Testbericht LG D2342P: 3D-Monitor mit Full HD Auflösung und LED-Technologie.
Author
Benjamin Thiessen, Di, 30. Aug. 2011
in Shop

Testbericht LG D2342P: 3D-Monitor mit Full HD Auflösung und LED-Technologie.

Beim 23“ großen 3D Full HD Monitor LG D2342P sieht alles nach edel und hochwertig aus. Verarbeitung, Design in Piano-Schwarz, Bildqualität, alles wirkt wie aus einem hochqualitativen Guss. Positiv schon der Eindruck beim Auspacken. Eine kleine und flache Schachtel enthält alles Wichtige: Den Bildschirm, einen zweiteiligen Standfuß, ein paar Kabel sowie die 3D-Brille mit dazugehörigem Etui.

Schlicht und schön: 3D-Monitor mit Full HD Auflösung, LED-Technologie und 3D-Brille im Lieferumfang.

Der Standfuß für den Bildschirm ist schnell zusammengebaut: Einmal wird ein Teil an das bewegliche Scharnier des Displays angesteckt und daran dann der Standfuß selbst angesteckt. Schon kann man den Monitor aufstellen und dann mit dem gewünschten Kabel verbinden. Im Test lief der Anschluss über HDMI, wahrscheinlich auch die am meisten gewünschte Verbindung. Bildformat und andere –einstellungen sind vom Werk her schon fast optimal eingestellt. Sehr praktisch und eine Änderung zu etwas älteren LG-Modellen: es wurde auf Touchtasten zur Bedienung des Menüs verzichtet, sondern es sind vorne am Monitor richtige Buttons mit Druckpunkt angebracht, die das Bedienen  wesentlich leichter machen. Im Menü kann man die übliche Feineinstellungen zu Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur sowie andere Feineinstellungen vornehmen. Hier verhält sich der LG Monitor wie viele andere Monitore dieser Klasse: der Spielraum im Hell und Dunkel ist nicht besonders groß und man hat eigentlich das Gefühl, dass man am besten die Werkseinstellungen stehen lässt. Das ist kein Nachteil sondern erspart nervige Fummeleien am Bild. Durch die LED-Technologie ergeben sich die inzwischen bekannten Vorteile:

1. der Monitor ist schmal und flach und leicht. Er wiegt nur 3,5 kg, die man beim Auspacken und Aufbauen aber nicht einmal bemerkt, wahrscheinlich weil man an schwerere Monitore gewohnt ist.

2. der Monitor ist sparsam, im Standby werden laut LG nur 0,5 Watt verbraucht (der Test zeigte 0,6 an) und im Betrieb nur 33 Watt (das deckte sich mit den Testergebnissen). Dazu muss man sagen, dass man den Monitor so einstellen kann, dass er nach einer kurzen Weile in einen Ruhemodus übergeht, der den Bildschirm dunkel macht. Dann, ob eingeschaltet oder nicht, verbraucht der LG so wenig Strom wie im Standby. Aus dem Ruhemodus wacht der Monitor dann auch schnell wieder auf und zeigt sofort ein glasklares Bild.

3. die Schwarzweiß-Kontraste sind durch die LEDs stark verbessert. LEDs schaffen ein ruhigeres Bild, das ist beim Arbeiten und beim Anschauen von Filmen besonders deutlich. Der dynamische Kontrastwert des LG D2342P beträgt 5.000.000 : 1. Nachmessen ließ sich das im Test direkt nicht, aber im Direktvergleich zu einem etwas älteren Monitor ohne LED-Technologie fällt auf, dass das Bild flimmerfreier erscheint und weniger grell ohne dabei an Helligkeit zu verlieren (der Helligkeitswert beträgt 250 cd/m²) oder eine geringere Auflösung aufzuweisen.

Die mitgelieferte Polfilterbrille für den 3D-Gebrauch verschlechtert das Bild nicht und liefert ein gutes dreidimensionales Bild.

Das Fehlen von Flimmern und daher augenschonend ist auch der 3D-Modus, in dem der Monitor betrieben werden kann. Im Test wurde Avatar über Blu-ray an dem Monitor wiedergegeben und besonders praktisch ist bei dem Betrachten von 3D-Inhalten über eine Polfilterbrille, dass kein störendes Flackern wahrzunehmen ist. Im Kino passiert es auch oft, dass Helligkeit und Kontrast im Gegensatz zu einem 2D-Film abfallen, aber auch das ist bei dieser mitgelieferten Brille nicht der Fall. Der Monitor bleibt also ganz normal über HDMI angeschlossen und das Notebook muss keine spezielle Grafikkarte besitzen. Allgemein muss man natürlich darauf achten, dass ein geringes Umgebungslicht herrscht, eben fast so wie im Kino. Die 3D-Brille selbst ist auch leicht und angenehm zu tragen.

Für unter 300 Euro bekommt man mit dem LG D2342P einen 3D Monitor mit mitgelieferter Polfilter-Brille, Full HD Auflösung und natürlich LED-Technologie. Die Werte des LG versprechen und halten eine gute Performance in Bildqualität bei gleichzeitig sparsamen Energieverbrauch. Die 3D-Funktionalität ist mehr als ein nettes Feature und liefert ein echt neues Seherlebnis für Zuhause. Dabei ist die Verarbeitung und Qualität hochwertig und langlebig.

6 Kommentare

  1. Benjamin sagt:

    Es ist mindestens eine Nvidia GeForce 8600 GT oder höher oder alternativ eine ATI X1650XT erforderlich.

  2. Daniel Siebert sagt:

    Gibt es da ein min.?
    Ich gehe mal davon aus das nicht jeder mit so einem Notebook gesegnet ist.

  3. Benjamin sagt:

    Hallo Daniel,

    das ist richtig. Der Monitor unterstützt die TriDef 3D-Technologie, die im Lieferumfang als Software enthalten ist. Die Leistung des Notebooks sollte dafür absolut ausreichend sein.

  4. Daniel Siebert sagt:

    Ich hörte auch davon das man eine normales Bild auch in 3d Umwandeln kann.
    Da ich wenn nur ein Notebook an den HDMI Eingang anschließen kann reicht den meine Leistung dafür ?.
    oder habt ihr dieses auch nicht getestet ?.

    Core i5-450m
    ATI Radeon HD 5850 -2GB ddr3 Ram
    4GB DDR 3 -Ram
    750GB HDD / 7200 upm/ SataII

    Danke im voraus für die Antwort.

  5. Benjamin sagt:

    Hallo Daniel,

    das ist eine gute Frage, die ehrlicherweise im Test nicht durchgespielt wurde. Ich gehe aber davon aus, dass es dabei eben wie gesagt stark auf das Umgebungslicht ankommt. Wenn es dunkel ist, bleibt der 3D-Effekt auf 2-3 m sicherlich erhalten. Weiter weg würde ich persönlich allerdings bei einer Displaygröße von 23″ auch nicht sitzen, egal ob es 3D oder 2D ist.

  6. Daniel Siebert sagt:

    hört sich sehr gut an.
    Eine Frage bleibt aber noch , wie sieht es mit dem Abstand zum Monitor aus?
    Ist auf einer entfernung von 2-3 m noch ein 3D Film als ein solcher zu erkennen????.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.