Entspanntes Arbeiten für die Augen: Iiyama ProLite E2472HD-B1
Author
Benjamin Thiessen, Do, 25. Nov. 2010
in Hardware

Entspanntes Arbeiten für die Augen: Iiyama ProLite E2472HD-B1

Wer einmal einen Tag lang an einem 24“ TFT-Monitor mit Full HD Auflösung gearbeitet hat und dann am Abend wieder auf einen 15“ Notebookbildschirm schaut, der weiß, was seine Augen leisten müssen. Es ist schon ein signifikanter Unterschied an Entspannung, der zwischen einem großen hochauflösenden Display und einem kleinen geringer aufgelösten Display herrscht. Das gilt für alle Aufgaben, die die Augen am Tage leisten müssen.

Geöffnete Windows beim Ilyama ProLite E2472HD-B1

Der Iiyama ProLite E2472HD-B1 ist schon ein großer Fortschritt für die Augengesundheit am Schreibtisch, sei es nun zu Hause oder im Büro. Im Büro ist es sowieso hilfreich einen Bildschirm in der Größe von 24“ mit hoher Auflösung zu haben, da man einfach verschiedene Sachen im Blick behalten kann. 24“ sind 61 cm und auf diese Fläche passen viele kleine offene Fensterchen. Oder eben das große Spielfilmbild oder auch Videospiel-Screens. Das Arbeiten mit einem 24“ Monitor ist übersichtlicher und angenehmer. Die Full HD Auflösung bemerkt man bei dem E2472HD-B1 in jeder Minute. Das Bild gleich fast dem eines LCD-TV, wenn man eine DVD anschaut oder ihn für Gaming benutzt. Es ist an jedem Punkt, an jedem Pixel gestochen scharf und keinerlei Ghosting oder Verwischungen sind zu erkennen. Dazu kommt, dass das Bild des Ilyama nicht so grell ist und die Farben nicht so übermäßig leuchten. Bei manchen TFT-Monitoren scheinen die Hersteller einen Mangel an Schärfe oder Helligkeit mit besonders grellen und satten Farben erreichen zu wollen, die aber übertrieben sind. Das ist bei diesem Monitor explizit nicht so. Der Helligkeitswert beträgt zwar 250 cd/m², trotzdem ist das Licht durch die LED-Backlight Technologie gut verteilt. Der dynamische Kontrast liegt bei 5.000.000 : 1, dies aber wiederum „nur“ durch die LEDs, die das Bild an den passenden Stellen mit abdunkeln oder aufhellen. Die LEDs scheinen wirklich die Helligkeitsverteilung verbessern zu können, das Bild wirkt bei diesem LED Monitor einfach sehr ruhig und gleichmäßig und beruhigt dadurch auch die Augen. Noch ein Wort zu den LEDs: diese kleinen Dioden scheinen ja das Allheilmittel für alles Mögliche zu sein, aber tatsächlich senken sie zumindest den Stromverbrauch ein wenig und schaffen ein besser ausgeleuchtetes Bild. Außerdem schaffen sie es, dass die Displayrahmen noch einmal einiges an Größe verlieren, die Abmessungen für den Iiyama E2472HD-B1 betragen an der dicksten Stelle am Displaygehäuse 3 cm und die Kanten sind lediglich 1,7 cm dick.

Starcraft II auf dem Ilyama ProLite E2472HD-B1

Der Blickwinkel beträgt horizontal 170° und vertikal 160°, für das Arbeiten vor dem Monitor und das Schauen mehrerer Leute auf den Bildschirm reicht das vollkommen aus. Die Reaktionszeit liegt bei 2 ms, wobei hier höchstwahrscheinlich auch der Grey To Grey Wert gemeint ist. Aber das Ergebnis der Kontrastwerte, der Reaktionszeit und der LED Hintergrundbeleuchtung ist schon erstaunlich: ein absolut scharfes und ruhiges Bild bei Internet, Office, Games und Bewegtbildern. Die Menüfuhrung erfolgt über Touch-Tasten vorne am Displaygehäuse und Ilyama haben tatsächlich die ersten Touch-Tasten geschaffen, die wirklich nicht mehr fummelig sind und beim ersten Tippsen reagieren. In den Einstellungen kann man Presets wählen, Feineinstellungen für Helligkeit, Kontrast und Farbe vornehmen und weitere Grundeinstellungen für den Anschlusseingang etc.

Aufbau und Installation gleich der von fast allen TFT-Monitoren: Nach Anschrauben des Standfußes kann man den Monitor sofort aufstellen und in die gewünschte Position neigen. Eine Einstellung in der Höhe ist nicht möglich. Angeschlossen wird der Monitor über HDMI, VGA oder DVI, ein VGA- und DVI-Kabel befinden sich auch im Lieferumfang. Der Iiyama ProLite E2472HD-B1 ist für den anspurchsvollen Nutzer im Büro oder Zuhause uneingeschränkt empfehlenswert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.