Windows 10
Author
Lena, Fr, 13. Feb. 2015
in Aktuelles

Windows 10

Die Neuheiten des Microsoft Betriebssystems

Mit der Keynote im September 2014 wurde Windows 10 erstmalig offiziell vorgestellt. Die aktuelle Vorab-Version ist seit Februar als kostenloser Download verfügbar und das offizielle Windows 10 Release ist am 29. Juli 2015. Wir haben das neue Windows 10 einmal genau unter die Lupe genommen.

Genauer gesagt: Wir und 1,5 Millionen andere Menschen. So viele haben nämlich das mit Spannung erwartete neue Betriebssystem laut dem Microsoft Blog schon im Testeinsatz. Das sind laut Microsoft so viele aktive Testnutzer wie noch nie zuvor. Besondere technische Voraussetzungen braucht es für die Installation übrigens nicht. PCs, auf denen Windows 7 oder 8.1 läuft, können auch auch die 10er Version ausprobieren. Microsoft empfiehlt für die 32-Bit-Version Mindestanforderungen von 1 GB Arbeitsspeicher und 1 GHz Prozessor. Für die 64-Bit Testversion von Windows 10 sollten 2 GB Arbeitsspeicher vorhanden sein. Darüber hinaus rät der Hersteller zu mindestens 20 GB freiem Festplatten- oder SSD-Speicherplatz.

Windows 10: Was ist neu? Was ist anders?

Wir haben für euch die wichtigsten Neuerungen von Windows 10 zusammengestellt. Ein kleiner Hinweis: In der aktuellen Testversion fehlt bislang Integration des neuen Browsers Edge und die der Sprachsteuerung Cortana. Trotzdem wollten wir euch gerade diese Innovation nicht vorenthalten. Wusstet ihr übrigens, dass der Begriffe Cortana aus dem beliebten Spiel „Halo“ stammt? „Cortana“ ist auch dort die persönliche Assistentin des Protagonisten.

Startmenü & Desktop – das Beste aus zwei Welten

Das wird die meisten Nutzer und besonders alle Kritiker der Windows Versionen 8 und 8.1 freuen: Das Startmenü ist wieder da! Farblich an den Desktop-Hintergrund angepasst, erstrahlt es auch designtechnisch in neuem Glanz. Im Gegensatz zu Windows 8, zeigt Windows 10 beim Hochfahren erst einmal den ganz normalen Desktop an (für den gibt es übrigens eine Reihe neuer Wallpaper). Das stylische Kachelmenü aus Windows 8 wurde einfach passend in das neue Startmenü integriert. Wer will, kann das Kachelmenü aber auch wieder als Vollbild anzeigen lassen.

Windows 10 Desktop

Ansicht des neuen Desktops bei Windows 10

Aktive Programme

Die aktuell laufenden, aktiven Programme und Anwendungen werden durch Strichsymbole an ihren jeweiligen Icons eindeutig gekennzeichnet. Wenn es also einmal ruckelt oder langsam vorangeht, können die Ressourcenfresser schnell identifiziert werden.

Smart, smarter, Cortana

Die Sprachsteuerung Cortana beeindruckt durch Funktionsumfang und Intelligenz. Im Gegensatz zum Konkurrenten Siri von Apple ist Cortana in der Lage, einen Zusammenhang zwischen Dialogen bzw. auf der ersten Frage aufbauende Fragen zu erkennen. Cortana ist lernfähig, merkt sich Nutzerverhalten und Vorlieben und wird dadurch mit der Zeit immer besser. Cortana kann aber noch mehr als Termine verwalten, Dateien finden oder den Routenplaner aktivieren: Die Microsoft Sprachsteuerung kann auch einen Restauranttisch reservieren. Nur mäßig beeindruckend? Wie wäre es damit, dass der pfiffige Assistent auch die Zutaten eines Gerichts anzeigt, sobald man im Browser auf ein Gericht der Speisekarte tippt?

Verbesserte Suche

Ob über das Startmenü oder den Taskleisten-Suchschlitz: Die Windows-Suche öffnet sich automatisch, sobald man tippt. Nach dem „Google-Prinzip“ gibt es passende Vorschläge zur Suche bzw. eine Autovervollständigung, die Rechtschreib- bzw. Tipp-Fehler großzügig toleriert.

Aufgehübschter Explorer

Neues Look & Feel auch für den Windows Explorer: Moderne Icons, neue Ordnersymbole und nette grafische Effekte (z. B. beim Vergrößern von Fenstern) sorgen für mehr Spaß bei der Nutzung. Auch die Einstellungen wurden von den Designern überarbeitet.

Screenshot Explorer Windows Version 10

Neues Design beim Windows 10 Explorer

R.I.P. Internet Explorer – Welcome Edge!

Seien wir ehrlich: Wirklich beliebt war der Internet Explorer in den letzten Jahren nicht. „Zu unsicher, zu langsam, zu unflexibel“ hieß es von den meisten Nutzern, die stattdessen standardmäßig lieber auf Firefox oder Chrome setzten. Dass Microsoft das nicht ewig auf sich sitzen lassen wollte, überrascht daher nicht. „Edge“ läuft auf allen Endgeräten und überzeugt durch eine sehr klare und minimalistische Gestaltung ohne viel Schnick-Schnack. Zusätzlich gibt´s ein paar nette Funktionen: PDFs können ohne Zusatzsoftware angezeigt und sogar im Browser bearbeitet werden, digitale Lesezeichen merken sich favorisierte Seiten und mit dem Notiz-Modus wird die gerade geöffnete Seite eingefroren, sodass Kommentare oder Anmerkungen zum Seiteninhalt gemacht werden können. Diese lassen sich dann auch an andere Nutzer weiterleiten oder in OneNote hochladen.

Mehr für Gamer

Die Xbox App ist bei Windows 10 bereits vorinstalliert und zeigt auf einen Blick installierte Spiele, Auszeichnungen und Ranglisten an. Für den schnellen Austausch von Gamer zu Gamer gibt es eine integrierte Chat-Funktion und mit dem Multiplayer-Modus kann plattformunabhängig mit Gleichgesinnten gezockt werden. Zusätzlich lassen sich ganz einfach Videos oder Screenshots während des Spielens erstellen. Egal, ob über die Xbox oder mit dem PC. Gestreamt werden kann auch: Über die Xbox zocken und am PC zusehen – mit Windows 10 kein Problem mehr. Mehr Info findet ihr hier.

Übrigens: In den kommenden Wochen werden wir euch regelmäßig weitere Neuheiten präsentieren und einzelne Funktionen noch genauer unter die Lupe nehmen! Wenn es dann soweit ist, unterstützt euch PC-SPEZIALIST bei der Umstellung auf Windows 10 mit dem Betriebssysteminstallations-Service

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.