Edit Pad – ein sinnvoller Notepad Ersatz mit einem lustigen Disclaimer
Author
Frederic Hahn, Do, 14. Feb. 2008
in Web

Edit Pad – ein sinnvoller Notepad Ersatz mit einem lustigen Disclaimer

Häufig stößt der Windows-boardeigene Text Editor Notepad an seine Grenzen. Und dass, wo man mit Text Editoren doch so viele schöne Sachen machen kann. Dafür gibt es aber tolle Free- oder wie in diesem Fall Postcardware.

Editpad 3.5.1 Download: hier!

Edit Pad Lite Version 6.3.1 bei vnunet.de

Es kommt hingegen nicht häufig vor, dass man eine Lizenzvereinbarung wirklich liest (oder bin ich da der Einzige dem das so vorkommt ??), aber heute ist es mir zum ersten Mal passiert, dass ich eine Lizenzvereinbarung gelesen habe, und dabei wirklich Spaß hatte.

Entweder dem Übersetzer, oder schon Herrn Goyvaerts selbst scheint der Clown zum Frühstück geschmeckt zu haben. Mir übrigens auch 😉 Er freut sich sicher auch über eine Postkarte von Euch.

Der ganze Text:

EDITPAD LIZENZ
******************

EditPad is copyright (C) 1996-1999, by Jan Goyvaerts.

Die Software (EditPad) wird „so wie sie ist“ geliefert.
In keinem Fall bin ich, der Autor, veratwortlich für irgendwelche
speziellen, zufälligen oder indirekten Beschädigungen jeglicher Art,
die durch die Lieferung, Ausführung oder Anwendung dieser Software
entstehen.
Diese Software wurde mit großer Sorgfalt geschrieben, aber ich möchte
nicht garantieren, daß sie fehlerfrei ist.
Sie dürfen nicht versuchen, diese Software ganz oder teilweise zu
decompilieren, zu verändern, zu übersetzen oder zu disassemblieren.

Sie dürfen Kopien von EditPad frei weitergeben, solange die Software
unverändert bleibt. Sie dürfen kein einzelnes Bit ändern, Sie dürfen
keine Dateien weglassen oder zu diesem Archiv hinzufügen, und EditPad
darf nicht als Teil eines anderen Software-Paketes vertrieben werden.
Sie dürfen für die Weitergabe von EditPad kein Geld verlangen,
ebensowenig wie für EditPad selber.

EditPad ist Postcardware. Sie dürfen EditPad installieren und für eine
kurze Zeit ausprobieren (ein bis zwei Wochen), aber wenn Sie EditPad
darüber hinaus verwenden möchten, müssen Sie EditPad „bezahlen“, indem
Sie mir an untenstehende Adresse eine hübsche Postkarte schicken.
Die Postkarte sollte aus Ihrer Heimatstadt stammen, damit ich sehen
kann, wie weit EditPad verbreitet ist.
Wenn Ihre Stadt so klein ist, daß es hier keine Postkarten gibt,
schicken Sie mir eine Postkarte aus Ihrem Bezirk, Ihrer Region oder
Ihrem Bundesland.
Elektronische Postkarten u.ä. werden nicht akzeptiert.
Sie müssen mir eine echte Postkarte mit der echten Post senden, ich
sammle sie.

Nachdem ich Ihre Postkarte erhalten habe, dürfen Sie EditPad solange
verwenden, wie Sie möchten, ohne weitere Kosten. Sie dürfen außerdem
neue Versionen von EditPad downloaden und verwenden, wenn sie
erscheinen.
Wenn Sie mir Ihre EMail-Adresse auf der Postkarte mitteilen, werde ich
den Erhalt der Postkarte per EMail bestätigen.
Bitte beachten Sie, daß diese Art der Bezahlung streng persönlich ist.
JEDER, der EditPad verwendet, muß sich anmelden, auch wenn jemand
anderes die Software auf Ihrem Computer installiert hat oder wenn
EditPad auf einer CD-Rom war, die Sie gekauft haben. (Sie haben für die
CD bezahlt, nicht für EditPad.)

Auch wenn EditPad auf den ersten Blick sehr einfach erscheinen mag, war
es nicht sehr einfach, EditPad zu schreiben. Also, wenn Sie EditPad
mögen, schicken Sie mir eine nette Postkarte. Wenn sich jeder bedanken
würde, wenn ein anderer etwas nettes getan oder gesagt hat, wäre diese
Welt ein viel besserer Platz!

Wenn Sie tatsächlich der Meinung sind, EditPad sei ein wenig Geld wert,
scheuen Sie sich nicht, Ihre Postkarte in einen Umschlag zu tun und ein
paar Dollar (oder Ihre eigene Währung) beizulegen.

Schicken Sie Ihre Postkarte an folgende Adresse:

Jan Goyvaerts
Lerrekensstraat 5
2220 Heist-op-den-Berg
Belgien

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.