Microsoft Windows 8 Consumer Preview: erste und zweite Eindrücke.
Author
Benjamin Thiessen, Do, 1. Mrz. 2012
in Allgemein

Microsoft Windows 8 Consumer Preview: erste und zweite Eindrücke.

Nachdem ich ja gestern die Consumer Preview von Windows 8 installiert habe und das ja alles auch sehr reibungslos vonstatten ging, habe ich mich gestern ein wenig mit dem System beschäftigt und bin noch ein klein wenig verwirrt, ein klein wenig begeistert und voll dabei mich reinzuarbeiten. Einer der ersten Eindrücke, auch gestern schon, war: das System läuft sehr sehr rund und weich, man kann auf einem Desktop- oder Notebook-System geradezu auf die Smoothness auf einem Tablet-PC schließen.

 

Einige Handgriffe sitzen auch schon mehr oder weniger, wie z.B. das Aufrufen der Haupt-Taskleiste (wenn man das noch Taskleiste nennen will) beim Fahren/Streifen/Navigieren auf dem rechten Bildschirmrand. Über diese Hauptnavigationsleiste kommt man zu den Einstellungen, zu der Suche (auf dem Bild oben zu sehen), zum Teilen (Share) Menü, zu angeschlossenen Geräten und zurück zu den Tiles/Kacheln. Was ich mich allerdings frage, ist, wie viele Benutzer sich die meiste Zeit auf dem klassischen Desktop (zwar ohne Startmenü-Button, aber hey was solls) aufhalten werden um dort im Explorer weiterhin zu arbeiten.

Der Look  Feel Faktor ist auf jeden Fall gelungen, die Menüs sehen klassisch und edel aus, alles ist sehr schön animiert und wirkt wie aus einem Guss. Mehr oder weniger passt da so ein klassischer Desktop und ein Windows-Explorer eigentlich nicht mehr so ganz rein. Warum hat man das nicht ganz abgeschafft und einen insgesamt vollkommen neuen Workflow etabliert? Im Prinzip kann man mit Windows 8 ganz anders arbeiten als mit Windows 7, nur Microsoft hatten, glaube ich, zu viel Angst, das den Benutzern aufzuzwingen (so wie Apple das ja ganz ungeniert tun). Beide Unternehmer haben Erfolg mit ihrer Strategie.

In den nächsten Tagen weitere speziellere Einblicke in das neue Betriebssystem.

10 Kommentare

  1. Bernd Schäfer sagt:

    Ich nutze nun Windows 8 seit gut 2 Monaten. Ich habe mir nach Anfangsfrust wegen der erheblichen Unübersichtlichkeit und mehr für Spielratze konzipierten Oberfläche das klassische Menüund den klassischen Desktop zugelegt. Nun sieht wieder alles so aus wie bei WXP, und ich bin zufrieden. Die wenigen Störfaktoren von W8, die noch blieben,kann ich locker wegstecken. Nur: Wo istder Vorteil von W8? Nun. ich glaube, das wissen nur die Mobilnutzer. Als PC-Nutzer an meinem festen Arbeitsplatz sehe ich keinen Fortschritt, weder bei Hardwarerkennung noch bei Fehlererkennung und -behebung.
    Fazit: Eine überflüssige, aber für Kinder schön bunte entwicklung.

  2. Klaus Meyer sagt:

    Windows 8? Totaler Schrott wie Office 2013 MS sthet kurz vor der Pleite, wenn die so weiter machen! Die einzigen, die am Mobilen Markt die absolute Macht haben das ist Apple und Android alles andere ist praktisch unerwähnbar bzw. wie Windows 8 schrott. Ne ne, das wird nix da kann Windo0ws 8 noch so schnell und schlank sein MS zeigt wieder einmal, das sie keinen Geschmack haben und nun mit Gewalt Kohle im Appmarkt verdienen wollen. Für MS wird das eine Blamage ohne Ende!

  3. Uwe sagt:

    Ich arbeite an einem flotten Win7 Desktop-PC (i7, 16 GB RAM, SSD etc.) und erstelle Werbevideos, Webseiten und 3D-Grafiken. Ich benötige nur den Desktop und keine zweite Oberfläche wie Metro. Auf meinem Desktop befinden sich keine Symbole und kein Hintergrundbild (wozu auch?). Alles ist praktisch in der (nachinstallierten) Schnellstartleiste untergebracht. Vorteile: Programmstart mit einem Mausklick, Programmende mit einem Mausklick, Übersicht aller geöffneten Programme in der Taskleiste, schnelles Umschalten zwischen den Programmen mit einem Mausklick. Das nenne ich schnelles effizientes Arbeiten. Gewünscht hätte ich mir für Windows 8 eine Entschlackung des Systems, nicht eine Überfrachtung mit unnötigen, zusätzlichen Funktionen. Nach einem Test der RC-Version muß ich sagen: Schade, ist zwar flott, aber umständlich zu bedienen. Wer ein Tutorial benötigt, um eine „intuitive“ Benutzeroberfläche zu erklären, macht was falsch! Natürlich werden alle „Win8gurus“ jetzt aufschreien und mir Rückständigkeit unterstellen. Mag sein, aber ich war und bin immer offen für Neues, doch muss es wirklich Sinn machen. Win 8 ist sicher gut für Tablet-PC’s, doch wird der Markt bereit von Android und Apple IO’s beherrscht, hier nun mit Gewalt Fuss fassen zu wollen auf Kosten der PC-User halte ich für falsch.

