LG NAS N2B1-DB2 als Media Container
Author
admin, Sa, 27. Feb. 2010
in Hardware

LG NAS N2B1-DB2 als Media Container

Das LG NAS N2B1-DB2 ist ein sehr interessantes Gerät mit vielen Features, z.B. eingebauter Blu-ray Brenner, Web DAV, DLNA Digital Media Center oder AutoSync von angeschlossenen Medien. Es lässt sich ohne Probleme sehr einfach und schnell ins Netzwerk integrieren und man kann praktisch mit jedem Betriebsystemen (z.B. Windows, Linux oder Mac OS) drauf zugreifen um Daten zu speichern oder abzurufen.

Erst einmal  nichts besonderes, diese Funktionen sollte ein NAS Storage mit sich bringen, aber wie sieht es aus, wenn man nicht von einem normalen PC draufzugreifen möchte, sondern mit etwas exotischen Geräten?
Dieser Frage bin ich mal etwas näher gegangen und habe das LG NAS N2B1-DB2  mit verschiedenen Clients im Heimnetzwerk getestet.
Bevor es in die Tests mit den Client Geräten geht, kurz ein paar Infos zum LG NAS N2B1-DB2 selber.

Mit wenigen Schritten einsatzbereit:

  • anschließen ins Heimnetzwerk, z.B. am Router
  • PC Software installieren
  • einsatzbereit

Der Zugriff erfolgt entweder via Web Browser mit einer sehr übersichtlichen Benutzeroberfläche, die sehr viele Einstellungsmöglichkeiten bietet, oder via Netzwerk Order direkt vom PC aus.
Externe an das NAS angeschlossene Medien wie z.B. Speicherkarten oder USB-Sticks oder externe Festplatten wurden bei mir sofort erkannt und man konnte direkt auf die Daten draufzugreifen.
Zusätzlich kann man einstellen, ob externe angeschlossene Medien automatisch auf das LG NAS N2B1-DB2 gesichert werden sollen. Sehr gutes Feature, um z.B. seine Fotos von der Speicherkarte ohne PC zu überspielen.

Nun zum Test mit unterschiedlichen Endgeräten. Der Hauptschwerpunkt liegt hierbei darauf, ob die Endgeräte das  LG NAS N2B1-DB2 erkennen und auf alle Daten draufzugreifen können.

LG NAS N2B1-DB2  und Markus-800 Full HD Media Center

Angeschlossen via Netzwerkkabel erkennt der Markus-800 nach dem Hochfahren direkt das im Netzwerk befindliche LG NAS N2B1-DB2. Man kann sieht im Menü des Markus-800 direkt alle Ordner des NAS Gerätes und auch alle weiteren am LG NAS angeschlossenen Geräte. Bei mir sind es ein USB-Stick, eine Speicherkarte und eine externe Festplatte. Es können alle vom Markus-800 unterstützten Formate wiedergegeben werden, auch HD Videos werden ohne Probleme abgespielt.

LG NAS N2B1-DB2 und LG BD390 Blu-ray Player

Der LG BD390 ist via W-Lan mit dem Netzwerk verbunden. Er erkennt sofort das im Netzwerk hängende LG NAS N2B1-DB2. Im Menü des LG BD390 erscheinen sofort alle Hauptordner des LG NAS, sowie auch die Ordner für die extern angeschlossenen Geräte. Man kann sehr einfach und schnell durch die verschiedenen Ordner des LG NAS navigieren. Ein Abspielen aller vom LG BD390 unterstützten Formate klappt problemlos. Selbst auf dem LG NAS liegende HD Trailer werden ohne Ruckeln wiedergegeben.

LG NAS N2B1-DB2 und Acer Aspire R3600 REVO

Der R3600 REVO, als kleiner Nettop PC mit Atom Prozessor und ION Grafikchip ist via Netzwerkkabel an das Heimnetzwerk angeschlossen.  Da Windows 7 Home Premium auf dem REVO läuft, kann man das LG NAS N2B1-DB2 ganz bequem als Netzlaufwerk einbinden. Ein Zugriff auf die Daten des LG NAS und der extern angeschlossenen Geräte an das NAS ist dann genauso leicht, wie ein Navigieren im Windows Explorer. Aufgrund des vorhandenen Betriebsystems können alle Datei Formate mit dem REVO abgespielt werden, selbst HD Material mit 1080p wird flüssig gestreamt.  

Fazit: Das LG NAS N2B1-DB2 ist nicht nur ein NAS Storage mit vielen Anschlüssen und Einstellungen, sondern kann sehr gut als Media Container eingesetzt werden, um mit verschiednen Endgeräten aus dem Netzwerk drauf zu zugreifen.

Einen weiteren Erfahrungsbericht zum LG NAS N2B1-DB2 gibt es in der Community.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.