Facebook geht an die Börse: Das soziale Netzwerk macht (sich zu) Geld.
Author
Benjamin Thiessen, Do, 2. Feb. 2012
in Aktuelles

Facebook geht an die Börse: Das soziale Netzwerk macht (sich zu) Geld.

Auch PC-SPEZIALIST ist bei Facebook.

Facebooks Börsengang beschäftigt heute die Blogs. In den letzten Tagen war es die neue Chronik bzw. die Timeline, heute ist es der Börsengang. Woran genau liegt es, dass dieser Schritt, von Facebook an die Börse zu gehen, so ein Aufsehen erregt?

Mit dem Potential der aktiven Benutzer bei Facebook lässt sich viel Geld verdienen. Facebook verdient sein Geld mit geschalteter Werbung. Damit und z.B. mit dem Online-Spielehersteller Zynga. Auch Zynga ist inzwischen an der Börse notiert. Zynga stellt Browserspiele wie Farmville und Cityville her. Laut Heise machte Facebook mit Zynga 12% seines Umsatzes.

Aber wie viel Umsatz macht Facebook überhaupt? Laut offizieller Meldung wurde im Jahr 2011 3,71 Milliarden Dollar Umsatz gemacht. Investitionen waren kostspielig, deswegen war der Gewinn nur ca. 1 Milliarde Dollar. Auf Facebook wird personalisierte Werbung geschaltet, klickt ein Benutzer darauf, zahlt der Werber Facebook eine Provision.

Laut eigenen Angaben, die seit dem offiziellen Börsengang jetzt vorliegen, hat Facebook 845 aktive Nutzer, nicht nur Mitglieder. Im Monat greifen 425 Millionen Menschen auf Facebook zu. Analysten gehen davon aus, dass das Risikiko eine Facebook Aktie zu kaufen wenig gering ist und der Wert stabil bleiben wird. Es gilt jetzt abzuwarten, ob die Anleger in ein Unternehmen wie Facebook vertrauen. Auch ist die Frage, ob andere soziale Netzwerke oder überhaupt Internet-Unternehmen an die Börse wechseln.

Wenn sich herausstellt, dass ein Unternehmen, das im Prinzip mit nichts Anderem handelt als mit der Zeit der Benutzer und deren Kaufkraft, solch einen Umsatz erwirtschaften kann, ergibt sich vielleicht auch eine Situation, in der Facebook doch noch mehr in Konkurrenzdruck gerät. Für eine soziale Internet-Landschaft, in der im Moment nur wenige Bäume stehen, ist das nur gut. Je mehr andere Ideen sozialer Netzwerke in den Fokus geraten, esto mehr wird Facebook sich ändern müssen, auch wenn sie wahrscheinlich noch für eine lange Zeit Marktführer im social networking bleiben werden.

2 Kommentare

  1. meinbrennpunkt sagt:

    Als Betroffener habe ich mir mal die Mühe gemacht, auch einen Kommenar darüber zu schreiben, mir gefällt die Entwicklung Facebooks nicht so wirklich…bei Interesse ruhig anklicken:
    http://meinbrennpunkt.wordpress.com/2012/02/03/kommentar-wie-facebook-die-welt-veranderte/

  2. Pingback: Neueste Geld Nachrichten | Riesterrente Versicherung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.