  4. Karl sagt:

    Windows 8 ist ein Reinvoll, keine Innovation, nur unsinnige nicht zusammen passende Konzepte mit einer hässlichen Metro GUI wo bitte ist das schön? Microsoft wird bald merken, das sie auf dem Holzweg sind. Apple zwing niemanden was auf, wenn jemand etwas aufzwingt dann ist es Microsoft die den Usern den verkorksten Metro Schrott andrehen will. Sorry, wir bleiben bei Windows 7 und werden warten, bis Microsoft wieder klar wird das das so nicht geht. Windows 8 ist der letzte Schrott!

  5. Koller sagt:

    ich habe heute mir Windows 8 herum getestet… ich bin absolut depro wegen dem Ding. Sorry was soll das? Für ein Tablet ok für den PC ein Horrording! No way.

  6. Klaus sagt:

    Nachtrag:
    Ich glaube MS traut W8 selber nicht so richtig ob es so bei den Benutzern ankommt, darumm haben Sie sicherheitshalber den Support für Win 7 verlängert um Notfalls was neues nachschieben zu können – siehe Vista und Win7.

    Grüße

  7. Klaus sagt:

    Ja der alte Desktop ist noch drinn aber voll kastriert. Was bringt mir der, wenn ich zuerst auf Metro lande, dann dort mein Programm suchen muß und dann wieder zurück ??? Das sind doch unnötige Schritte . Ob in der Finalversion der Registry Hack noch funktioniert ?? Ich bin gerade dabei auf die Zukunft gesehen ein paar Linux Versionen zu Testen und nach anderen alternativen zu suchen, die es mir Erlauben so zu arbeiten wie ich es will und nicht wie MS es mir aufzwingen möchte.

  8. Benjamin sagt:

    Hey Klaus,

    Danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Ich kann dich teilweise verstehen, mir ging es da ähnlich. ABER: wie ich mich persönlich vom Umgang mit techn. Geräten und Softwareversionen kenne, habe ich mich anfänglich IMMER schwer mit Änderungen getan. Das liegt in der Natur der Sache: man ist an das eine gewöhnt und muss sich umstellen. Ich sag mal so: Windows 8 ist sicherlich die größte Windows-Betriebssystem Anpassung seit anno dazumal. Deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass Windows noch den alten Desktop drin gelassen hat.

  9. Andreas sagt:

    Ich schließe mich dem Kommentar von Klaus zu 100 % an.

    Windows 8 ist ein Zwitter – man muss wählen können: Kacheldesktop oder Symbole alter Art.

    Ich bin nicht konservativ, aber die Kachel-Apps erzeugen mehr Verwirrung, als sie was bringen.
    Außerdem ist es bei Windows 8 – bei manchen Programmen – sehr umständlich,einfache Desktop-Verknüpfungen anzulegen.

    Windows 8 hätte man besser machen müssen!
    Grüße aus München an alle Leser!

  10. Klaus sagt:

    Windows 8 ist der volle Reinfall. Auf Handys, Tabletts und Touchgeräte lass ich mir das ganze noch gefallen, aber wirklichen arbeten auf einem stinknormalen PC wird zur Geduldsprobe. Ich bin neuem wirklich aufgeschlossen und habe mich mittlerweile mehrer Stunden intensiv mit Windows 8 auseinandergestzt und ich glaube ich habe jetzt 50% mehr graue Haare und ein wesentlich dünneres Nervenkostüm. Spaßhalber habe ich unter W/ und W8 ein Mausmeter installieret und habe bei W8 étliches mehr an Mausbewegungen. Ständig gehen Menüs auf wenn mann an den Rand des Desktop mit dem Mauszeiger kommt (wollte ich aber gerade nicht) das beenden von Apps und das herunterfahren von W8 wird zum Horrortrip. Dabei geht der Grundgedanke von Windows ( sagt ja schon der Name „Windows“ ) nämlich paralell mit mehreren Fenstern arbeiten verloren, da die meisten Apps Vollbildanwendungen sind. Microsoft sollte eine Routine einbauen die erkennt ob ein Handy, Tablett oder ein PC vorhanden ist und entsprechen den Benutzer entscheiden lassen ob er mit Metro arbeiten will oder nicht, denn der Benutzer bezahlt im Endeffekt ja auch. Wenn Microsoft schon was neue auf den Markt bringen will dann sollten Sie sich was komplett neues überlegen und nicht anderen hinterherhetzen. Sollte Windows 8 so alls Final rauskommen, überlege ich mir ob ich mein MCSE abgebe und nach einer alternative suche.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.