Jabra CRUISER Bluetooth-Freisprecheinrichtung im Test
Author
Benjamin Thiessen, Mo, 17. Jan. 2011
in Hardware

Jabra CRUISER Bluetooth-Freisprecheinrichtung im Test

Nach Benjamin konnte auch ich mir die Jabra CRUISER Blueooth-Freisprecheinrichtung kurz anschauen. Kurz bedeutet, auf der Heimfahrt nach der Arbeit auf einer Strecke von ca. 30 km.

Die Einrichtung war sehr einfach. Zuerst die Freisprecheinrichtung an die Sonnenblende klemmen – dank des stabilen Bügels kein Problem.
Dann einfach Bluetooth am Telefon aktivieren (Gerät muss noch nicht mal sichtbar gestellt sein), Freisprecheinrichtung anschalten, und schon waren die Geräte gekoppelt. Den Standard-Code 0000 musste ich am Telefon nicht mehr extra eingeben, wird ein individueller Code verwendet, ist das wohl noch ein zusätzlicher Schritt.

Dann habe ich den FM-Transmitter aktiviert. Eine nicht ganz so freundliche aber gut verständliche Frauenstimme aus der Freisprecheinrichtung hat mir dann die Frequenz angesagt, die ich im Autoradio einstellen sollte. Sobald das geschehen ist, erscheint im Display des Autoradios „Cruiser“ und die Freisprecheinrichtung gibt den Ton über die Lautsprecher des Autoradios aus.

Dann das Wichtigste: Telefonieren 🙂 Sobald ein Anruf ankommt, sagt die Freisprecheinrichtung die Nummer an. Sofern das Telefon das unterstützt und die Nummer gespeicher ist, kann sie auch den Namen des Kontakts ansagen. Durch einen sanften Druck auf die Spitze des Jabra Cruisers wird das Gespräch angenommen.

Im Gespräch war der Ton über die Radiolautsprecher fast rauschfrei und ohne Verzerrung. Allerdings klang das Gegenüber etwas dumpf und leise – das mag aber an den Einstellungen der Boxen bzw. des Equalizers liegen. Für Musik sind die Einstellungen in der Regel etwas anders als für Telefonate (mehr Bass, mehr Lautstärke auf den hinteren Boxen). Aber insgesamt war alles sehr gut verständlich.

Nach Abschalten des FM-Transmitters habe ich noch den Ton direkt aus der Freisprecheinrichtung getestet. Hier klingt der Gesprächsteilnehmer lauter und nicht so dumpf, allerdings war das Rauschen stärker – aber immer noch alles verständlich.

Mein Gegenüber bescheinigte der Freisprecheinrichtung übrigens eine gute Klangqualität.

Leichte Probleme gab es lediglich beim „Dazwischenreden“ – das kam beim Gegenüber meistens nicht an. Erst wenn er aufgehört hatte zu sprechen, kamen meine Worte wieder an. Das kann ja unter Umständen auch von Vorteil sein 🙂

Insgesamt hat mir der Ausflug in die Welt einer Bluetooth Freisprecheinrichtung im Auto gut gefallen. Die Bedienung war erstaunlich einfach und wer sich keine feste Freisprecheinrichtung einbauen möchte oder öfter mal Auto und/oder Handy wechselt, für den ist die Jabra CRUISER Blueooth-Freisprecheinrichtung für ca. 60 EUR eine gute Lösung.

3 Kommentare

  1. Pingback: Jabra CRUISER 2 Bluetooth-Freisprecheinrichtung · INFO-BARRELS.COM
  2. Adam sagt:

    Guten tag bitte meine frage ich habe jabra cruiser bluetooth freisprechen .was ich mache dan kommt mit deutsche sprache und Fm radio ich meine autoradio jvc kd 421
    wan gebt einlüsung bitte

    Adam

  3. Adam sagt:

    Guten tag bitte meine frage ich habe jabra cruiser bluetooth freisprechen .was ich mache dan kommt mit deutsche sprache und Fm radio ich meine autoradio jvc kd 421
    wan gebt einlüsung bitte

    Adam

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.