Die schwere Wahl der richtigen Tastatur
Author
Benjamin Thiessen, Sa, 25. Apr. 2009
in Hardware

Die schwere Wahl der richtigen Tastatur

In den letzten Jahren habe ich schon einige Tastaturen gesehen benutzt. Von den einfachen Cherry-Tastaturen, die es irgendwie überall kostenlos gab, über die erste kabellose von Logitech bis hin zu der Tastatur meines ersten Notebooks, die spätestens gegen Ende der Diplomarbeit der Beanspruchung nicht mehr ganz gewachsen war.

Als ich dann endlich den Luxus eines eigenen geräumigen Schreibtischs zuhause genießen durfte und mir wieder einen Desktop PC zugelegt hatte, ging die Suche nach einer neuen Tastatur los.
War davor die Auswahl noch eher zufällig, hatte ich mir bei dieser Wahl etwas mehr Gedanken gemacht. Schließlich ist die Tastatur als Eingabegerät nicht gerade unwichtig.

Da ich die Jahre zuvor nur am Laptop gearbeitet habe, sollte es eine Tastatur mit niedrigem Tastenhub sein. Einigermaßen schick und möglichst „schlank“ aussehen sollte sie auch noch. Dafür konnte ich in der Situation gut mit einem Anschluss über USB-Kabel leben.
Nach langer Suche bin ich durch Zufall auf die Logitech UltraX Tastatur gestoßen. Diese bietet die Standad-Tasten inklusive Nummernblock plus einige Zusatztasten. Mit den letzteren kann man zum Beispiel den Media Player steuern oder eine Webseite auf Tastendruck öffnen.
Das wichtigste Kriterium für mich waren aber die Tasten selbst. Dank des niedrigen Tastenhubs erinnert die Tastatur beim Tippen sehr stark an ein Notebook. Mit wenig Druck und ohne lautes Klappern kann man so angenehm längere Texte schreiben.
Das schlichte Design in grau und schwarz in einem kleinen Gehäuse passte perfekt zu meinem kleinen Shuttle PC. Darüber hinaus hat mich der Preis überzeugt: Knapp 20 EUR für eine Logitech-Tastatur mit der Ausstattung ist meiner Meinung nach ein Schnäppchen.
Dass dieses Modell nicht verbreiteter ist kann daran liegen, dass sie von Logitech nicht direkt an Endkunden vermarktet wird. Man findet sie dort im Angebot nur als Beilage zu Komplettsystemen (der Begriff „OEM“-Tastatur kommt wohl daher) oder als „Business“-Tastatur. Kaufen kann man sie hauptsächlich in Online-Shops, bei den bekannten stationären Großmärkten wird man sie eher nicht finden.

Die UltraX ist jetzt seit mehreren Jahren bei mir im Dienst und zeigt bis jetzt keine Abnutzungserscheinungen. Ich freue mich immer noch jedes Mal, wenn ich von der „normalen“ Tastatur auf der Arbeit wieder zu meiner weichen Tastatur zuhause wechseln darf.
Auch von meinen Weiterempfehlungen habe ich noch kein negatives Feedback gehört.

Eigentlich könnte ich einfach weiter bei der UltraX bleiben. Der einzige Grund, weshalb ich jetzt doch wieder über ein neues Modell nachdenke, ist das Kabel. Hat es mich bisher nicht gestört, so ist es jetzt, wo ich die Tastatur auch mit einem Laptop verwenden möchte, doch etwas hinderlich beim Umstecken.
Allerdings habe ich bis jetzt keine kabellose Tastatur gefunden, die mich überzeugen konnte – sowohl was die Anordnung der Tasten, den Tastenhub, die Qualität und den Preis angeht. Am liebsten eben eine UltraX mit Minifunkempfänger anstatt Kabel – und bezahlbar.

Tipps werden gerne entgegen genommen 🙂

4 Kommentare

  1. Pingback: Microsoft Wireless Desktop - ein würdiger Ersatz? | snippr.de Blog
  2. Alexander Kahl sagt:

    aber gerne doch!

  3. Janina sagt:

    @ Alex: Da komme ich doch auch gleich mal morgen bei dir vorbei :-).

  4. Alex Kahl sagt:

    Huhu Heike,

    jepp, die Logitech ultraX ist war auch für mich immer eine der schönsten Tastaturen. Gleich hinter der vom MacBook Pro (die für eine Notebook Tastatur wirklich unschlagbar ist) und einer alten IBM von Anfang der 90er die noch ein markerschütterndes TSCHACK TSCHACK TSCHACK beim Tippen fabriziert 🙂

    Neue Tastaturen und Mäuse sind so ziemlich das netteste, was man sich alle paar Monate mal gönnen kann, finde ich. Da hat man gleich das Gefühl, einen neuen Rechner auf dem Tisch zu haben. Maus und Tastatur sind ja schließlich das, was man dauernd in oder unter den Fingern hat.

    Einen tauglichen Ersatz für die UltraX zu finden ist nicht so einfach. Sie hat ein wunderbares Tippgefühl und genau den richtigen Winkel, wenn sie auf dem Tisch liegt. Wir haben noch einige Microsoft Tastaturen zum Testen im Büro. Kannst Dir gerne morgen mal eine abholen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.