Jogis Jungs ganz groß – WM-Übertragung über den Beamer – Was ist zu beachten
Author
admin, Mi, 9. Jun. 2010
in Produkte

Jogis Jungs ganz groß – WM-Übertragung über den Beamer – Was ist zu beachten

Sonntag ist das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft um 20:30 gegen Australien im „Moses-Mabhida-Stadion“. Die ersten Spiele sind schon Freitag mit Südafrika gegen Mexiko um 16 Uhr und Uruguay gegen Frankreich um 20:30. Einen Spielplan findet sich hier.
Übertragen werden die Spiele in der ARD und beim ZDF. Das erste Spiel der Deutschen wird z.B. auf  ZDF übertragen. Für die richtige WM-Stimmung Zuhause muss man allerdings richtig vorbereitet sein. Der richtige Bildschirm ist entscheidend. Gerade Fußball macht keinen Spaß auf kleinen Bildschirmen und Public Viewing ist nicht jedermanns Sache.

Am besten man besorgt sich einen Beamer und eine Leinwand. Dann kann das WM-Fieber bei gutem Wetter und einem selbstgegrillten Würstchen genossen werden. Eine Leinwand ist notwendig, da Tücher Lichtdurchlässig sind und somit kein ordentliches Bild wiedergeben. Eine Hauswand oder Lichtundurchlässige Plane würde jedoch sicherlich auch funktionieren.

Die Preise zwischen 300 € und 1.000 € machen dabei deutlich, dass es erhebliche Unterschiede in der Qualität gibt und hierbei sind noch nicht einmal die günstigeren portabel Beamer enthalten, die schon für einen Preis ab 100 € zu bekommen sind. Das Sortiment reicht von stationären Leistungsprojektoren bis zu kleinen Präsentationsprojektoren für die mobile Vorführung.

Zu beachten ist, dass die verschiedenen Geräte unterschiedliche Lichthelligkeiten und Kontrastverhältnisse haben. Zusätzlich können sie verschiedene Seitenverhältnisse (4:3 und 16:9) sowie die Auflösung. Da die Lampen in den Geräten sehr teuer sein könne (zwischen 70-650€), ist die Lebensdauer dieser ein weiteres relevantes Kriterium für den Beamerkauf.
Des Weiteren gibt es verschieden technische Verfahren auf denen Beamer basieren. Zurzeit sind die Flüssigkristall-Projektoren oder LCD-Projektoren und die Digital Light Processing Projektoren oder DLP-Projektoren. Die LCD-Projektoren sind meist kleiner und leichter, haben gute Kontraste und sind recht Preiswert. Nachteile sind Nachziehen des Bildes, Einbrennen von stehenden Bildern (Memory-Effekt) und das Ausbleichen der Farben nach längerer Betriebszeit.
Die DLP-Projektoren haben hingegen keinen Memory-Effekt und kein Nachziehen bei Bewegten Bildern. Zusätzlich ein besseren Kontrast und sie sind weniger staubempfindlich. Nachteile ergeben sich dabei jedoch bei der Darstellung. Es kann bei bestimmten Bildern zu Flimmer kommen und Bilder werden nicht farbecht wiedergegeben. Insbesondere Grün und Rottöne können bei einigen Modellen Probleme hervorrufen (Vgl. Wikipedia).

Anzuschließen sind die Beamer an verschiedene visuelle Ausgabegeräte, wie z.B. Computer oder Laptops, Videorekorder oder DVD-Player.

Ein Richtwert für die Preise von Beamern findet sich ebenfalls in dem zuvor genannten Beitrag auf Wikipedia. Folgende Tabelle führt dabei Merkmale von Beamern mit entsprechenden Preisen auf:

Ein Beamer der eigens für das Zeigen von Fußballspielen optimiert wurde, ist der Epson EH TW450 Football Edition. Es handelt sich um einen LCD-Beamer mit einer relativ hohen Auflösung von 1280×800. Als besondere Zusatzleistung kann bis zum 30.06 2010 gratis eine Leinwand vom Hersteller angefordert werden.

Viel Spaß beim ersten Spiel gegen Australien…

Anzeigeverfahren Bildformat Auflösung in Bildpunkten Preis in Euro
LCD 4:3 640 × 480 ab ca. 150
LCD 4:3 800 × 600 ab ca. 250
LCD 4:3 1024 × 768 ab ca. 350
LCD 16:9 964 × 544 ab ca. 600
LCD 16:9 1280 × 720 ab ca. 500
LCD 16:9 1920 × 1080 ab ca. 1000
DLP 16:9 854 × 480 ab ca. 300
DLP 4:3 800 × 600 ab ca. 350
DLP 4:3 1024 × 768 ab ca. 450
DLP 16:9 1280 × 720 ab ca. 550
DLP 16:9 1920 × 1080 ab ca. 950

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.