iPhone 5 Hands-On: zu klein und zu leicht.
Author
Benjamin Thiessen, Fr, 21. Sep. 2012
in Aktuelles

iPhone 5 Hands-On: zu klein und zu leicht.

Okay, vielleicht werde ich dafür in den Kommentaren gesteinigt werden, aber ich hatte vorhin die Chance mich ein bisschen mit dem neuen iPhone 5 vertraut zu machen und bin zu dem – vorläufigen! – Ergebnis gekommen, dass es mir persönlich zu klein und zu leicht ist: und die Haptik ist zweifelsohne ein ganz wichtiger Faktor für mich beim Smartphone-Kauf geworden. (Leider hatte ich keine Möglichkeit, ein Video zu drehen oder Fotos zu machen.)

Ein zweites Okay: man möge mir verzeihen, dass ich vielleicht inzwischen einfach durch die Benutzung eines Samsung Galaxy Note versaut bin und dadurch alle Smartphones, die eine kleineres Display als 4,5″ haben viel zu klein finde, aber ich glaube ich kann mich auch unvoreingenommen auf etwas wie das neue iPhone 5 einlassen. Alles was ich mit dem iPhone 5 tun konnte, fühlte sich superflüssig und sehr sehr leistungsstark an. Es ist ein sehr schnelles Smartphone mit einem sehr schnellen Betriebssystem und es wird spielend leicht viele Apps mit viel Ressourcenfraß gut bewältigen können. Fotos zu machen dauert nur eine Millisekunde, das ist wirklich ein großer Fortschritt noch einmal gegenüber dem iPhone 4s und auch meinem Galaxy Note.

Materialien: Aber als ich das iPhone 5 zum ersten Mal in die Hand nahm, hatte ich nicht mehr das Gefühl ein solides Gerät in der Hand zu halten, so wie das beim iPhone 4 noch der Fall war, sondern ein Plastikgerät. Und das ist ja immer die große Diskussion zwischen Samsung und Apple: die einen benutzen Materialien wie Glas und Aluminium, die anderen Plastik, und bei Apple fühlt sich das Gerät wertig an und bei Samsung nicht. Nun, das ist vorbei, durch das sehr geringe Gewicht des iPhone 5 fühlt es sich eben nicht mehr wertig an. Und auch wenn es vielleicht robust sein mag, scheint es das nicht zu sein. Für mich ein ganz großer Nachteil.

Größe: Der zweite Nachteil war die Formatierung des iPhone 5, es ist nur höher geworden, nicht breiter, das Display ist 4″ groß, aber es ist einfach immer noch zu klein. Ich finde 3,5″ inzwischen bangig zu klein, aber auch 4″ reißen es für mich da nicht mehr raus. Alles woran ich mich so gewöhnt und was ich auf dem Galaxy Note lieben gelernt habe, wie das entspannte Lesen und das Genießen von großen Fotos auf dem Display, ist hier einfach nicht möglich. Damit ist das iPhone für mich in dieser Version schon wieder gestorben. Mag sein, dass mich demnächst auch noch andere Argumente umstimmen, aber welche sollten das sein?

Kommentare willkommen!

2 Kommentare

  1. mahdi sagt:

    hi,
    ich kann fast in allen punkten zustimmen, ausser dem mit der verarbeitung. ich finde apple ist samsung da welten vorraus.
    samsung ist etwas zu schwer meiner meinung nach (vor allem der rahmen der A-Geräte)
    Was mir an Apple aufgefallen ist, und das ist eigentlich zum Lachen:

    2014 hielt ich mein erstes Apple I Phone 5 in der Hand- alles super (von einem Blackberry kommend) und ich emppfand die Grösse als gut und übersichtlich.
    Ein Apple I pHone 6 gekauft, begeistert- dannach dieses verkauft und ein Samsung S5 erworben, und mit der softwar enicht zurecht gekommen, daher verkauft und zurück aber zum I Phone 5S- und sie da, der Bildschirm ist mir zu klein und ich fühle mich als käme ich damit nicht zurecht..
    Weiss nciht ob ich von Samsungs riesendisplay verwhnt wurde, ohne es zu merken , oder ob es einfach nur zu hohe erwartungen sind?
    Mir sind persönlich die Samsung Geräte zu gross und zu klobig..schwer zu transportieren- das 5S dagegen grade grenzwertig- fast zu klein..die Größe eines Bildschirmes des S3 oder Apple 6 auf den Maßen eines I Phone 5 Handys (also Ränder verschwinden) wäre ein Ideal..dann wäre das Teil auch ein bischen schwerer und einfacher zu greifen..so hat man schon mal angst dass es aus der hand rutscht…in großem und ganzen aber lieber ein kleines Handy mit toller Software als ein zu großes wo man andauernd das gefühl hat einen vtech lerncomputer in den händen zu halten…(klobig und bunte software)

  2. schon18xGeburtstagGehabt sagt:

    Absolute Zustimmung.

    Ich hantiere seit ungefähr einem Jahr mit meinem Sensation XE und bin bis jetzt noch einigermaßen zufrieden. Trotzdem habe ich mich dem iPhone 5 mal zugewendet und muss sagen, dass ich bzgl. der Haptik unfassbar erschrocken bin. 20 Gramm leichter, Alu-Gehäuse. Das fühlt sich nicht wertig an. Es fühlt sich an wie ein zugroßes Lego Bauteil. Einfach zu plastisch, zu dürftig, zu – leicht. Der große, „innovative“ Apple-Konzern schießt ein Eigentor. In Zukunft sollte man statt große Töne zu spucken und Trende der Konkurrenz nachzuahmen (Größeres Display, Leichtigkeit, Aluminium) auch darauf aufpassen, den eigenen Stand einzuhalten. Innovation sieht anders aus: Kein Wow-Effekt, ganz sicher kein großer Wurf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.