Google Translator Toolkit
Author
admin, Fr, 19. Jun. 2009
in Web

Google Translator Toolkit

Vor kurzem kündigte Google das Release von Google Translator Toolkit an, ein neues automatisches Übersetzungsystem, das den Übersetzern ermöglicht, einen menschlichen Touch im Vergleich zu der maschinellen Übersetzung einzubringen.

Google Translator Toolkit ermöglicht den Benutzern verschiedene Dokumente entweder aus einer Vielzahl von Formaten (HTML, Microsoft Word, Rich-Text, OpenDocument-Text) hochzuladen, die URL von einer Datei aus dem Web einzugeben, einen Link zu einem Wikipedia-Artikel einzugeben oder sogar einen Google-Knol einzutragen. Nachdem das Dokument vorliegt, wird der Text, der übersetzt werden soll, automatisch übersetzt und in einem „Workbench“ angezeigt. Der übersetzte Text wird dann neben dem ursprünglichen Text plaziert.

Der übersetzte Text kann dann durch die Benutzung des Anwendungstoolkits bearbeitet und verbessert werden. Das Workbench hat mehrere Registerkarten z.B. „Translation Search Results“, „Computer Translation“, einen Glossar und ein Wörterbuch. Über „Translation Search Results“ durchsucht die Anwendung ihren Übersetzungdatenspeicher nach früheren Übersetzungen und zeigt die Ergebnisse (sofern vorhanden) in den „Search Results“ an. Darüberhinaus kann man die rechnergenerierte Übersetzung über „Computer Translation“ benutzen, um die Übersetzung eines ausgewählten Segments zu erhalten.

Das Google Translator Toolkit ist zudem lernfähig. Die Leser können die Fehler korrigieren und damit die Übersetzerfähigkeit verbesseren, so das bessere erste Verisonen einer Übersetzung entstehen.

Diese neue Anwendung ist nützlich für diejenigen, die eine schnelle und grobe Übersetzung brauchen, um eine Vorstellungen von dem Inhalt des zu übersetzenden Textes zu erhalten. Das Tool ist auch nützlich für alle, die eine grobe Übersetzung brauchen, welche später manuell bearbeitet werden kann, um ein präzise übersetztes Dokument zu erhalten. Zurzeit unterstützt das Google Translator Toolkit nur Englisch als die Ausgangssprache, Zielsprachen hingegen werden mehr als 40 angeboten. Hier gehts zum Toolkit: https://translate.google.com/toolkit

1 Kommentar

  1. Stefan Bornemann sagt:

    Hallo John,

    danke für den Beitrag. Habe das Toolkit gerade selber ein paarmal ausprobiert und ich muss sagen, dass es, trotz anfänglicher Skepsis, recht gut gem. Deineer Beschreibung funktioniert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.