Neue Xbox One vorgestellt: vor allen Dingen mehr Kinect.
Author
Benjamin Thiessen, Mi, 22. Mai. 2013
in Web

Neue Xbox One vorgestellt: vor allen Dingen mehr Kinect.

Gestern Abend wurde die neue Xbox One von Microsoft vorgestellt. Vorab kann ich schon mal verraten, dass sich auch bei Microsoft ein Trend fortsetzt, wie er das bei anderen Herstellern auch tut. Die Plattformen nähern sich aneinander an. Wenn Apple zum Beispiel sein Mac OS immer mehr in Richtung iOS schiebt und versucht die Hardware verschmelzen zu lassen, so ist eine Spielekonsole wie die Xbox One eben absolut nicht mehr nur eine reine Spielekonsole und wird auch nicht so vertrieben. Vor allem die Integration von Skype und die Möglichkeit Smart TV Funktionen zu nutzen, stehen mit im Vordergrund. Selbst eine Serie wird extra für die Xbox One produziert, die spielerische und fiktive Inhalte verschmelzt. Natürlich werden zur Erscheinung der Xbox One exklusive Spiele mit auf den Markt kommen, 15 Stück insgesamt sollen es sein. Die Kompatibiltät ist aber nicht nach allen Seiten gewährleistet, die Spiele der Xbox 360 sollen nicht auf der neuen Konsole laufen, was enttäuschend ist.

Wahrscheinlich wird die Konsole Ende November pünktlich zum Weihnachtsgeschäft die Konsumenten beglücken. Was erwartet uns da noch? Die Kinect Steuerung wurde wesentlich verbessert. So können demnächst mehrere Geräte und viele Funktionen der Xbox One mit Kinect gesteuert werden. Der Controller selbst zum Spielen wurde nicht groß überarbeitet, soll aber trotzdem viele Verbesserungen enthalten. Hier wird klar: Microsoft hat klar den Fokus auf die Gesten- und Körpersteuerung gelegt. Technisch ist die Xbox One mit einer Octa-Core CPU (also 8 Kerne!) 8 Gigabyte Arbeitsspeicher, USB 3.0, Blu ray-Laufwerk, 500 Gigabyte Festplatte (bisschen weniger, aber hier höre ich auch nur ein Stichwort: CLOUD!) und natürlich WLAN sowie einem HDMI Anschluss. Was haltet ihr von der neuen Konsole?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.