Kräftig zupacken und sanft in die Tasten „hauen“.  Das Internet als Bindeglied zwischen Tradition und Moderne
Author
admin, Mo, 12. Jul. 2010
in Aktuelles

Kräftig zupacken und sanft in die Tasten „hauen“. Das Internet als Bindeglied zwischen Tradition und Moderne

Gegensatz oder Kombination mit Zukunftspotenzial? 

Die Ausbreitung des Internets ist kaum aufzuhalten. Ob in Schulen, im Dienstleistungssektor oder auch im Handwerk. Traditionsbewusstes Handwerk ist längst nicht mehr nur offline Zuhause, sondern findet auch zu Teilen im Onlinebereich statt. Sei es als Webseite, als Netzwerkverbund oder als Berichterstattungsstrategie und Werbemöglichkeit.

Erst kürzlich konnte ich in einem TV-Beitrag beobachten, wie sehr inzwischen das Internet und die Kommunikationstechnik unser Leben beeinflusst. Als Beispiel die Landwirtschaft, so gibt es unter anderem im Allgäu ein Netzwerk aus Landwirten, die sich mehr und mehr als Landunternehmer herausbilden, da sie ihr herkömmliches Handwerk mit der modernen Technik verknüpfen, um nicht länger nur allein vom Handel und dessen Preisen abhängig zu sein. Die sogenannte Ländliche Einkaufsgemeinschaft Allgäu (LEGA), möchte vor allem den Netzwerkgedanken unter den Landwirten stützen. Man kauft gemeinsam, in Großabnahme, zum Großhandelspreis ein und lässt die Waren an einen zentralen Hof in der Region bringen und spart so erheblich ein. Über das Internet können so alle Waren, die in der Landwirtschaft gebraucht werden bestellt, verpackt und zumeist zentral ausgeliefert werden. Hieraus hat sich derweil ein sehr großes unternehmerisches Potenzial gebildet. Denn es wurden hierdurch auch Arbeistplätze geschaffen.

———————————————————————————————————————————-

Zitat von der Webseite www.lega-gmbh.de :

„Was ist die LEGA

Die LEGA Handels-GmbH ist ein Zusammenschluss landwirtschaftlicher Betriebe mit gemeinschaftlichen Interessen und Zielen. Der Unternehmer Landwirt steht dabei im Mittelpunkt. So hat die LEGA ein personalisiertes Netzwerk aus landwirtschaftlichen Unternehmen und gewerblichen Partnern geknüpft. Den Marktplatz bildet dabei die Internetplattform mit www.mylega.de.“

———————————————————————————————————————————-

Jeder Landwirt hat also auf seinem Hof einen Computer und kann so direkt auf die Plattform zugreifen, er ist also neben seiner herkömmlichen Tätigkeit als Landwirt ein Unternehmer, der zusätzlich im Büro tätig. Aus Gründen der Konnektivität hat man hier teilweise sogar auf Sky-DSL zurückgreifen müssen, denn sogar beim Auftrieb auf die Hochalm nimmt hier der Bauer auch das Internet mit auf seinen Weg hinauf. Einfach Netzwerkkabel an den Router und den PC angeschlossen und schon geht das Geschäft auch fast auf dem Gipfel weiter.

Wird es also in Zukunft noch mehr „Mischformen“ geben, bei denen sich traditionelles Handwerk oder Unternehmensformen mit modernen Medien mischen? Vermutlich ja, denn es ist wohl kaum noch wegzudenken aus unserem Alltag – das Internet. Wo andere Länder, wie Finnland das Recht auf Internet schon im Grundgesetz verankern und die Globalisierung mehr und mehr fortschreitet; werden sich zukünftig auch Berufsgruppen mit dem Internet beschäftigen müssen, die es bisher nicht getan haben – um weiterhin unabhängig vom Standort und sonstigen Rahmenbedingungen existieren zu können, aber auch um völlig neue Märkte zu erschließen.

———————————————————————————————————————————-

Bildnachweis:

Hanspeter Bolliger www.pixelio.de

2 Kommentare

  1. Nadin sagt:

    Vielen Dank. Ffreut mich sehr, dass Ihnen der Beitrag gefällt.

  2. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Bergfreunde.co

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.