Die Hardware bleibt am Leben: dank der Gamer.
Author
Benjamin Thiessen, Di, 13. Aug. 2013
in Games

Die Hardware bleibt am Leben: dank der Gamer.

Aktuelle Gaming-Grafikkarte von Gigabyte, die gleich übertaktet ins Haus kommt.

Aktuelle Gaming-Grafikkarte von Gigabyte, die gleich übertaktet ins Haus kommt.

Ich habe es ja schon immer gesagt, aber durch eine Studie, die jetzt auch auf Golem publik gemacht wurde, ist es amtlich. Die Gamer erhalten das Hardware-Geschäft am Leben. Erst gestern habe ich noch mit einem Kumpel den Day-Z Mod von Arma 2 ausprobiert und mich nachts im Dunkeln ziemlich vor den Zombies gegruselt. Denn bei dem Day-Z Mod ist es immer auch dann dunkel wenn es draußen dunkel ist. Und die Zombies in dem Mod gehen nicht gerade zimperlich mit einem um…

Aber gut, zurück zum Gaming. Wer die neuesten Spiele zocken will, kann sich kein Ultrabook oder gar ein MacBook kaufen. Ich zocke zwar auch auf meinem MacBook Diablo 3, muss dafür aber bei der Grafik und der Geschwindigkeit Abstriche machen. Wer richtig gamen will, muss sich einen vernünftigen Rechner zusammenstellen. Dafür gibt es natürlich immer noch die passenden Prozessoren und Grafikkarten im Handel. Möchte man sich vernünftig beraten und die neue Hardware gleich in den eigenen Rechner einbauen lassen, kann man das natürlich auch bei PC-SPEZIALIST machen lassen. Bei dem Service Einbau Aufrüstkit PC gibt es zum Festpreis die Beratung und den Einbau, die Komponenten werden natürlich gesondert berechnet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.