Soundjack: Gemeinsam Musik machen übers Internet.
Author
Benjamin Thiessen, Mi, 12. Sep. 2012
in Aktuelles

Soundjack: Gemeinsam Musik machen übers Internet.

Screenshot der Soundjack-Oberfläche.

Ich mache privat selbst viel Musik und habe deswegen hier auch schon über GarageBand und Mainstage geschrieben und über Möglichkeiten, seine Musik im Internet zu veröffentlichen. Letztens habe ich bei Heise einen Artikel gefunden, der mich aufhorchen ließ. Mit dem kleinen Programm Soundjack soll es möglich sein über das Internet gemeinsam Musik zu machen. Das Programm übernimmt dabei im Prinzip zwei Funktionen. Zum einen verwaltet es die Audiosignale und zum Zweiten verwaltet es die Latenzen die bei der Übertragung der Audiosignale über das Internet entstehen. Soundjack für Mac wird nicht extra installiert sondern kann nach dem Herunterladen (was sehr schnell geht, die Datei ist gerade mal 15 MB groß) geöffnet und gestartet werden.

Die Verbindung wird direkt hergestellt oder alle Verbindungen der teilnehmenden Musiker über einen Server in Frankfurt geleitet. Hier liegt auch eine kleine Restriktion bei dem Programm. Mehr als 1000 Kilometer Entfernung zwischen den teilnehmenden Musikern ist nicht drin, ansonsten kann da nicht mehr vernünftig ausgeglichen werden. Über die Benutzeroberfläche kann man die Ein- und Ausgänge bei sich wählen und die Lautstärke einstellen. Es kann zwischen einem und zwei ausgehenden Audio-Kanälen gewählt werden. Bei den beiden folgenden Einstellungen kann man auswählen ob man lieber eine verkürzte Verzögerung und eventuell mehr Fehler oder aber einen größeren Puffer und schlechtere Qualität dafür aber mehr Verbindungssicherheit haben möchte. Dann kann man noch die Qualität des ausgehenden Streams zwischen 48 und 192 kbps auswählen. Hier sollte man beachten, dass ein Stream mit 192 kbps natürlich unsicherer funktioniert als ein niedriger aufgelöster Stream.

Ich werde das Programm in den nächsten Wochen einmal ausführlich testen und dann noch einmal berichten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.