Tatort Wien
Author
admin, Fr, 25. Jun. 2010
in Games

Tatort Wien

Das neue PC Adventure Lost Horizon

Lost Horizon wird von der Adventure-Community sehnlichst erwartet und wird bereits im Vorfeld als einer der ganz großen Titel für das Jahr 2010 gehandelt. Nicht sonderlich verwunderlich, wo doch Publisher Deep Silver bereits für die Spiele Geheimakte 1 und 2 Bestnoten geerntet hat.

Das Spiel orientiert sich an Adventure-Klassikern wie beispielsweise „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“ und will durch eine Mischung aus rasanter und cineastischer Inszenierung gepaart mit einer filmreifen Story, innovativen Puzzledesigns und einer ordentlichen Prise Humor sein Zielpublikum lange Zeit begeistern. Wir haben es getestet.

Das Zielpublikum soll lange begeistert werden … und zwar deutlich länger als das jugendliche Opfer, dessen Zimmer Kommissar Moritz Eisner im Tatort „Vergeltung“ auf Hinweise durchsucht. Im Zimmer hängt ein Lost Horizon Poster an der Wand und auf dem PC, auf dem Informationen vermutet werden, ist das Spiel noch aktiv.

Schauspieler Harald Krassnitzer mit Regisseur Wolfgang Murnberger

Die Produktionsfirma Allegro Film hat sich an Deep Silver gewandt und so fand das Spiel seinen Weg in den aktuellen Tatort „Vergeltung“ (Ausstrahlungstermin ARD/ ORF noch nicht bekannt). Kommissar Eisner, gespielt von Harald Krassnitzer, ist im wahren Leben selber an innovativen Spielideen interessiert. Daher wurde Deep Silver zugesichert, dass sie über ein Gewinnspiel ein paar Komparsenrollen auslosen dürfen. Eine einmalige Gelegenheit also, nicht nur bei einem Filmdreh hinter die Kulissen schauen zu können, sondern auch direkt in das Geschehen eingebunden zu werden.

Ich selbst war nicht unter den Gewinnern, konnte aber einen der Glücklichen davon überzeugen, uns einen Erfahrungsbericht zu schreiben. Danke noch einmal an K0SH :-).

K0SH’s Tag der „Vergeltung“ in Wien

„Drehort war ein alternativ angehauchter Szene-Club direkt am Prater in Wien. Das Objekt der Begierde – rein aus der laufenden Untersuchung heraus – war der Schlagzeuger der Band. Dazu wurden an dem Drehtag drei Szenen gefilmt: Geschehen im Club, Flucht des Schlagzeugers und Verfolgung durch den Kommissar.

Beginn war gegen 17 Uhr, Drehschluss unbekannt. Keine Seltenheit, sondern eher die Regel, ist eine Dauer bis in die späten Morgenstunden. In der Zeit kommen dann gerade mal 3 Minuten Film zustande. Durchschnittliche reine Drehzeit eines Tatort-Films liegt bei einem Monat.  Auch wenn alles ein wenig chaotisch wirkte, wurde doch immer deutlicher, wie aufwändig und vor allem präzise hier gearbeitet wird. Das alles zu erleben hat viel Spaß gemacht. Interessant war auch, wie das bereits eingespielte Team die Balance zwischen Humor am Drehort und der notwendigen Konzentration gewahrt hat. Natürlich wurden die offiziellen Komparsen immer wieder mal „freundlich ermahnt“, dass es jetzt wieder ernst wird.
Von den oben angesprochenen Szenen haben wir 1,5 miterlebt. Nach den fünf  Stunden sind wir von der Marketing Managerin von Deep Silver noch zum Essen eingeladen worden.
Ob ich es am Ende tatsächlich in den finalen Film geschafft habe und somit ein bedeutender Meilenstein für meine bevorstehende Karriere gesetzt wurde, ist leider sehr fragwürdig :-). Letztlich wird es am Schnitt liegen, da jede Szene immer aus verschiedenen Blickwinkeln und Entfernungen aufgezeichnet wurde. Zumindest werde ich mich im Film an die Szenen erinnern und bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.
Meine Vorfreude auf Lost Horizon besteht zwar schon seit der Ankündigung, aber vielleicht ist sie durch die gelungene Aktion noch ein klitze-kleines bisschen angestiegen.“

Lost Horizon kommt im August

Veröffentlichungstermin von Lost Horizon ist im August dieses Jahres. Für Unentschlossene wird es sicher eine Demo geben oder man nutzt die Gelegenheit den Titel auf der diesjährigen Spielemesse Gamescom anzuspielen. Dort soll es auch noch eine dicke Überraschung geben: Das Spiel basiert auf wahren Gegebenheiten und eine davon wird im Rahmen der Gamescom „präsentiert“.  Wir dürfen gespannt sein.

1 Kommentar

  1. Gerald sagt:

    Hallo,

    am kommenden WE erscheint der Tatort „Vergeltung“ den sollte man nun wirklich nicht verpassen. Oder was meinst du Janina.

    Mehr Infos unter dem Webseiten LINK.,

    Gruß aus Münster

    Gerald

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.