Testbericht Microsoft Office Word 2013: Teamarbeit und Layouts.
Author
Benjamin Thiessen, Di, 17. Jul. 2012
in Testberichte

Testbericht Microsoft Office Word 2013: Teamarbeit und Layouts.

Microsoft schafft es in der neuen Version von Office Word 2013 die beiden Welten online und offline mehr und mehr zu verschmelzen, und das sieht gut aus und ist auch vom Handling her gelungen. Gerade zuletzt habe ich noch gedacht, dass sich Unternehmen wie Google trotz der immer weiter verbreiteten Online-Verfügbarkeit durch Smartphones und Tablets immer noch auf die Offline-Welt zurückbesinnen und man zur Zeit noch nicht alles überall online anbieten kann.

Screenshot Microsoft Office Word 2013: Sharing wird großgeschrieben.

Öffnet man Word, so findet man auf der „File“ (im dt. dann sehr wahrscheinlich „Datei“) genannten Schaltfläche die Möglichkeit Vorlagen auszuwählen, Dokumente zu drucken und zu exportieren (Achtung! Microsoft Office Word 2013 unterstützt jetzt auch volle PDF-Funktionalitäten), Dokumente abzuspeichern und in dem Reiter „Share“ die Möglichkeit das Dokument mit anderen Nutzern zu teilen. So kann man gemeinsam an einem Dokument arbeiten und befindet sich gleichzeitig im gewohnten Office-Umfeld. Natürlich kann man hier auch ein Dokument per Mail verschicken. Auch als Blogpost kann man seine Dokumente hier veröffentlichen dabei werden zum Beispiel WordPress, Blogger und TypePad unterstützt. In der Schaltfläche öffnen kann man jetzt auch seine Dokumente aus SkyDrive importieren, SkyDrive wird automatisch mit Office 2013 heruntergeladen, gezwungen sich dort einzurichten ist man allerdings nicht. Während man über die Windows Live-ID die ganze Zeit eingeloggt ist, muss man sich bei SkyDrive extra einloggen.

Office 2013 Screenshot: Umfangreiche Möglichkeiten externe Objekte einzufügen.

Auf der Seite eines neuen Dokuments kennt man ja inzwischen die allseits beliebten Reiter zum Bearbeiten einer Datei, Layout, Verweise etc. In der Schaltfläche „Einfügen“ (Insert) hat sich so einiges getan, dort findet man jetzt die Möglichkeit direkt einen Screenshot einzufügen. Angeboten werden Screenshots der geöffneten Fenster. Office 2013 hat bereits kleine Vorschauen davon parat, so dass man nur noch aussuchen muss welchen Ausschnitt man nehmen will. Außerdem kann man dort Office Apps einfügen, die aus Enzyklopädien oder Formatvorlagen bestehen – das sind aber nur die Apps, die man als „featured Apps“ einsehen kann, wenn man die Schaltfläche öffnet. Weiterhin kann man leichter Videos einbinden, standardmäßig über die Bing Video Search oder über einen Embed-Code, den man bei YouTube Videos unterhalb in den Sharing-Funktionen findet.

Microsoft Office 2013 wirkt extrem aufgeräumt und auf Handlichkeit ausgerichtet, die Icons erscheinen in einem schlichten, minimalen und direkten Design, das schafft Konzentration für die Arbeit. Inwiefern das neue Office Word auch auf Tablets gut zu bedienen ist, kann man kaum beurteilen, es kommt mir aber eher so vor, als wäre das Design eigentlich zu 90% noch darauf ausgelegt auf Notebooks oder Desktop-PCs bedient zu werden.

Hier geht es zu den Microsoft Office Produkten in unserem Onlineshop.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.