Allround-Notebook mit leicht gehobener Ausstattung: Das MSI CX720
Author
Benjamin Thiessen, Di, 19. Okt. 2010
in Hardware

Allround-Notebook mit leicht gehobener Ausstattung: Das MSI CX720

Vor einigen Wochen gab es schon einmal einen Beitrag zu einem MSI CX Notebook. Dieses Mal schickt uns MSI das Aushängeschild der Classic Serie. MSI hat seine Notebooks in mehrere verschiedene Serien aufgeteilt, und unter der Classic Serie vereinen sich Allround-Notebooks, bei denen das CX720 die höchste Konfiguration aufweist. Außer diesem Modell mit dem Intel iCore i3-350M gibt es noch ein Modell mit Intel iCore i5 Prozessor , welches aber gute 100 Euro höher im Preis liegt. Beim Auspacken fällt recht schnell auf: das Notebook ist angenehm leicht trotz seiner Displaygröße von 17,3″ und den Maßen 41 cm (B) x 26 cm (T) x 37.2 (H) mm. Trotzdem wirkt es robust verbaut und kompakt.

Das MSI CX720 ist ein Breitwand-Notebook, das Display unterstützt eine Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten (16:9), was nicht ganz Full HD entspricht, aber trotzdem bei HD-Inhalten ein gutes Bild liefert. Das Herz des Notebooks ist ein Intel iCore i3-350M, ein Dual-Core-Prozessor, der mit einer Ausgangsrate von 2.26 GHz taktet. In dieser Version wird auch das sogenannte Hyperthreading unterstützt, das Bearbeiten mehrerer Threads gleichzeitig. Damit ist dieser Prozessor gut geeignet in Allround-Notebooks eingebaut zu werden, bei denen die Nutzer vor allem schnell von einer Anwendung zur anderen wechseln bzw. mehrere Software gleichzeitig geöffnet haben und benutzen. Bei Gaming-Notebooks wird der Fokus eher auf eine hohe Ausgangstaktrate gelegt, da neben den Spielen eher keine andere Software läuft und benutzt wird. Dem leistungsfähigen Intel Prozessor stehen 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher zur Seite, der mit 1066 MHz taktet und damit breitbandig Dateien geöffneter Programme verwalten kann. Sollte es irgendwann einmal nötig sein, hat man die Möglichkeit den Arbeitsspeicher auf insgesamt 8 GB zu erweitern.

Worauf MSI beim CX720 nicht unbedingt geachtet wurde, ist dem recht leistungsfähigen Prozessor auch eine entsprechende Grafikkarte mitzugeben. Die Nvidia GeForce 310M unterstützt zwar DirectX 10.1, gibt aber Spiele die diese Version benutzen, nicht immer in hohen Detailstufen und allgemein gehobenen Grafikeinstellungen flüssig wieder. Im Test lief Starcraft II in den vom System empfohlenen Einstellungen angenehm flüssig und ruckelfrei, allerdings waren da die Details im Spiel auf „niedrig“ eingestellt worden. Stellt man die Detailstufe auf „hoch“, bleibt das Spiel weiterhin spielbar, die Bewegungen werden aber abgehackt und manchmal ruckelt das gesamte Bild. Auf die Wiedergabe von HD-Inhalten wirkt sich das aber nicht aus. Internetvideos in HD-Qualität oder die Wiedergabe einer DVD liefen im Test mit kontrastreichen und gleichmäßig ausgeleuchteten Farben. Allerdings liegt der Blickwinkelbereich beim MSI CX720 in keinem zufriedenstellenden Bereich, sitzt man quer vor dem Bildschirm, weil das Notebook sich auf dem Sofa befindet oder man mit mehreren Leuten vor dem Display sitzt, wird das Bild recht schnell verfälscht. Entsprechend für diese Art von Notebook ist wohl die 500 GB große Festplatte, die ausreichend Platz zum Abspeichern von Fotos, Musik und Videos bietet. Gegenüber 320 GB setzen sich die 500 GB Platten nun endgültig durch und werden zum Standard.
Auf der Chichlet Tastatur mit den abgesetzten Tasten schreibt es sich angenehm wie auf keinem anderen MSI Notebook bisher, die Tasten sind sehr gut zu bedienen und verfügen über genug Berührungswiderstand, um auch beim schnellen Schreiben oder blindem Schreiben nicht die Orientierung über den Text zu verlieren. Passend zum breiten Format des Notebooks ist ein Nummernblock extra rechts neben der Tastatur angeordnet. Ich betone das „rechts“ deswegen so, weil sich auch das DVD-Laufwerk rechts am Notebook befindet, eine Eigenschaft, die ich bis jetzt noch bei keinem anderen Notebook so gesehen habe. Neben dem Einschub rechts befinden sich dort noch zwei USB-Anschlüsse und die Notebookverriegelung zur Diebstahlsicherung. Rechts am Gerät sind dann ein weiterer USB-Anschluss, die Kartenleseslots und die Audio-Anschlüsse untergebracht. An der Rückseite verbergen sich dann die aktuelleren Anschlüsse wie HDMI und eSATA, aber auch eine VGA- und der Netzwerkanschluss sind dort untergebracht.

Hilfreich für die schnelle Verwaltung verschiedener Anwendungsgebiete sind die sogenannten Eco-Modes, die über die Tastenkombination Fn+F5 steuerbar sind. Mit ihnen kann man die Energieverwaltung und andere Feineinstellungen wie Bildschirmhelligkeit an persönliche Ansprüche anpassen. Dabei stehen Movie, Presentation, Office, Turbo Battery und Gaming zur Verfügung, vorletzteres schraubt die Leistung des Notebooks herunter, um den Akku zu schonen, letzteres powert das Notebook um Spiele flüssig spielen zu können.

Es bleibt auch nach dem Test des CX620 dabei, dass MSI ordentlich ausgestattete und robust verbaute Notebooks abliefert, die immer ein paar kleine Schwächen haben, die dem Allround-Benutzer allerdings nicht allzu schmerzlich auffallen sollten, wie das fehlende Full HD Display und die etwas schwache Grafikkarte. Die klaren Vorteile bei diesem Notebook sind das breite Display mit dem sehr guten Bild, die große Festplatte, der schnelle Prozessor mit ausreichend 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher und das sehr angenehme Chichlet Keyboard. Außerdem verfügt das Gerät über ausreichend aktuelle Anschlüsse für lauter verschiedene externe Geräte, es ist angenehm leise und durch das geringe Gewicht sehr transportabel.

1 Kommentar

  1. spitze sagt:

    ich bin auch sehr zufrieden mit diesem notebook. nur bei mir ist es etwas anders als in der beschreibung und das finde ich auch gut. meine usb anschlüsse und das laufwerk sind auf der linken seite^^.
    nun etwas mehr als 3 jahre ist das notebook alt und weisst nun gebrauchsspuren und fehler auf wie z.b. plötzliches ausgehen auf.
    keine ahnung was kaputt sein könnte.
    aber dennoch ist das msi modell sehr zufriedenstellend und es musste nie ein techniker kommen.der preis war auch für otto normal akzeptabel. kurz gesagt ich würde mir wieder ein modell von msi kaufen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.