Ein guter neuer Freund: der 23-Zoll-Monitor LG E2340T
Author
admin, Di, 22. Mrz. 2011
in Hardware

Ein guter neuer Freund: der 23-Zoll-Monitor LG E2340T

Der LG E2340T ist auf den ersten Blick ein Monitor wie viele andere auch: Klavierglanz-Optik, schmales Design, mittig angebrachter Standfuß. Dennoch kann er überzeugen, und das nicht nur optisch mit dem sehr schmalen Panel (17,5mm tief), durch das der Monitor sehr elegant wirkt. Wenn man da mal an die alten unförmigen und schweren Röhrenmonitore denkt…! Die Verpackung verrät schon, dass man hier ein platzsparendes und leichtes Gerät bekommt. Im Lieferumfang enthalten sind:

* VGA-Kabel
* Netzkabel
* Netzteil
* Standfuß
* Treiber-CD
* Kurzanleitung
* Garantie

Ein DVI-Kabel ist nicht enthalten, aber das ist ja bei vielen Herstellern der Fall. Der Monitor wird auf einem ovalen Standfuß montiert und lässt sich in der Neigung verstellen. Höhenverstellbar oder seitlich drehbar ist er nicht. Die Montage ist denkbar einfach und der Monitor steht dann auch recht solide.
Die “inneren Werte” können sich auch sehen lassen. Der Monitor ist mit der energiesparenden LED-Backlight-Technologie ausgestattet und bietet eine FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Der Anschluss erfolgt entweder per analogen D-Sub-Eingang (VGA) oder per digitaler DVI-Schnittstelle, über letztere ist der Monitor HDCP-fähig. Die Anschlüsse befinden sich an der Rückseite des Monitors. Kleiner Minuspunkt: es ist kein HDMI-Port vorhanden.Auch auf einen Kopfhörer-Anschluss oder integrierte Lautsprecher wurde verzichtet – da aber deren Klang meistens wenig überzeugend ist, ist dies kein großer Verlust. Wer ein externes Soundsystem hat, nutzt dieses sowieso für die Klangwiedergabe und kann daran auch einen Kopfhörer anschließen.
Durch die Größe des Displays und das 16:9-Format können zwei Personen bequem nebeneinander sitzen und haben uneingeschränkten Blick auf das Bild. Die Blickwinkel von 170 / 160 Grad (horizontal/vertikal) sind dafür völlig ausreichend. Zudem ist das Display matt so dass man keine störenden Reflexionen hat. Das Bild ist insgesamt schön hell und ausgewogen, die LED-Beleuchtung sorgt zudem für gute Kontraste. Die Farbwiedergabe ist -natürlich subjektiv empfunden- etwas kalt, das ist aber Gewöhnungssache. Die LEDs erzeugen ein Licht, das manche als sehr hell und leicht blaustichig empfinden. Ich bin da keine Ausnahme, aber das liegt vor allem daran, dass ich kurz davor noch an einem Monitor ohne LED gesessen habe und im Vergleich dazu erscheint einem das Bild zunächst kalt. Ein wichtiger Vorteil der LED-Technik ist natürlich der geringe Stromverbrauch. Dieser liegt lt. Herstellerangabe bei max. 28 Watt – zum Vergleich: ein herkömmlicher LCD-Monitor verbraucht fast das doppelte, 45-50 Watt sind da durchaus üblich je nach Modell.
Das Bild ist jedenfalls gestochen scharf, was vor allem bei intensiven Gebrauch von Textdokumenten o.ä. angenehm auffällt und die Augen entlastet. Die FullHD-Auflösung trägt natürlich auch ihren Teil zu der guten Darstellung bei. Wenn man sich mal zum Testen einige HD-Videos auf youtube anschaut, ist das schon sehr beeindruckend!
Ansonsten bietet der E2340 noch eine “Fun”-Taste, die ist wirklich ganz lustig, da sie Bild-Effekte wie Sepia oder Gaussche Unschärfe kreiert. Ein nettes kleines Gimmick.
Mein Fazit: Auf der Website des Herstellers LG heisst es am Anfang eines Werbe-Videos zum E40: “mein bester Freund, der LG Monitor E40”. Nunja, ob er wirklich der BESTE Freund wird, bleibt jedem selbst überlassen. Ein guter Monitor ist er ohne Zweifel und bietet ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.