Instagram-Konkurrenz holt auf: EyeEm startet durch.
Author
Benjamin Thiessen, Fr, 18. Jan. 2013
in Netz-Fundstücke

Instagram-Konkurrenz holt auf: EyeEm startet durch.

Mein Lieblingsfotodienst und auch mein Lieblingsthema ist Instagram. Instagram hat mir lange sehr viel Freude bereitet und bereitet mir auch weiterhin Freude. Allerdings ist diese Freude etwas getrübt worden durch Instagate. Bei Instagate ging es ganz einfach darum, dass Instagram als Folge des Kaufs für viel Geld durch Facebook die AGBs dahingehend änderte, die von den Usern hochgeladenen Fotos EVENTUELL für Werbezwecke zu verwenden. In wie viele Fällen mag das vorkommen oder vorgekommen sein? Aber gut, es  geht ja ums Prinzip.

Zumindest kann man sich – wenn man Instagram deswegen ein wenig überdrüssig wird – auch nach Alternativen umschauen. Und in der Konkurrenz ist ordentlich etwas los. Ein Dienst, der da mächtig aufholt und auch schon ganz vorne mit dabei ist, ist EyeEm. Bei EyeEm kann man sich ebenfalls über Facebook anmelden und dann seine Freunde auffordern einem zu folgen und auch über eine Suche nach bestimmten Fotos in der EyeEm Community suchen. Ähnlich zu Instagram also. EyeEm bietet weiterhin die allseits beliebten Filter für Fotos an, so kann man seine Fotos auf alt trimmen, schwarzweiß etc. sind ebenfalls dabei. Nur ein paar Rahmen hat EyeEm im Portfolio, hier sind sie Instagram bei den Auswahlmöglichkeiten einen Schritt voraus. Bei Thema Bedienbarkeit ist EyeEm auch in einer Liga mit Instagram. Wer also erst einmal von Instagram Abstand nehmen möchte, wird bei EyeEm sicherlich glücklich. Das Tolle ist: EyeEm ist als App für iPhone, Android und Windows Phones erhältlich.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.