Ein Ausflug in die iPhone-Welt
Author
Benjamin Thiessen, Mi, 5. Mai. 2010
in Hardware

Ein Ausflug in die iPhone-Welt

Schon seit längerem beschäftige ich mich mit einem möglichen Nachfolger für mein HTC Touch Cruise. Die Smartphone-Welt hat sich in den letzten Jahren ja durchaus weiterentwickelt. Auf meiner Wunschliste stehen ein größerer Bildschirm, eine bessere Bedienung des Touch-Displays und ein besserer Abgleich mit meinen Google-Konten.

Neben einer neuen Windows Mobile Generation hatte ich schon Android ins Auge gefasst, das iPhone aber nicht wirklich in Betracht gezogen.

Per Zufall konnte ich jetzt ein iPhone 3G S für drei Tage testen. Mit ein wenig Skepsis und etwas mehr Neugier habe ich mich auf meinen ersten Ausflug in die iPhone- bzw. sogar meinen ersten ernsthaften Ausflug in die Apple-Welt eingelassen.

Nachdem ich die erste Hürde überwunden hatte („Wo stecke ich jetzt die Sim-Karte rein?“) ging es an die Verbindung mit iTunes. Das läuft ohne Probleme, etwas anderes habe ich aber auch nicht erwartet.

Danach konnte ich dank bereits vorhandener Datenflat anfangen das iPhone zu nutzen. Google-Konten eingebunden, Kalender, Kontakte und Mails synchronisiert, Apps installiert, im Internet gesurft, gespielt… das macht tatsächlich Spaß! Die Reaktion des Touchscreens ist um Welten besser als bei meinem alten HTC. Die Benutzerführung ist weitgehend intuitiv, nur ein paar Mal musste ich Safari nutzen um direkt etwas online nachzuschlagen.

Die eine oder andere Frage ist noch offen geblieben, vielleicht hätte ich mit etwas mehr Zeit auch hierfür eine Lösung gefunden:

  • In unser WLAN zuhause hat es sich nicht richtig eingewählt, hier verdächtige ich allerdings eher den Router als das iPhone. Generell scheint es da immer wieder Problem mit der Verbindung von Smartphones zu geben…
  • Ich wünsche mir direkt auf dem Homescreen die nächsten 2 oder 3 Termine – da bin ich Gewohnheitstier und erwarte das auch von einem Smartphone.
  • Bei Anrufen erscheint das Bild des Anrufenden nur recht klein auf dem Bildschirm, größer wäre schöner. Ich wette, die Antwort ist „da gibt es eine App für ;-)“.
  • Kann es denn jetzt in der Zwischenzeit Multitasking? Ich habe das nur mal mit der iPod App getestet, die es natürlich kann.

Mein persönliches Fazit: Insgesamt reizt mich das iPhone schon. Allerdings möchte ich dafür nicht zu einem anderen Anbieter wechseln oder so viel dafür ausgeben… Als nächstes steht noch ein Android-Gerät auf meiner Wunschliste zum Testen.

P.S.: Ach ja, und telefonieren kann es auch! Das habe ich am Ende dann auch noch einmal ausprobiert…

3 Kommentare

  1. Mark Schroeder sagt:

    Also bei mir hat sich bisher noch jedes Smartphone mit WLan ordnungsgemäß zu Hause in Netz eingeloggt. Allerdings kommt es gerade bei älteren Geräten mal vor, dass die WLan Verbindung nicht stabil läuft und zwischenzeitlich auch mal abbricht, oder deutlich langsamer als bei einem ebenfalls über WLan verbundenen Notebook ist. Das IPhone 3GS meistert das Thema Wlan bei allen von mir benutzten Geräten mit Abstand am Besten. Verbindungsabbrüche oder langsame Zugriffsgeschwindigkeiten hatte ich noch nie. Bei eingigen Routern (vor allem bei den Speedlinks der Telekom) müssen neue Wlan-Geräte allerdings separat im Menu freigeschaltet werden.

  2. LeSven sagt:

    Ach ja, also Wetter verloren, geht auch ohne App 😉

  3. LeSven sagt:

    Wenn man die Kontaktbilder mit dem iPhone macht werden die Anrufer-Bilder im „Vollbild-Modus“ angezeigt.
    Wenn die Bilder via Synchronisierung aus dem Windows Adressbuch (oder so) kommen, sind sie kleiner und werden deswegen nicht bildschirmfüllend dargestellt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.