Gamescom – So wars in Köln 2009
Author
admin, Do, 3. Sep. 2009
in Games

Gamescom – So wars in Köln 2009

Am 22.08.09 war es dann endlich soweit: Ich war zum ersten Mal auf der gamescom.

Völlig erschlagen von der Messe habe ich nun 2 Wochen gebraucht, um meinen Gehörgang wieder frei zu bekommen und diesen Artikel zu schreiben.

Fazit: Es hat Spaß gemacht, vor allem die Termine im Businessbereich mit einigen Publishern. ABER: Nie wieder werde ich an einem Samstag dorthin fahren. Das es voll werden würde wusste ich ja, aber dass es sooooo voll und so laut werden würde … *Kopf schüttel*.

Das Fazit der Veranstalter: 245.000 Besucher erleben spektakuläre Premiere der gamescom in Köln […].

und die meisten davon am Samstag. Bei Diabolo 3 haben die Fans bis zu 4,5 Stunden bei 100 verfügbaren PCs angestanden. Auch ich habe bei zwei Spielen recht lange angestanden und war ein wenig enttäuscht von dem, was geboten wurde. Für 45 Minuten anstehen nur einen nichtssagenden, 30sekündigenTrailer von BioShock zu sehen zu bekommen hätte ich gerne vorher gewusst. Das es auch anders geht hat der Publisher Activision von Call of Duty – Modern Warfare 2 gezeigt. Dort haben wir zwar auch 1 Stunde angestanden, dafür wurde uns in einem kleinen Kinosaal das Kapitel Cliffhanger von einem der Entwickler live vorgespielt. DAS war beeindruckend!

Mein besonderes Highlight waren die Termine mit dem Head of Product Development Games Egbert Latza von HMH und dem Executive Director Dr. Florian Stadlbauer von deck13.

Über eine Stunde haben sich die beiden Zeit genommen, uns die zwei neuen Adventures Haunted und Die Vieh Chroniken vorzustellen. Schon The Book of Unwritten Tales (Bout) hat mir sehr gut gefallen und das, was ich von den Vieh Chroniken an Screenshots sehen konnte, hat mir schon sehr gut gefallen. Vor allem das Unmöglichkeitssicherheitssystem (in Anlehnung an die Treppen von Escher), welches nun auch veröffentlicht worden ist. Alle bisher veröffentlichten Bilder zu diesem Adventure findet ihr hier.

Kurzvorstellung Haunted – eine Gruselkomödie als Adventure:

In Haunted geht um das Mädchen Mary, welches sich auf die Suche nach ihrer tragisch verstorbenen Schwester begibt. Auf ihrere Reise schließen sich ihr verschiede Geister mit besonderen Fähigkeiten und Persönlichkeiten an, um sie bei der Suche zu unterstützen. Hier gibt es u.a.:





  • den Piraten: er kann Gegenstände anfassen, die Mary nicht aufnehmen kann
  • Konfuzius der Flaschengeist: er hat Macht über die verschiednene Aggregatzustände
  • der Schotte: er ist sehr stark und kann schwere Dinge bewegen, die der Tod zuvor berührt hat
  • und den Vegetarier-Wolf: dies ist der einzige Geist, den wir neben Mary spielen können.

Die Gegner auf unserer Suche sind die böse Professorin und ihr Gehilfe Ethan, den wir mit unseren Geistern nahe an den Nervenzusammenbruch bringen werden.

In dem Spiel wird es drei Hilfestufen geben, welche optional auswählbar sind. Besonders schön ist auch, dass wie in Edna bricht aus die Kommentare situativ erstellt wurden. Kein permanentes „Das geht so nicht.“ ist also bei den Kombinationen zu erwarten.

Das Wichtigste noch zum Schluss: Haunted erscheint voraussichtlich im Oktober dieses Jahres und verspricht ca. 15 Stunden Gruselspaß. Viele Bilder gibt es hier zu sehen.

Kurzvorstellung Die Vieh Chroniken –  ein eigenes kleines Adventure:

In Die Vieh Chroniken treffen wir ein paar altbekannte Figuren aus The Book of Unwritten Tales, aber auch ein paar neue Charaktere werden uns vorgestellt. Neben dem Vieh *yip yip* und dem Testosteron gesteuerten Nate Bonnet, treffen wir die Orkdame Ma´Zaz und das Hexenmeister-Müttersöhnchen Munkus wieder. Neu werden die drei Pinguine, der verrückte Yeti und die Tierschutzaktvistin bzw. Stricktante Petra sein. Auch mit einer Lovestory des Viehs ist zu rechnen. Seine angebetete: Layla.

Kurz zum Inhalt: Es geht hauptsächlich darum, wie Nate und das Vieh sich kennen gelernt haben. Nate stürzt über den Nordlanden ab und trifft dort das Vieh. Sein Folk wird von Munkus erpresst, da dieser die Fähigkeiten der Viecher nutzen möchte, um sich bei seiner Stiefmutter, der Erzhexe Mortroge, einzuschmeicheln. Gemeinsa,m bestehen Nate und das Vieh die Gefahren, die im ewigen Eis auf sie warten.

Das Adventure wird im Q1 2010 veröffentlicht und stellt eine abgeschlossene Geschichte dar. Das Spielevergnügen wird im Vergleich zu Bout deutlich kürzer ausfallen. Besonders schön ist die Möglichkeit der 2 unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade. So haben Rätselfreaks und Adventureanfänger gleichermaßen Spaß. Ich werde mich auf den höheren Schwierigkeitsgrad stürzen, denn Bout war mir an einigen Stellen zu leicht zu lösen.

Besonders gefällt mir, dass man entscheiden kann, ob man Nate oder das Vieh spielen möchte. Ich werde mich wohl für das Vieh entscheiden. Dessen Vokabular wird übrigens zu diesem Zwecke erweitert, um mehr Interaktion zu ermöglichen. Ich freue mich jetzt schon auf ca. 8 Stunden Adventurespaß, welches in 5 Kapitel geteilt sein wird. 2 der Kapitel werden den beiden Hauptfiguren gewidment, die restlichen 3 bewältigen sie gemeinsam.

The Whispered World:

The Whispered World habe ich für 15 Minuten live am Stand gespielt und als ich daheim war direkt vorbestellt. Nun habe ich es daheim und bis zum 2. Kapitel gespielt. Es ist wirklich wieder ein super Spiel und ich kann nur jedem Adventurefan empfehlen, es sich zu kaufen. Bis jetzt 5 Sterne für dieses Meisterwerk! Ich bin gespannt, wie es weitergeht…

So das wars von meiner Seite aus zur gamescom 2009. Ich freue mich auf das nächste Jahr!

3 Kommentare

  1. Mike sagt:

    Hallo Janina.
    Du warst wirklich am Samstag da? Respekt 🙂
    Donnerstag ging es doch deutlich entspannter zu.

    Im Vergleich zu der Games Convention in Leipzig, hat die gamescom noch einige Hausaufgaben zu machen, Potenzial ist sicher reichlich gegeben. Wenn der Lernprozess positiv genutzt wird ist die gamescom 2010 sicher ein sehr gutes Ereignis!

  2. Debby sagt:

    245.000 Besucher die Veranstalter sind zufrieden http://www.greatecs.om

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.