Testbericht Acer Notebook Extensa
Author
admin, Do, 16. Jul. 2009
in Hardware

Testbericht Acer Notebook Extensa


Gestern hatte ich mal nach längerer Zeit wieder ein Notebook zum Testen bei mir zuhause.
Der Auspackprozess gestaltete sich als sehr unkompliziert und einfach. Genauso einfach war auch die erste Inbetriebnahme des Notebooks Acer Extensa 5630EZ-424G32 15,4″.
Es ist sehr viel vorinstalliert und auch im Gerätemanager fanden sich keine unbekannten Komponenten, so dass man hätte Treiber selbst nachinstallieren müssen. Danach schaute ich mir den Windows Vista Leistungsindex an. Dieser liegt bei 3,5. Das Notebook ist also geeigent für die gängigen Office-Anwendungen, fürs Surfen im Internet, Musik hören und DVDs abspielen. Ein Gamer-Notebook ist das Acer Extensa jedoch nicht, denn die Grafikkarte ist nur onboard. Diese Grafikkarte ist auch der Grund dafür, warum der Leistungsindex bei 3,5 liegt. Alle anderen Werte liegen nämlich eigentlich bei 5. Jedoch reicht sie allemal aus, um auch normale Bildbearbeitungen vorzunehmen.

Das LCD-Display ist sehr gut verarbeitet und wackelt nicht.
Was mir auch sehr gut gefällt ist das Trackpad beim Acer Extensa. Der Mauszeiger lässt sich sehr gut steuern und läuft schnell und flüssig über das Display. Auch die Anschlüsse wie USB und LAN sind sehr gut positioniert und in ausreichender Zahl vorhanden.
Besonders praktisch sind die Sondertasten auf der linken Seite. Diese sind mit praktischen Windows-Tools oder zusätzlicher Software wie z.B. einem Backup-Tool belegt. Was für mich auch sehr wichtig ist sind gute Lautsprecher, die auch bei höherer Lautstärke im Klang nicht versagen. Auch da hat mich das Extensa nicht enttäuscht: super Klang für Notebook-Lautsprecher.

Kleine Eigenheiten hat das Acer Extensa 5630EZ-424G32 jedoch auch. Die Tastatur z.B. ist leicht sichelförmig (siehe Bild) und für mich selbst war das ein wenig gewöhnungsbedürftig. Dass die Festplatte in zwei Teile partitioniert ist, halte ich grundsätzlich für positiv. Allerdings hätte ich die Aufteilung anders vorgenommen. Anstatt in zwei gleiche Teile (2 x 150), würde ich 50 x 250 bevorzugen und dies noch nachträglich ändern.
Ein kleiner Nachteil sind auch die Schieber für Bluetooth und W-LAN. Diese Schieber „schnacken“ wieder zurück und es ist nicht ganz so einfach, diese zu bewegen. Hier wären die gängigen An- und Ausknöpfe bedienungsfreundlicher gewesen.

Insgesamt läuft das Notebook sehr leise, ist sehr gut verarbeitet und hält auch einem Stresstest sehr gut stand. Keine übermäßige Wärmeentwicklung konnte ich hier bemerken. Vom Design her ist das Acer Extensa eher schlicht, im matten Graulook gehalten und ist somit nicht anfällig für Fingerabdrücke.

Mein ganz persönliches Fazit: Ein super Allrounder für das tägliche Leben mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis!

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.