Produktschulung Kaspersky Internet Security 2010
Author
admin, Di, 14. Jul. 2009
in Aktuelles

Produktschulung Kaspersky Internet Security 2010

Vorstellung Kaspersky Internet Security 2010

Nach lang ersehntem Warten ist es nun soweit: Kaspersky 2010 ist da.

Am 09.07.2009 habe ich an einer Weiterbildung der Kaspersky Labs GmbH teilgenommen und möchte allen, die nicht teilnehmen konnten, mitteilen, was das neue KIS (Kaspersky Internet Security), leisten kann. Vorab: Kaspersky ist  nicht nur für Privatanwender geeignet, sondern auch für renommierte Unternehmen.

KIS 2010

Installation/Design

Bei dem neuem KIS 2010 braucht der Anwender nur noch wenige Klicks bis zur Vollendung der Installation. Außerdem ist kein regulärer Neustart mehr notwendig. Dies spart nicht nur Zeit und Geld, sondern auch Nerven, denn so kann ein Neustart in bestimmten Situationen ziemlich unpassend sein. Insbesondere dann, wenn man sich zu schnell durch die Installation geklickt hat und gar nicht gelesen hat, dass ein Neustart ausgeführt werden muss. Allerdings ist weiterhin ein Neustart erforderlich, wenn man einen Upgrade von 2009 auf 2010 durchgeführt hat. Des Weiteren hat Kaspersky Labs das Design von KIS verändert.

Saferun-Modus

Der SafeRun-Modus ist so konzipiert, dass im SafeRun-Modus gestartete Programme in einer virtuellen Umgebung eingesperrt werden. Diese Umgebung befindet sich direkt auf dem Arbeitsspeicher. Dort wird das Programm isoliert, sodass es keine Zugriffe auf die Festplatte tätigen kann. Dadurch besteht dann keine Gefahr mehr, dass sich Trojaner oder andere schädliche Software auf dem PC installieren. Durch ein einfaches Schließen des Programms, wird die virtuelle Umgebung bereinigt. Problematisch dabei ist, dass wenn dieses Programm Dateien speichern muss – egal in welcher Form – die Daten nach dem Schließen des Programmes verloren gehen. Dafür hat Kaspersky auch für Abhilfe gesorgt. Es wurde ein spezieller Ordner erstellt, in dem Daten aus dem SafeRun-Modus stammen gespeichert werden. Im SafeRun-Modus kann auch der Webbrowser benutzt werden, jedoch sollte man beachten, dass keine Downloads oder das Speichern jeglicher Daten nicht möglich sind.

Phishing

Auch der Phishing-Schutz wurde optimiert. Falls KIS erkennt, dass eine URL im Webbrowser nicht ganz ungefährlich erscheint, wird diese mit roter Hintergrundfarbe unterlegt. Unter anderem hat man nun auch die Möglichkeit unsichere und eventuell gefährliche Seiten sich trotzdem anzeigen zu lassen. Sollte ein Anwender sich dafür entscheiden, sich den Seiteninhalt anzeigen zu lassen, so muss er damit rechnen, dass sich schädliche Software auf seinen PC einschleichen könnte. Zudem wurden die Phishing-Datenbanken maßgeblich erweitert und verbessert.

Profil für Spieler

Wie Kaspersky Labs mit Erschrecken festgestellt hat sinkt die Sicherheit beim benutzen von Onlinespielen auf 30-% bis hinzu 0-%, da die Leute einen besseren Ping anstreben oder ihre Antivirensoftware abschalten, um ungestört spielen zu können. Kaspersky Labs hat nun ein Profil für Spieler eingerichtet, dass die Sicherheit während des Spielens erhöht. Außerdem wird während dieser Zeit kein Update und auch kein geplanter Task (Virensuche) ausgeführt.

Instant-Messaging (IM)

Jeder kennt es, jeder benutzt es und jedem passiert es. Man bekommt einen Link, klickt drauf und man landet auf irgendwelchen ominösen Seiten, die dem System Schaden zuführen könnten. Auch hierbei schafft Kaspersky Labs Abhilfe. Es wird ein sicherer Datentunnel direkt für IM geschaffen, in dem KIS den Datenverkehr kontrolliert. Ob es sich um Spam, E-Mails, Daten usw. handelt, KIS nimmt alles unter die Lupe.

Anti-Spam

Auch der Anti-Spam Schutz wurde verbessert, da die Regeln für Spam verstärkt wurden und der Schutz nun auch in Winmail integriert ist.

Notfall-CD

Kaspersky 2010 bietet jetzt auch die Möglichkeit eine Notfall-CD zu erstellen, die abgestürzte Computer auf Herz und Nieren prüft. Für diese wird jedoch ein zweiter Rechner benötigt, da man diese CD erst erstellt, wenn der Computer Probleme macht. Außerdem stellt dies sicher, dass die Virendefinitionen auf der CD aktuell sind. Unter anderem ist durch diese CD eine Wiederherstellung möglich.

Hier nochmal die Features in einer Übersicht


Persönlich empfand ich die Schulung als Informativ und hilfreich für die Anwendung von KIS. Außerdem hat Mike Ritter die Schulung gut vorbereitet und diese gut rüber gebracht, so dass das Zuhören viel Freude bereitet hat. Falls Fragen aufkamen, wurden diese von Herr Ritter auch gleich fachkompetent beantwortet. Auch eine kleine Hilfestellung zu KMS wurde Live vorgeführt. Des Weiteren gab es für jeden Teilnehmer ein Werbegeschenk, in Form von Kaspersky Internet Security 2010.

Für zukünftige Schulungen kann ich mich nur positiv äußern. Wer die Chance hat an solch einer Produktschulung teilzunehmen, sollte in jedem Falle dies ausnutzen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.