Google Chrome und Mac OS X Yosemite
Author
Benjamin Thiessen, Di, 3. Mrz. 2015
in Tipps

Google Chrome und Mac OS X Yosemite

Beim Arbeiten mit Google Docs inkompatibel

Normalerweise ist die Kompatibilität zwischen bestehenden Browsern und neuen Betriebssystem-Versionen schnell gegeben, im Falle von Google Chrome und Mac OS X Yosemite jedoch scheint das nicht unbedingt der Fall zu sein.

Apples neuestes Betriebssystem Yosemite ist schon seit einer Weile aus der Beta-Phase raus, aber wer zur Zeit mit Google Chrome in Google Docs/Drive arbeitet, wird die Erfahrung machen, dass online gespeicherte Dokumente nicht zu bearbeiten oder gar zu lesen sind. Öffnet man seine Google Drive Ablage im Chrome Browser, sieht man zunächst die ganz gewohnte Übersicht.

Google Drive Error

Zur Zeit ist das Arbeiten in Google Docs mit dem Chrome Browser in Mac OS X Yosemite nicht möglich.

Öffnet man dann eines der Dokumente, bekommt man sehr schnell die Fehlermeldung, dass das Dokument nicht mehr verfügbar sei und man es erneut laden solle. Dazu erscheint eine passende Schaltfläche, die aber nach dem Anklicken nicht verschwindet, sondern sofort wieder auf „Neu Laden“ springt. Ein Bearbeiten bestehender Dokumente ist so leider im Moment unmöglich geworden. Dabei hat Google das Arbeiten in Drive und Docs stetig so optimiert, dass man mehr oder weniger eine voll funktionsfähige Office Suite online verfügbar hat und die Dokumente durch das Speicher in der Cloud auch immer aktuell bleiben und vor allem gesichert sind. Ein Weitergeben der Fehlermeldung an Google hat bisher keine Antwort oder eine Lösung gebracht.

Auch der Google Kalender funktioniert nicht richtig

Nicht nur die Google Docs Funktionalitäten sind eingeschränkt, auch der Google Kalender beispielsweise funktioniert nicht richtig. So kann man in der Monatsansicht seine gespeicherten Einträge sehen, beim Erstellen eines neuen Termins spuckt Google dann aber dieses Mal nicht mal mehr eine Fehlermeldung aus, sondern verweigert einfach komplett den Dienst und zeigt den Termin nicht mehr im Bearbeiten-Modus an. Termine erstellen ist so gerade noch möglich, die Details zu bearbeiten allerdings nicht mehr.

Abhilfe schafft ein Browser-Wechsel auf Firefox

Es gibt viele Gründe, warum das Arbeiten mit Googles Browser Chrome dem Arbeiten mit anderen Browsern vorgezogen wird. Google Chrome arbeitet normalerweise schnell und zuverlässig und mit wenig Ressourcen – auch auf Apple Systemen. Um das Google Drive bzw. Google Docs Problem zu umgehen, hilft allerdings schon der Umstieg auf den Firefox Browser. Öffnet man hier seine Dokumente und Kalendereinträge, sind alle Funktionalitäten sofort gegeben. In Firefox kann man sofort bearbeiten, alles wird wie gehabt in den verschiedenen Dokumenten gespeichert und auch Termin im Google Kalender sind leicht zu bearbeiten.

Docs/Drive Fehlermeldung ist Google bekannt

Bis Google eine Lösung des Problems auf den Tisch bringt, wird sicherlich nicht viel Zeit vergehen. Mac OS X Yosemite wird aktuell bereits von vielen Apple Desktop Usern benutzt und sollte deswegen auch schnell kompatibel mit allen gängigen Browsern gehalten werden. Bis dahin muss die Übergangslösung mit Firefox herhalten.

1 Kommentar

  1. Martin Zimmermann sagt:

    Hallo!

    Guter Artikel. Danke nochmal. Da werde ich bestätigt. Hatte damals das Update beim herunterladen noch abgebrochen, da mir einige Details nicht gefielen. Arbeite daher nicht mit dem ganz aktuellem Betriebssystem von Apple. Aber das hier einige andere Kinderkrankheiten noch hochkommen, ist ja mehr als ärgerlich.

    Ist ja schon schlimm genug, daß Software, die vor einigen Jahren auf Apple noch ging, die ich teuer bezahlte habe, nun nicht mehr ausgeführt werden kann. Hoffe die Apple-Leute lassen sich da mal schnell was einfallen …

    Viele Grüße

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.