Der Rechner mit einer Kurbel
Author
admin, Fr, 8. Mai. 2009
in Produkte

Der Rechner mit einer Kurbel

Einige von euch haben vielleicht schon davon gehört: Es gibt einen Laptop, den man mit einer Kurbel wieder aufladen kann. Quanta Computer stellt das preiswerte, strapazierfähige Notebook „XO“ her. Es wurde entwickelt um an Kinder in Entwicklungsländern auf der ganzen Welt verteilt zu werden.

XO hat ein besonderes Design und bauliche Besonderheiten, durch die es den verschiedenen klimatischen Bedingungen und den besonderen Anforderungen in Entwicklungsländern gewachsen ist. Das Laptop kann Kratzern, Schmutz, Stößen und Wasser standhalten und verfügt über eine erweiterte Akkulaufzeit. Das ist möglich, weil XO keine beweglichen Teile wie zum Beispiel eine Festplatte mit drehenden Platten, Lüfter und optische Laufwerke hat – ähnlich wie bei Netbooks.

Im Gegensatz zu den meisten kommerziellen Laptops kann man beim XO den Bildschirminhalt noch bei vollem Sonnenlicht gut lesen. Benutzer können auch zum Schwarz-Weiß-Modus wechseln, um Energie zu sparen. Durch das Schwenken der Anzeige wird das XO zu einem Tablet-PC.

Der Prozessor im XO ist ein AMD 433 MHz mit 256-SDRAM-Speicher. Da die Software Ressourcen schonend und ohne Schnörkel ist, kann das Notebook die üblichen Anwendungen zum Surfen im Internet und für die private Nutzung ohne Probleme ausführen. Als Betriebssystem wird Linux verwendet. Die vorinstallierte Software umfasst Mozilla Firefox, eine mit MS Word kompatible Textverarbeitung, einen PDF-Reader, ein Musik-Programm, Spiele und ein Zeichenprogramm.

Der interessante Teil kommt jetzt. Es gibt mehrere Möglichkeiten um die Batterien des XOs wieder aufzuladen: Neben dem traditionellen Ladegerät, kann das XO mit einem solarbetriebenen Ladegerät, einem Fußpedal und… einer Hand-Kurbel wieder aufgeladen werden. Auch ein Benutzer, der keinen Stromanschluss zur Verfügung hat, kann so noch im Internet surfen.

Das Laptop hat eine integrierte WiFi-Karte und zwei ausziehbare Antennen in der Form von Kaninchenohren. Diese haben eine Reichweite von bis zu 1800 Metern. Die WiFi-Karte ermöglicht dem System außerdem eine Verbindung zu einem Mesh Network, durch das der Computer unabhängig von einem Router in seiner Nähe ist. Alle Rechner, die durch WLAN in einem Mesh Network verbunden sind, können sich so den Internet-Zugang eines Computers, der in der Nähe eines Routers ist, teilen.

3 Kommentare

  1. Pingback: One Laptop Per Child | snippr.de Blog
  2. Stefan Bornemann sagt:

    Hallo John,

    danke für Deinen guten Bericht. Wäre schön wenn Du über diesen Bereich, insbesondere über das OLPC (One-PC-Per-Child) weiter berichten könntest.

    Gruß
    Stefan

    1. Christoph sagt:

      Wo kann solch ein Computer erworben werden?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.