Headset für ergonomische Ohren I: Jabra ACTIVE
Author
admin, Mo, 7. Feb. 2011
in Produkte

Headset für ergonomische Ohren I: Jabra ACTIVE

Vor mir liegt das Jabra ACTIVE Stereo Headset in einer originellen Röhren-Verpackung. Die beigelegten Ohrpolster Jabra ACTIVE Eargels™ sehen etwas ungewöhnlich aus, ob das denn wirklich den versprochenen Ohrkomfort bietet? Und wie montiert man die denn eigentlich? Ein Blick in die –leider ziemlich eng bedruckte und dadurch unübersichtliche- Anleitung hilft, ist eigentlich auch ganz einfach. Die Gelpolster sind von innen mit „R“ bzw. „L“ bedruckt, allerdings nicht besonders gut zu erkennen da farblich nicht abgesetzt. Aber es klappt, es gibt sowohl am Ohrhörer als auch am Gelkissen Markierungen/Aussparungen, die man aufeinander ausrichtet und schon ist das Headset einsatzbereit. Da ich leider kein Smartphone besitze, kann ich die zusätzliche Funktion des Anruf-Annehmens nicht testen und beschränke mich auf den reinen Kopfhörer-Einsatz. Ich hatte mich schon gefragt wozu der 2. Klinkenstecker in der Packung gedacht ist – erst habe ich das Headset ohne diesen an meinen MP3 Player angeschlossen, aber da war der Klang doch recht seltsam. Bei Verwendung des 4-poligen Telefonadapters klingt alles normal.

etwas gewöhnungsbedürftig: die speziellen Gelpolster des Jabra ACTIVE Headsets (Quelle: PC-SPEZIALIST)

Insgesamt ist der Klang klar und durchaus angenehm, wenn auch etwas flach – mehr Bass wäre schön. Natürlich spielt hier auch die Qualität der Musikdateien eine gewisse Rolle und Voreinstellungen für den Klang. Dennoch: im direkten Vergleich liefert mein kleiner alter Sennheiser MX400 einen wesentlich satteren Sound.

Nach etwa einer Viertelstunde meine ich einen leichten Druck an/in den Ohren zu verspüren, dieses Phänomen tritt bei mir mit solchen Ohrstöpseln immer irgendwann auf. Anscheinend sind meine Ohren nicht ergonomisch geformt… oder ich habe die falsche Größe Gelpolster erwischt. Rein äußerlich erkenne ich da keinen Unterschied zwischen irgendwelchen Größen. Ich wechsele auf die Standard Gelpolster, die insgesamt kleiner sind. Damit habe ich das Gefühl, dass die Ohrhörer weiter drin im Ohr sitzen. Unangenehm fühlt sich das auch nicht an, mal gucken was bei längerem Tragen passiert.

Praktisch: der Schieberegler für die Lautstärke (Quelle: jabra.com)

Es gibt im unteren Bereich des Kabels einen Schieberegler zum Anpassen der Lautstärke, weitere Funktionen wie Titelsprung vorwärts oder rückwärts funktionieren in meinem Test nicht, werden also anscheinend nicht von meinem MP3-Player (Archos Gmini XS202, hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel) unterstützt. Schade. Ein Blick auf die Jabra Website schafft Aufklärung: diese Funktionen werden nur vom iPhone oder anderen Smartphones unterstützt. Die Möglichkeit der Lautstärkeregelung ist aber sehr praktisch, da man sich dann nicht erst durch irgendwelche Menüpfade hangeln muss – bei meinem Player erfordert das mehrere Schritte und da ist so ein Regler eine tolle Lösung.

Das Jabra ACTIVE Headset ist, wie der Name ja schon verrät, für aktive Leute gedacht, also z.B. beim Joggen oder im Fitness-Studio. Die Form und das Material der Polster sind für diese Zielgruppe konzipiert, da Schweiß so abgeleitet wird, dass er den Lautsprecher im Ohrhörer nicht erreichen kann. Die Gelpolster sind schweiss- und wasserresistent. Das habe ich nicht weiter ausprobiert, ich jogge nicht und es ist gerade keine Saison fürs Inlinern. Nebengeräusche nehme ich noch wahr, allerdings recht gedämpft. Das gilt auch umgekehrt: es wird kaum Sound nach außen abgegeben, was die Mitmenschen freuen dürfte.

In der Packung befindet sich zudem ein breites schwarzes Gummiband mit einer Öffnung und ich hatte schon herumgerätselt, was das wohl sein sollte. Auch hier hat die Jabra-Website eine Erklärung: es ist zur Aufbewahrung/Transport des Headset gedacht, damit sich das Kabel nicht verknotet o.ä.. Ein solcher Hinweis wäre in der Bedienungsanleitung nicht verkehrt gewesen – bzw. wäre es besser, das auf der Website als Download erhältliche Datenblatt beizulegen statt der eher nichtssagenden Bedienungsanleitung. Das Teil selber ist auf der Packung abgebildet, aber ich habe daraus nicht erraten, was es sein soll. Ein Kleidungsclip gehört übrigens auch noch zum Packungsinhalt.

Insgesamt ein praktisches Gerät, für sportliche Smartphone-Besitzer. Ich habe allerdings das Gefühl, dass weder die eine noch die andere Größe der ACTIVE Eargels richtig gut in meine Ohren passt und dadurch der Sound auch so flach erscheint. Meine Ohren scheinen nicht ergonomisch geformt zu sein… ;-((

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.