Game-Streaming – ist Cloud Gaming die Zukunft des Gamings?
Author
admin, Fr, 29. Okt. 2010
in Aktuelles

Game-Streaming – ist Cloud Gaming die Zukunft des Gamings?

Unabhängig von Ort und Hardware immer genau das Spiel suchen und finden, das man gerade spielen möchte. Geht nicht?

Zunächst in den USA erhältlich, soll Cloud Gaming die Videospiele-Welt revolutionieren. Hierbei können alle, die ein Spiel spielen wollen, auf einen zentralen online Datenserver zugreifen und sich aus tausenden Spielen das passende heraussuchen. OnLive und Gaikai sind hierbei die Vorreiter. OnLive hat vor kurzem sogar anfänglich angesetzte, monatliche Grundgebühren von zunächst $ 15 auf $ 5 gesenkt (dieser Beitrag wurde durch Sponsoren unterstützt) und nun sogar komplett gestrichen.

Bildquelle: OnLive.com

Laut Medienberichten, möchte OnLive so den Einstieg in die Streaming-Welt so leicht wie möglich machen und den Nutzern eine möglichst geringe Anzahl von Hindernissen in den Weg stellen. Statt der Grundgebühr kann nun jeder User jedes Spiel für 30 Minuten testen und wenn er es dann weiterspielen oder komplett erwerben möchte, dann erst ist ein Unkostenbeitrag dafür fällig.

Im Fokus der Anbieter soll das Spiel als solches bzw. als Dienstleistung stehen. Tom Dubois, Executive Producer von OnLive, stellte die Pläne des Unternehmens erstmals auf der Game Developers Conference in Köln vor. Hier präsentierte er dem Publikum auch gleich eine Kostprobe des Dienstes.

Offizieller Start in Westeuropa soll voraussichtlich 2011 sein. Alles was man dann braucht ist eine Internetverbindung mit 5 Mbit pro Sekunde, um Spiele mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln auch optimal abspielen zu können. Theoretisch ist die Streaming-Oberfläche auch schon ab 1,5 Mbit/s lauffähig, dann muss man als Nutzer jedoch mit einer erheblich schlechteren Grafik rechnen.

Das absolute Plus an der ganzen Sache ist: Ab dann soll es theoretisch nicht mehr notwendig sein, seinen Gaming PC stets und ständig mit einer Vielzahl von unnötig teuren Gaming Bauteilen aufzurüsten. Die Streaming-Anbieter wollen hiermit eine Möglichkeit schaffen, Spielegenuss hardwareunabhängig genießen zu können. Ganz ohne Computer und Drumherum geht es natürlich nicht, nur ständiges Aufrüsten von immer neuer Spielehardware, soll dann nicht andauernd von Nöten sein.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.