Time–Out Einstellungen & Microsoft SQL-Server Management Konsole
Author
admin, Do, 30. Jun. 2011
in Allgemein

Time–Out Einstellungen & Microsoft SQL-Server Management Konsole

Gerade bei komplexen Abfragen und großen Datenbeständen können Requests an die Datenbank eine Reaktionszeit haben, die nicht mit einem Wimpernschlag abgetan werden kann. In Unternehmen wie der SYNAXON werden die Anforderungen an komplexe Abfragen schnell beachtenswert, aussagekräftige Aussagen können schnell und wirkungsvoll getroffen werden. Schade, wenn man dann von der Managementkonsole des SQL – Servers einen Timeout gemeldet bekommt…

Die variablen Einstellungsmöglichkeiten gehören zu den großen Vorteilen der Management–Konsole von Microsoft, die Online–Unterstützung tut ihr übriges dazu. Auf fast jede Frage zum SQL-Server findet man in der Onlinehilfe von Microsoft eine Antwort, so natürlich auch zu der Konfiguration der einzelnen Verbindungsparameter.

Mit einem rechten Mausklick in der Management–Konsole kann man die Eigenschaften der Server-Registrierung einsehen und ändern, so unter „Verbindungen“ auch die Time-Out-Werte für eine Verbindung. Die hier eingetragenen Werte gelten jedoch nicht für reguläre Abfragen, sei es aus der Management-Konsole selbst oder aus ODBC-Verbindungen. Die für eine SQL-Query nötigen Time-Out-Werte lassen sich jedoch in der Registry unter

HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftMicrosoft SQL Server100ToolsShellDataProjectSQLQueryTimeout

einsehen und ändern.

Im übrigen empfehle ich, diese Werte nicht blind hoch zu setzen. Von Zeit zu Zeit verhindert ein Timeout das vergebliche Warten auf ein Ergebnis.

Viel Vergnügen 🙂

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.