Ein fast vollwertiger kleiner Server von LG: NAS N1T1
Author
Benjamin Thiessen, Fr, 25. Jun. 2010
in Hardware

Ein fast vollwertiger kleiner Server von LG: NAS N1T1

Externe Festplatten können schon lange mehr als nur außerhalb des Computers Daten speichern. Ein neues Beispiel für die vielfältigen Möglichkeiten, große und kleine Dateien zu verwalten ist LG’s N1T1. Die Features des Gerätes sind vielfältig: so kann man per kleinem Schalter auswählen, ob man nun auf die einfache Funktion der externen Festplatte zurückgreifen möchte, das Gerät als Network Attached Storage (NAS, also als einen ans Heimnetzwerk angeschlossenen Datenspeicher) oder als ODD, also als externes optisches Laufwerk nutzen möchte. Dass der N1T1 ein optisches Laufwerk besitzt, ist von außen beim Auspacken zuerst einmal gar nicht so ersichtlich: das Laufwerk funktioniert über einen schlittenlosen Einschub, vor Staub mit zwei kleinen Stofflamellen geschützt. Das ist nicht nur praktisch sondern spart auch noch Platz. Die Maße sind für ein Gerät mit relativ vielen Eigenschaften und 1 TB Speicher sowieso recht niedrig angelegt, das N1T1 ist nur 67 x 150 x 210 mm (Breite, Höhe, Tiefe) groß.

Angeschlossen und installiert wird es ebenfalls recht einfach. Nach Aufstellung im Raum (ein extra Ständer wird von LG mitgeliefert, das Gerät kann aber auch auf vier Gumminoppen aufgestellt werden) wird das Gerät per Netzkabel mit dem Strom verbunden und per Netzwerkkabel mit einem freien LAN-Anschluss am Router (Achtung: meistens gibt es vier freie LAN-Anschlüsse am Router, von denen einer mit der Bezeichnung „TV“ versehen ist. Mit dem Anschluss funktioniert dee N1T1 nicht) verbunden. Danach wird auf dem PC die Software, der NAS Detektor, installiert. Ist diese Installation abgeschlossen, schaltet man den N1T1 an und startet den Detektor. Nachdem dieser das Gerät gefunden hat, kann man verschiedene Eigenschaften und Einstellungen verändern bzw. personalisieren und eine Verknüpfung zum Netzwerkordner auf dem Desktop anlegen. Danach steht der Speicher zum Befüllen und Benutzen sofort zur Verfügung. Die auf dem Gerät gespeicherten Dateien können dann mit dem Laufwerk gebrannt werden, das Laufwerk kann zum Wiedergaben von DVDs und anderen Speichermedien genutzt werden etc. Alles über das heimische W-LAN Netz. Aber das ist noch nicht alles. Lässt man den Router und das Gerät angeschaltet, wie die meisten Nutzer es wohl tun werden, kann man auch von unterwegs auf seine Daten zugreifen. Diese Funktion ist über die mitgelieferte Software recht einfach einzurichten. Aber auch wenn man sein eigenes Notebook nicht dabei hat, kann man über eine zugewiesene Adresse über einen fremden Rechner auf seine Dateien zugreifen. So kann man seine eigene Musik bei Freunden hören oder auch Urlaubsfotos bei den Eltern anschauen, obwohl man wieder vergessen hat, sie vorher zu brennen und mitzubringen. Der LG NAS N1T1 funktioniert also fast wie ein vollwertiger kleiner Server.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.