Lesebestätigungen reloaded
Author
Benjamin Thiessen, Di, 16. Okt. 2012
in Aktuelles

Lesebestätigungen reloaded

Facebook, WhatsApp und SMS

Wo wir gerade vorhin von Facebook Nachrichten gesprochen haben: Vor ewiger Zeit gab es auf meinem alten Nokia XYZ eine Funktion, die sich „Empfangsbestätigung anfordern“ nannte. So oder so ähnlich zumindest.

Das war eine kleine aber feine Einrichtung versteckt in den Nachrichten-Optionen. Jetzt kommt wieder mal eine kleine Anekdote, dieses Mal mit Herzschmerz: meine damalige Angebetete – war noch in der Zeit vor Facebook & Co. – und ich schrieben uns süße kleine SMS hin und her. Auch schon mal sehr spät abends. In dieser Zeit machte man – also ich zumindest – immer noch mein Handy aus, wenn ich schlafen ging, so wie ich den Fernseher aus machte. Man schrieb sich also verträumt hin und her und bekam jedes Mal eine kleine kurze Benachrichtigung – ebenfalls in Form einer SMS – dass die Nachricht angekommen sei. Wenn man plötzlich keine Nachricht mehr bekam, wusste man: Aha, der Gesprächspartner hat das Handy abgestellt. Am nächsten Morgen konnte man plötzlich sein Handy klingeln hören, nicht um eine neue SMS zu bekommen, sondern nur um zu erfahren, dass die andere SMS vom Vorabend jetzt endlich zugestellt worden war. Das konnte auch bei spontanen Verabredungen hilfreich sein. Manchmal wusste man einfach, dass aus der spontanen Verabredung nichts werden würde, weil die SMS nicht gelesen wurde. Das war so eine Art Lesebestätigung wie bei einer E-Mail, nur dass man es bei der SMS  nicht „steuern“ konnte, wann man diese bekam. Kurz und gut: Die kleine Liebesgeschichte endete leider irgendwann so, dass ich keine Antworten mehr bekam, obwohl das Handy noch an war, aber gut, das war ja mein Problem.

Zwischendurch besaß ich dann aber auch mal ein Handy mit dem das irgendwie nicht mehr ging. Ich konnte diese Option dort nicht aktivieren, was bedeutete, dass ich meine SMS in den blauen Himmel hinaus sendete. Ob sie angekommen waren, konnte man nicht nachvollziehen. Inzwischen ist das aber wieder gegeben. Aber mir ist aufgefallen, dass diese Art „Lesebestätigung“ natürlich auch einer dieser tollen Vorteile von WhatsApp ist: dort gibt es nämlich drei Symbole, die nach dem Schreiben einer Nachricht auftauchen: die kleine Uhr, die anzeigt, dass die Nachricht noch nicht gesendet wurde, dann ein kleines grünes Häkchen, wenn sie gesendet wurde, und schließlich zwei kleine Häkchen, wenn sie auch gelesen wurde. Außerdem hat WhatsApp die tolle Funktion, dass man sehen kann, wann der Gesprächspartner das letzte Mal seine WhatsApp ähhh… App geöffnet hat.

Auch bei den Facebook Nachrichten geht das jetzt. Dort wird in einer Unterhaltung mit Personen angezeigt, von wem die aktuelle Nachricht gesehen wurde. Gut, wir alles wissen, dass gesehen noch nicht gelesen heißt, und gelesen noch nicht verstanden, aber ich finde diese kleine Funktion sehr hilfreich.

 

2 Kommentare

  1. Cihan sagt:

    In Hinsicht auf Whatsapp stimmt das leider nicht. Der zweite Häckchen bedeutet einfach nur, dass die Nachricht auf dem Gerät zugestellt wurde, was nicht zwingend auch gelesen wurde. Übrigens war das bei SMS genau so. Es war keine Lesebestätigung sondern eine Empfangsbestätigung!

  2. Zack Toehill sagt:

    Hallo Zack Toehill, bitte facebook abschaffen zu viel blödzeugs über unschuldige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.