3 Millionen verkaufte neue iPads nach dem Verkaufsstart!
Author
Benjamin Thiessen, Di, 20. Mrz. 2012
in Aktuelles

3 Millionen verkaufte neue iPads nach dem Verkaufsstart!

iPad 2 und iPad 3 unterscheiden sich nicht groß vom Äußeren her. Hier im Bild: das inzwischen günstigere iPad 2.

Der Wahnsinn hat einen Namen: das neue iPad 3! Ich mag das neue iPad 3, es hat ein schönes Retina Display mit 2048 x 1536 Bildpunkten, verbesserte Grafik und bringt die Vorteile seiner beiden Vorgänger mit. Das neue iPad heißt einfach „das neue iPad“ und nicht iPad 3 und trotzdem nenne ich es so – und allein mit diesen ganzen Eigenschaften und dem dazugehörigen Hype hat Apple das neue iPad 3 Millionen Mal verkauft.

Bedeutet, dass eigentlich, dass es auch schon 3 Millionen Mal ausgeliefert wurde? Keine Ahnung, alle Welt berichtet zumindest über diesen Rekord, den Apple mit dem neuen iPad 3 hingelegt hat, aber je mehr ich über die Eigenschaften des neuen iPad lese, desto mehr klafft bei  mir eine Schere zwischen Hype und gutem Produkt. Das neue iPad 3 ist sicherlich immer noch das angenehmste Tablet auf dem Markt, zumindest was das Arbeiten mit einer dazugehörigen Software angeht. Es ist wohl kein Tablet-PC smoother im Zusammenspiel von Hardware und Software. Trotzdem ist das neue iPad 3 nicht der nächste Schritt im Tablet-PC Bereich sondern eher eine sanfte Weiterentwicklung der Vorgänger.

Aber stimmt das eigentlich? Tablet-PCs sind beliebt geworden, weil sie besonders dünn und leicht sind. Das neue iPad ist allerdings dicker und schwerer als das iPad 2. Der wirkliche Fortschritt ist das Display.

Trotzdem kann man weiterhin uneingeschränkt das iPad 2 empfehlen, das jetzt durch das neue iPad günstiger geworden ist.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.