SPEZIALIST vor Ort und lassen Sie sich von unseren IT-Experten unterstützen.

_______________________________________________
Weiterführende Links: com-magazin, e-recht24, ionos, ionos, onlinekosten, Verbraucherportal BW, webersohnundscholz

Ihr Technik-Experte vor Ort

PC-SPEZIALIST – der persönliche Ansprechpartner für Ihre Technik

Wir sorgen dafür, dass alles läuft und sind für Sie da: zentral, nah und persönlich.

Entdecken Sie jetzt unser umfassendes Serviceangebot für Computer, Laptop, Smartphone, Tablet und Co.

Zu unseren Festpreis-Services