Das Recht auf einen Breitband-Internetanschluss
Author
admin, Do, 8. Jul. 2010
in Aktuelles

Das Recht auf einen Breitband-Internetanschluss

Internetanschluss nun im finnischen Grundgesetz verankert

Finnland hat es nun wahr gemacht. Seit 01.Juli 2010 hat nun jeder Finne, das sind immerhin 5,3 Millionen, ein Recht darauf einen Breitband-Internetanschluss sein eigen zu nennen. Nach Meinung der finnischen Regierung hat jeder Bürger ein Anrecht darauf an dieser modernen Technologie teilzunehmen. Ab sofort sind also alle Internetprovider in Finnland dazu verpflichtet jedem Bürger eine Verbindung mit mindestens 1 Megabit zur Verfügung zu stellen. Dieser Beschluss, wurde bereits im Jahr 2009 abgesegnet und wurde nun offiziell in die Tat umgesetzt. Medienberichten zur Folge ist Finnland bereits jetzt eines der am besten vernetzten Länder. Rund 95 % der Bevölkerung haben hier auf verschiedene Art und Weise Zugang zum Internet.

Auch hier soll das Gesetz dazu betragen, dass vor allem im ländlichen Raum mehr Menschen Zugang zum Internet erhalten. Wie bereits aus Deutschland bekannt und von mir vor einiger Zeit berichtet, scheuen sich die Provider vor dem finanziellen Aufwand, der mit dem Ausbau der ländlichen Regionen einhergeht.

Die Finnen haben bereits bei der PISA-Studie den ersten Rang ergattert, was nicht zuletzt am wohldurchdachten Bildungskonzept liegt. Doch sicher werden wie auch hierzulande viele Schüler und Studenten für deren Hausaufgaben nicht nur einen Computer im Allgemeinen nutzen, sondern auch für die Recherche verschiedenster Themen, das Internet nutzen. Schon jetzt können sich die meisten Schüler und Studenten kaum mehr vorstellen, dass sie stundenlang in der Bücherei sitzen, um ein Thema auszuarbeiten. Die Recherche über das Internet ist wohl die bequemste und schnellste Variante. Vielleicht wäre es gar keine schlechte Idee, wenn auch andere Länder dem Beispiel von Finnland folgen würden und das Internet für alle verfügbar machen würden. So dass alle die Möglichkeit haben, dieselben fundierten Informationen zu erhalten.

In vielen Schulen haben Schüler zwar schon jetzt die Möglichkeit einen Computer oder ein Notebook zu nutzen oder in Computerkursen den Umgang mit Tastatur und Maus zu erlernen. Auch gibt es die Möglichkeit über das schuleigene Internet Informationen herauszusuchen, doch wäre es sicherlich auch förderlich für Zuhause eine solche Möglichkeit zu schaffen.

Bildung im Zeitalter des Internets.

 

 

———————————————————————

Bildnachweis: www.pixelio.de 

Rentier von Claudia Huldi

Netzwerkkabel von Peter Kirchhoff

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.