WhatsApp mit Push to Talk: fast wie telefonieren.
Author
Benjamin Thiessen, Do, 8. Aug. 2013
in Smartphones

WhatsApp mit Push to Talk: fast wie telefonieren.

Das allseits beliebte WhatsApp. Es gibt wohl keine App, die gleichzeitig von so vielen so geliebt und so gehasst wird wie WhatsApp. Erst letztens haben sich zwei Leute aus meinem Bekanntenkreis tierisch darüber aufgeregt, wie schrecklich es doch wäre, sich nicht so richtig aus WhatsApp abmelden zu können und mit diesem Online-Status und so, das wäre ja wie eine NSA-Prism-App für privat. Nun gut, ich sehe das Ganze ja immer etwas gelassener und lote eher die Möglichkeiten aus, so eine App zu konfigurieren. Den Online-Status kann man ja verbergen, das habe ich hier in einem früheren Artikel schon beschrieben.

WhatsApp rollt jetzt eine neue Funktion aus, mit der man schnell und unkompliziert Sprachnachrichten verschicken kann, die Push to Talk Funktion. Seit neuestem taucht neben dem Eingabefeld, bei dem Links der Button zum Hinzufügen von Bildern sitzt ein kleines Mikrofon auf, das man gedrückt hält um eine Sprachnachricht aufzunehmen. Möchte man diese versenden, kann man das Mikrofon einfach wieder loslassen und die Nachricht wird verschickt. WhatsApp hat sich in den letzten Monaten weit mehr als Alternative zu herkömmlichen SMS und sowieso zu Joyn durchgesetzt. Mittlerweile soll WhatsApp über 300 Millionen aktive Nutzer haben. Was haltet ihr von WhatsApp? Was kann man an der App noch verbessern?

2 Kommentare

  1. hallo sagt:

    Hallo!

    Eine alternative dazu ist die iO-App von Swisscom. Der Start der App war wirklich katastrophal aber mittlerweile ist die App ausgereift.
    (Es werden neu zuoberst die Kontakte angezeigt, die die App nutzen und unten folgen die restlichen Kontakte …das war vorher nicht so)

    Vorteile von iO
    Gratis über WLAN telefonieren
    Vollkommen gratis
    Verschlüsselte Nachrichten
    Gruppen-Chat mit bis zu 50 Teilnehmern

    …die Smileys sind genau die selben wie bei whatsapp …der einzige aber gravierende Nachteil ist, dass die App nicht annähernd so verbreitet ist wie whatsapp.

  2. Isabell sagt:

    Online-Status verbergen geht doch nach wie vor nur bei i-phone-Nutzern?! Ich würde es begrüssen, wenn man den Online-Status sowohl verbergen könnte, als auch bestehen lassen könnte. Je ja nach dem von Teilnehmereintrag zu Teilnehmereintrag.
    Aber zunächst würde mich mal interessieren ob Oninestatus verbergen nun auch bei Samsung Galaxy 2 geht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.