Toshiba 40WL768G – mehr Fernseher geht nicht
Author
admin, Mi, 23. Mrz. 2011
in Hardware

Toshiba 40WL768G – mehr Fernseher geht nicht

Der 3D-LED-Fernseher40WL768G von Toshiba hat eine nahezu perfekte Ausstattung, die Liste ist lang und die Möglichkeiten beinahe unbegrenzt. Zudem ist er optisch ein echter Augenschmaus mit einer Tiefe von ganzen 3 cm. Mit einer Bildschirmdiagonale von 101,6cm bietet sich einem ein nahezu riesiges Bild, das dank Full HD Auflösung und LED Beleuchtung detailgenau, kontrastreich und mit natürlicher Farbgebung Begeisterung aufkommen lässt. Dagegen sieht das Bild eines Standard-LCD Fernsehers verschwommen und unklar aus.Wechselt man in den 3D-Modus, stellt man eine leichte Verdunklung fest, was aber auch bei 3D-fähigen Monitoren zu beobachten ist. Dafür sind beim Toshiba die doppelten Konturen kaum sichtbar das können andere längst nicht so gut. Die 3D-Brille ist im Lieferumfang enthalten, auch dies ist nicht unbedingt bei anderen Herstellern der Fall. Für weitere Brillen -man will das gute Stück ja schließlich mal im Freundes- oder Familienkreis vorstellen – kosten allerdings um die 75 EUR, nicht gerade ein Schnäppchen.
Das Bild von DVD oder Blu-ray ist ein wahrer Genuss, dazu trägt auch die “Resolution+” Technologie von Toshiba zur Bildoptimierung einiges bei. Diese bewirkt bei nicht hochauflösenden Inhalten wie DVDs-Material oder ein Sendersignal eine Anpassung bzw. Aufwertung auf FullHD Niveau. Für den Empfang von TV-Sendern sind vier Tuner eingebaut: DVB-C, -T und -S2 und einen CI-Slot. Auch hier überzeugt der 40WL768G, auch bei Standard-Auflösung, mit einem sehr guten Bild. Die Edge-LED-Technik, die für die Hintergrundbeleuchtung sorgt, erzeugt allerdings einen leichten Clouding-Effekt – helle Flecken am Rand bzw. den Ecken. Das liegt an der Positionierung der LEDs am Rand des Displays und fällt auch nur bei dunklem Bildhintergrund auf. Eine weitere kleine Schwäche hat der Toshiba noch: die Lautsprecher. Der Sound ist ziemlich mager und klingt irgendwie etwas hohl und blechern. Dreht man die Lautstärke weiter auf, fängs an zu scheppern. Da empfiehlt sich unbedingt der Anschluss an eine Hifi-Anlage, die entsprechenden Möglichkeiten sind dafür am 40WL768G jedenfalls vorhanden. Für den Anschluss von externen Geräten wie BD- oder DVD-Player etc. gibt es ingesamt 4 HDMI-Ports (einer davon in 1.4 Technologie), 1x Scart und 2x USB. Netzwerkfähig ist der Fernseher auch noch mit WLAN und LAN Schnittstelle.
Da stellt sich mir schon die Frage, wer ersetzt hier eigentlich wen? Der Fernseher den PC oder umgekehrt? Die Grenzen verschwimmen da doch schon sehr!
Der Toshiba kann jedenfalls – zunächst noch als Fernseher – voll überzeugen, die kleinen genannten Schwächen fallen kaum ins Gewicht.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.