Google Doodle: der Moog Synthesizer.
Author
Benjamin Thiessen, Mi, 23. Mai. 2012
in Aktuelles

Google Doodle: der Moog Synthesizer.

Wie schön das ist, dass Google heute den 78. Geburtstag von Robert Moog feiert – schade, dass dieser seinen eigenen Geburtstag nicht mehr erleben kann. Google feiert diesen Geburtstag mit einem Doodle, bei dem man einen Minimoog bedienen und sogar mehrere Spuren aufnehmen kann. Bei dem Minimoog des Google Doodle kann man – wie beim echten Minimoog – verschiedene Filter anwenden, die Wellenform des Oszillator ändern und auch Envelope-Veränderungen vornehmen. Ganz so, wie man sich das als Musiker erträumt.

Ich hatte zuletzt das Glück in einen Moog Laden gehen und dort verschiedene Synthesizer – nicht nur von der Firma Moog – ausprobieren zu können. Das Spannende an Synthesizern ist das Spielen eines Tons oder eines Akkords auf der Klaviatur und das gleichzeitige Verändern der Wellenformen und des Sounds. Das ist bei dem Google Doodle leider nicht möglich…

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.