Der Kindle greift an: Kindle-Paperwhite und Kindle-Leihbücherei
Author
Benjamin Thiessen, Fr, 12. Okt. 2012
in Aktuelles

Der Kindle greift an: Kindle-Paperwhite und Kindle-Leihbücherei

Jetzt wird es ganz schwierig für die Büchereien. Vor ein paar Monaten habe ich schon einmal über die Möglichkeiten berichtet, online Bücher ausleihen zu können. Es ging aber teilweise auch darum, online auszuleihen aber die Bücher immer noch in Papierform zu besitzen. Bisher war ich noch nicht so davon überzeugt, mir ein Kindle zuzulegen. Die Spanne zwischen dem Preis für ein gedrucktes und ein E-Book war mir zu gering. Und dann konnte man das Buch noch nicht einmal weiterverleihen, so wie man das bei einem schönen Papierbuch noch machen kann. Amazon kündigt jetzt auf der Startseite das Kindle Fire und das Kindle Paperwhite an, ein verbessertes Kindle, das eine höhere Pixeldichte und einen noch besseren Kontrastwert aufweist, auch wenn der Kontrastwert beim aktuellen Kindle auch schon sehr gut ist.

Wirklich wichtig ist aber auch hier – wie bei Apple zuletzt – nicht die Hardware selbst sondern der Dienst, der jetzt ebenfalls dazu angeboten wird. Und zwar wird Amazon ab Ende Oktober die Kindle-Leihbücherei einführen, bei der man pro Monat ein Buch ausleihen kann. Dazu muss man allerdings auch die Prime-Mitgliedschaft bei Amazon erwerben, durch die sich natürlich noch andere Vorteile ergeben. Das ist erst einmal ein kleiner Anfang, aber ich glaube schon, dass sich der Markt dadurch auch noch einmal verändern wird. Ich sehe das wie immer eher positiv: ich glaube schon, dass es einige Leute gibt, die es einfach selten schaffen in eine Bücherei zu kommen und dort herumzustöbern. Die werden es sicherlich spannend finden, sich jetzt ein Kindle Paperwhite mit entsprechendem Dienst zuzulegen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.