Patentstreit: Apple iPad und iPhone 4 sowie ältere Modelle mit UMTS/3G aus dem Verkehr gezogen.
Author
Benjamin Thiessen, Fr, 3. Feb. 2012
in Aktuelles

Patentstreit: Apple iPad und iPhone 4 sowie ältere Modelle mit UMTS/3G aus dem Verkehr gezogen.

iPad 2 mit UMTS/3G: Verkaufsstop im Onlinestore von Apple, bei PC-SPEZIALIST weiterhin verfügbar.

Gehört zum geistigen Eigentum eigentlich auch technisches geistiges Eigentum? Und designtechnisches geistiges Eigentum? Ja, zumindest wenn es von einem Patent geschützt ist, das man nicht verletzen darf. Motorola und Apple haben sich vor Gericht darüber gestritten und das Gericht hat Motorola jetzt Recht gegeben. Zumindest besteht dies jetzt so lange, bis es in der nächsten Instanz entschieden wurde.

Das Landgericht Mannheim hat eine Verfügung erlassen, nach der die älteren iPhone Modelle 3G, 3GS und 4 sowie alle iPads mit UMTS-Modul (mit denen man also auch unterwegs surfen kann) aus dem Apple Online-Store entfernt werden müssen. Sie sind somit dort nicht mehr erhältlich. Bei Onlinehändlern wie PC-SPEZIALIST kann man die iPads natürlich auch weiterhin kaufen.

Das iPhone 4s z.B. ist nicht von dem Ausschluss betroffen, da es eine andere Technologie als die anderen Geräte verwendet. Vor Gericht hatte in letzter Zeit eher Apple Glück, dieses Mal wurde Motorola Recht gegeben. Bei dem Streit geht es um ein Mobilfunkpatent des GPRS-Datenfunks. Das soll Apple laut Motorola verletzt haben.

Die Tablet-PCs aus dem Hause Apple erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit. Der Tablet-Markt hat sich in 2011 rasant entwickelt und wird derzeit von allen Herstellern mitgetragen. Die iPads aus dem Hause Apple sind dabei der Vorreiter dieses Booms.

Via, Via, Via u.v.m.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.