Endlich im Google Play Store: Microsoft SkyDrive App für Android.
Author
Benjamin Thiessen, Mi, 29. Aug. 2012
in Aktuelles

Endlich im Google Play Store: Microsoft SkyDrive App für Android.

Screenshot der Übersicht meiner Dateien in der SkyDrive App für Android.

Letztens habe ich noch darüber berichtet, dass es im Prinzip schwierig ist, sich für einen der großen Player Amazon, Apple, Google oder Microsoft zu entscheiden, weil man über Hardware und Software hinweg nicht bei einem wirklich ALLES bekommt. Was fehlte mir da z.B.? Wenn ich ein Laptop, ein Tablet und ein Smartphone mit dazugehöriger Cloud und Software besitzen und alles aus einer Hand haben will, bekomme ich das bei niemandem. Amazon hat das Kindle, aber natürlich kein Laptop etc., Apple hat an Hardware alles, aber iCloud gefällt mir nicht wirklich, außerdem kann ich die nicht auf meinem Windows Arbeitsrechner nutzen, Google hat Android und schöne Tablets und Smartphones, aber Chrome OS für Hardware ist noch nicht so angekommen und Microsoft hat kein vernünftiges Tablet und kein gutes Smartphone OS und ist deshalb auch nicht vollständig.

Mit der SkyDrive App für Android ist Microsoft aber meiner Vorstellung einer guten Cloud schon ein ganzes Stück näher gekommen. Die SkyDrive App für Mac OS X Mountain Lion ist supereinfach, genauso wie die SkyDrive Software für Windows selbst und nun hat mir nur noch eine App für Android gefehlt. Da hat Microsoft wiederum alles richtig gemacht und den Fokus auf einfache Bedienung gelegt. Nichts ist schlimmer, als eine App mit Funktionen zu überfrachten, das ist bei der SkyDrive App absolut nicht der Fall.

Nach dem Herunterladen, meldet man sich mit seinem Windows Live Kontonamen in der App an und sieht daraufhin bereits die Übersicht seiner Dateien. Unten sind dann vier einfache Symbole angelegt. Ganz links kann man die Ansicht seiner Ordner festlegen, daneben ist die Schaltfläche zum Hochladen einer neuen Datei, mit dem Ordnerzeichen kann man seine Dateien mithilfe der App neu ordnen und rechts synchronisiert man neu und lädt Änderungen hoch oder ruft Änderungen ab. In den Einstellungen wird der verbleibende Speicher und der Kontoname angezeigt. Viel einfacher und praktikabler geht es eigentlich nicht. Wer das Glück hatte, sich schon vor längerer Zeit bei Microsoft SkyDrive angemeldet zu haben, konnte zuletzt bei der Umstellung noch zusätzliche 20 GB abgreifen und landete so bei 25 GB Speicher. Ich schaffe es derzeit mit Microsoft Windows SkyDrive meine Fotos zu sichern und bei Google Drive habe ich meine privaten Dokumente abgelegt.

1 Kommentar

  1. Lifestyle sagt:

    super artikel, vielen dnak für die information. lg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.