Testbericht: Entspanntes Fernsehen mit LG LED-TV 32LV375S
Author
Benjamin Thiessen, Di, 18. Okt. 2011
in Produkte

Testbericht: Entspanntes Fernsehen mit LG LED-TV 32LV375S

Auf dem Weg in einen gesunden Genuss von Multimedia-Elektronik kann man den LG LED-TV 32LV375S nur empfehlen. Zu einem geringen Preis bringt er eine akzeptable Größe von 32“ (also knapp 82 cm Bildschirmdiagonale) mit und arbeitet mit LED-Technik. Gesunder Genuss deshalb, weil es für die Augen manchmal anstrengend sein kann, auf Bildschirme zu schauen. Alles was die Augen entlastet, kann man nur willkommen heißen. Und da macht die Industrie in den letzten Jahren alles richtig. Die Vorteile der LED-Technik in verschiedenen Geräten bringt im Prinzip nur Vorteile mit sich. Man spart Strom, man schont die Augen, die Farben und Schwarzweiß-Kontraste kommen besser rüber und platzsparend wirkt sich das Ganze auf die Bauform der Geräte auch noch aus. Also weg mit den klobigen Röhrenfernsehern oder den schweren riesigen Flachbildschirmen, die zu Anfang des Trendes eigentlich nicht so wirklich flach waren – außer im Gegensatz zu der Röhrentechnik.

32" Diagonale, Full HD Auflösung, LED-Technik, USB-Anschlüsse: alles was das Herz begehrt.

Der LG LED-TV 32LV375S bringt auf jeden Fall alle Eigenschaften mit, die ein Fernseher heute haben muss: Bildschirmdiagonale und LED-Technik sind schon erwähnt, außerdem beherrscht er natürlich die Full HD Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten – das ist Standard, das muss sein, das Bildformat ist in 16 : 9 gehalten, womit sich heutzutage so gut wie inzwischen alle Fernsehprogramme genießen lassen können – und vor allem Spielfilme kommen besser rüber. Der Stromverbrauch wurde schon kurz erwähnt, der beträgt hier knapp über 50 Watt im Betrieb und nur schmale 0,2 Watt im Standby. Apropos schmal: mit einer Tiefe von nur 4 cm verspricht die LED-Technik wirklich nicht zu viel. Auch der gute Kontrastwert von 3.000.000 : 1 ist den kleinen LEDs zu schulden, das Schwarzweiß-Verhältnis ist somit auf einem hohen Niveau und kann daher auch schnelle Bewegungen auf dem Bildschirm – wie z.B. bei Sportübertragungen oder Actionszenen – gut und gestochen scharf darstellen.

Die Bildwiederholfrequenz liegt auch bei 100 Hz, was bei einem LED-Fernseher schon sein muss, sonst hilft die allerschönste Auflösung nichts, wenn die Hertz-Zahl bei der Bildwiederholung nicht passt. Für den guten Sound sorgen zwei integrierte Lautsprecher mit 10 Watt Ausgangsleistung. An keiner Seite spart LG bei dem Fernseher, auch mit Anschlüssen ist er gut versorgt. Zuerst ist da mal der Dual-Tuner: terrestrisches Fernsehen, also DVB-T lässt sich mit dem eingebauten Tuner empfangen, und auch wenn man Kabelkunde ist, kann man das Kabel direkt am Fernseher anschließen und mit dem DVB-C Tuner Kabelfernsehen genießen. Weiterhin ist ein Scart-Anschluss vorhanden, den benutze ich vor allen Dingen noch für mein VHS-Gerät, 4 x HDMI-Anschlüsse sind vorhanden, für Blu-ray Player, DVD-Player oder auch das Notebook, wenn man mal ein Video aus dem Internet wiedergeben möchte. Aber Halt, der Fernseher kann auch LG Smart TV, mit dem man Zugriff auf verschiedene Apps erhält. Über einen Netzwerkanschluss verfügt der Fernseher nämlich auch. Wer seine Daten wie Filme oder Fotos oder Musik inzwischen auf USB-Sticks speichert, kann diese Daten mithilfe von 2 USB-Anschlüssen abspielen oder abrufen.

1 Kommentar

  1. Pingback: Neueste Fernsehen Nachrichten | Blu-Ray-Filme.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.