„Ein Laden, wie ich ihn mir als Kunde wünschen würde“
Author
admin, Do, 5. Apr. 2012
in Allgemein

„Ein Laden, wie ich ihn mir als Kunde wünschen würde“

Blick in den PC-SPEZIALIST Store in Dortmund

Während einige PC-SPEZIALIST-Geschäfte sich erst nach mehreren Jahren im Computerhandel zum Beitritt zu der Franchisekette entschlossen haben, gehört Alper Sun, Leiter des PC-SPEZIALIST Stores in Dortmund, zu jenen, die bereits die Geschäftsgründung gemeinsam mit der Zentrale in Bielefeld stemmten. „Ich kannte PC-SPEZIALIST aus Castrop-Rauxel. Vor etwa 10 Jahren bin ich wegen einem PC-Problem zum ersten Mal in den dortigen Store gegangen und fand das sehr gut, wie kundennah und serviceorientiert PC-SPEZIALIST war“, berichtet Sun. Der gelernte Kaufmann suchte daraufhin im Internet mehr Informationen über die Kette und fand Gefallen an der Idee, selbst Partner von PC-SPEZIALIST zu werden. „Ich wollte einen Laden machen, der genau so ist, wie ich es mir selbst als Kunde wünschen würde“, so Sun.

Alper Sun nahm daraufhin Kontakt mit der Zentrale von PC-SPEZIALIST auf und wurde bald handelseinig. Sun absolvierte die obligatorische Geschäftsführerausbildung der Franchisekette und machte sich gemeinsam mit der Zentrale auf die Suche nach einem geeigneten Standort im Ruhrgebiet (mehr dazu im ersten Teil unseres Berichts aus Dortmund). „Dass ich aus dem kaufmännischen Bereich komme und nicht von Anfang an ein Computer-Experte bin, war dabei kein Problem. Denn bei PC-SPEZIALIST hat man herausgefunden, dass Leute mit einem kaufmännischen Verstand ohnehin erfolgreicher sind als die technischen Genies“, berichtet Sun augenzwinkernd.

Vor allem Gamer-PCs werden auf Wunsch der Kunden individuell zusammengestellt

Die gute Entwicklung seines Geschäfts gibt Sun jedenfalls recht: Bei PC-SPEZIALIST Dortmund arbeiten neben dem Geschäftsführer inzwischen 5 Mitarbeiter und sorgen dafür, dass in dem Ladengeschäft mit 150 qm Verkaufsfläche und 50 qm Werkstatt die Wünsche der Kunden befriedigt werden. Zu diesen gehört zum einen ein recht großer Anteil aus der Gamer-Szene. „Wir bieten hier individuell zusammengestellte PC-Systeme an und helfen auch mit Beratung und Support“, erklärt Sun. Die leistungsstarken Komponenten in den Gamer-PCs seien eben auch recht störungsanfällig, weshalb die Anwender eine schnelle und kompetente Betreuung zu schätzen wüssten.

Daneben stellen heute lokale Kleinunternehmen rund die Hälfte der Kundschaft von PC-SPEZIALIST Dortmund. „Das hat dazu geführt, dass der Service-Anteil an unserem Geschäft von einem Drittel inzwischen auf rund die Hälfte gestiegen ist.“ PC-SPEZIALIST befinde sich dabei in einer recht angenehmen Situation: Während bei den Elektromärkten durchwegs kein vernünftiger Service zu haben sei, hätten die Kampfpreise im Internet viele kleine Händler zur Aufgabe gezwungen: „Wir haben eigentlich kaum mehr Konkurrenz“, erklärt Sun.

Daran, dass sich Alper Sun mit seinem Geschäft sowohl gegen die großen Flächenmärkte wie auch gegen die Online-Konkurrenz behaupten kann, hat die Strategie der PC-SPEZIALIST Zentrale großen Anteil. Sun ist nicht nur froh, dass der PC-SPEZIALIST Onlineshop die Wahrnehmung der Franchisekette deutlich erhöht hat, sondern freut sich auch über den Erfolg der standardisierten Dienstleistungsangebote von PC-SPEZIALIST. „Wir haben auch früher schon Pauschalen für viele Basis-Services angeboten, doch durch die Aktion von PC-SPEZIALIST ist das den Kunden noch viel mehr bewusst geworden.“

1 Kommentar

  1. Pingback: PC-SPEZIALIST Koblenz – Virenentfernung und Beamer-Verleih aus einer Hand | PC-SPEZIALIST Koblenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.