3D ohne Brille: der Toshiba Cevo 55ZL2G macht es möglich.
Author
Benjamin Thiessen, Mo, 12. Dez. 2011
in Hardware

3D ohne Brille: der Toshiba Cevo 55ZL2G macht es möglich.

Hinter dem unscheinbaren Produktnamen Toshiba Cevo 55ZL2G verbirgt sich eine erstaunliche neue Technik, die in 2012 noch Furore machen wird. Der Toshiba Cevo 55ZL2G kann nämlich Bildinhalte dreidimensional darstellen, ohne dass der Zuschauer dafür eine Shutter- oder Polarisationsbrille bräuchte. Schon die neuen 3D-Fernseher am Markt werden dafür gelobt, dass sie nicht mehr umständliche und schwere Shutter-Brillen verwenden, sondern man mit den leichten und aus dem Kino bekannten Polarisation-Brillen Filme und Spiele in 3D genießen kann. Toshiba prescht hier aber mit der natürlich komfortabelsten Lösung nach vorne.

Möglich wird dieses brillenlose 3D-Vergnügen durch eine ausgeklügelte Technik: dem rechten und dem linken Auge des Betrachters werden gleichzeitig verschiedene Perspektiven übertragen. Möglich ist das durch kleine Linsen, aus denen der Bildschirm des Toshiba-Fernsehers besteht. Die verschiedenen Perspektiven werden auch durch die Quad Full HD Technik möglich, also der doppelten Auflösung von Full HD, das entspricht 3.840 x 2.160 Pixeln. Da diese kleinen Linsen auch noch auf unterschiedliche Positionen im Raum ausgerichtet sind, kann man sich vor dem Fernseher relativ frei bewegen, man muss zumindest nicht starr davor sitzen um weiterhin den Eindruck einer Dreidimensionalität zu haben. Für das nächste Jahr ist eine weitere Runde im Wettlauf um die neueste TV-Innovation entbrannt. Laut Toshiba soll der Fernseher noch in diesem Monat erhältlich sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.