Testbericht: Viel Leistung für wenig Geld: Das Fujitsu LIFEBOOK AH 531
Author
Benjamin Thiessen, Mo, 19. Sep. 2011
in Shop

Testbericht: Viel Leistung für wenig Geld: Das Fujitsu LIFEBOOK AH 531

Noch 11 Tage läuft die Cashback-Aktion von Fujitsu, in der Zeit kann man 51 € Cashback von Fujitsu kassieren und erhält im Gegenzug spottbillige Notebooks mit viel Leistung. Überzeugen kann man sich davon bei dem Fujitsu LIFEBOOK AH531 (etwas verwirrend die verschiedenen Konfigurationen der Notebooks alle mit einem relativ ähnlichen Namen zu versetzen), bei dem man effektiv nur noch 548,- € für ein maximal gut ausgestattetes Notebook bezahlt.

Vorteil 1: das Notebook hat einen neuen Intel Sandy Bridge Prozessor verbaut. Die zwei Kerne des Intel® Core™ i5-2410M takten mit jeweils 2,3 GHz Leistung. Durch das Hyperthreading können die zwei Kerne aber bis zu 4 Threads gleichzeitig verarbeiten. Das ist dann besonders hilfreich, wenn ich oft mehrere Programme gleichzeitig geöffnet habe. Es gibt heutzutage wohl kaum noch Anwender, bei denen das nicht so ist. Browser, Mediaplayer, Datei-Explorer, Mailprogramm, Messenger etc. Hyperthreading ist absolut vonnöten. Auch die Turbo Boost Technologiewird in diesem Prozessor unterstützt, dadurch erreichen die Kerne eine Leistung von bis zu 2,6 GHz. Hier kommt dann das zum Einsatz, was wichtig ist, wenn mal eben nicht mehrere Programme benutzt werden, sondern ein einzelner Kern fürs Gamen hochfahren soll. Die Turbo Boost Technologie hilft hier.

Unschlagbare Vorteile: Sandy Bridge Prozessor, 8 GB RAM, 750 GB Festplatte.

Vorteil 2: Statt den üblichen 4 GB Arbeitsspeicher sind hier 8 GB DDR3 RAM eingebaut! Damit bleibt das Notebook eine lange Zeit leistungsfähig. Auch in kommenden Jahren, in denen es immer wichtiger werden wird, mehr Arbeitsspeicher zu besitzen, da sich die verschiedene Software auch immer mehr danach richten wird, sind 8 GB nützlich. Schielt man schon einmal darauf, dass irgendwann ein Nachfolger für Windows 7 kommen wird, sind die 8 GB gut investiert.

Vorteil 3: die NVIDIA GeForce GT 525M Grafikkarte. Fujitsu hat es sich nicht lumpen lassen, auch noch eine anständige Grafikkarte in das Notebook einzubauen. Notebook und Gaming schließen sich ja immer ein bisschen aus, aber mit dieser Grafikkarte hat man zumindest die Chance, dass die DirectX 11 Spiele zumindest in niedrigen Detailstufen (die ja oftmals auch dann noch ziemlich gut aussehen) noch laufen. Etwas anspruchslosere Spiele laufen auch in höheren Detailstufen. Was mittlerweile kein Problem mehr darstellt, ist die Wiedergabe von HD-Inhalten. Die Kodierung und Dekodierung von HD-Videos schafft dieser Grafikchip problemlos. Außerdem besitzt dieses Notebook natürlich auch ein HDMI-Ausgang, über den hochauflösende Audio- und Videosignale an einen Fernseher gesendet werden können.

Vorteil 4: als würde das alles nicht schon genügen, kann ich bei diesem Notebook auch erst einmal auf den Kauf einer weiteren externen Festplatte verzichten. Denn die eingebaute Festplatte fasst 750 GB. Das reicht für alle Software, die man installieren will und für den großen Teil der Musik-, Foto- und Videosammlung auch. Wer natürlich viel eigene Videos schneidet, wird irgendwann ausgelagerten Speicherplatz brauchen, aber den hat man dann zur Sicherung wahrscheinlich sowieso.

Neben diesen besonderen Vorteilen des Fujitsu LIFEBOOK AH531, kann das Notebook mit allen bekannten Eigenschaften aufweisen, die man sonst so erwartet: 15,6“ Display, DVD-Brenner, Bluetooth,  4-in-1 Kartenleser, Webcam (mit 1,3 MP Auflösung) und Mikrofon sind natürlich im Gehäuse integriert, 6 Zellen Lithium-Ionen Akku und Microsoft Windows 7 Home Premium in der 64Bit Version.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.