Twitter: Eine Neuerfindung lässt weiter auf sich warten.
Author
Benjamin Thiessen, Do, 25. Okt. 2012
in Tipps

Twitter: Eine Neuerfindung lässt weiter auf sich warten.

Twitter hat eine beispiellose Karriere in den letzten Jahren hingelegt. Dabei muss man Twitter besonders zugute halten, dass sie dieses Niveau mit einem Prinzip oder eine Idee aufgebaut haben, die sehr sehr simpel ist. 140 Zeichen, Mentions, Direct Messages, Timeline, das war’s. Twitter stand dann in letzter Zeit zwischendurch mal wegen der gesponsorten Meldungen und Zensur in der Kritik, kann das aber zumeist durch Aussitzen abschütteln. Was könnte bzw. kann man von Twitter in der Zukunft erwarten? Die Erwartungen sind zumeist sehr verhalten, da man glaubt wegen der einfachen Idee hinter Twitter nicht mehr groß etwas verbessern zu können. Aber ich persönlich hätte da schon ein paar Vorschläge.

Ich kann zum Beispiel nicht umhin das Gefühl zu haben, als würde sich Twitter wenig mit dem Erlebnis des Browsens auf Twitter befassen. Und das gibt es nämlich. Folge ich zum Beispiel jemandem und der retweetet etwas das ich interessant finde, gehe ich auf das Profil desjenigen und bin ein wenig verloren, was den Eindruck seiner Timeline angeht. Mobil kann ich derzeit 3 Tweets lesen, auf deren Basis ich dann entscheiden soll, ob ich auch ihm folge. Das ist unzureichend. Welche Ideen könnte man noch innerhalb Twitter umsetzen? Wenn ich mich auf die Suche nach neuen Profilen begebe, die ich interessant finde, dann könnte man zum Beispiel einführen, dass man die Timelines anderer Leute einsehen kann. Beispielsweise habe ich jemandem bei Twitter, den ich cool finde. Ich glaube über seinen Account auch andere coole Leute kennenzulernen und muss dann aber jeden einzelnen anklicken um herauszufinden, was der so tweetet. Stattdessen sollte man in die Rolle des Anderen schöüpfen und mal gerade seine Timeline einsehen können. Das wäre perfekt.

Auch kann ich meine Timeline nicht schnell sortieren. Wenn ich zu einem bestimmten Thema alles lesen oder sehen will, kann ich zwar den Hashtag benutzen, aber der ist ebenfalls nicht gerade optimal in der Surfbewegung angelegt. Auch die Anordnung innerhalb der Tweets bei einem Retweet ist verwirrend: LOL! RT @name @name Genau! #thema bit.ly/eüurh57 Wie soll man so einen Tweet noch intelligent lesen können?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.