Amazon Dash Button – Bestellung per Knopfdruck
Author
Lena Kunikowski, Fr, 10. Apr. 2015
in Aktuelles

Amazon Dash Button – Bestellung per Knopfdruck

Haushalt leicht gemacht oder hässliches Deko-Objekt?

Anfang des Monats dachte man zunächst an einen Aprilscherz, als Online-Riese Amazon seinen „Dash Button“ ankündigte, mit dem Haushaltsprodukte wie Toilettenpapier, Waschmittel oder Rasierklingen per Knopfdruck bestellt werden können. Aber weit gefehlt: Amazon macht Ernst und in den USA läuft bereits die Testphase.

Die Idee hinter dem Amazon Dash Button ist so einfach wie genial: Häufig benötigte Produkte im Haushalt wie eben Toilettenpapier, Fertiggerichte, Kaffeepulver, Tierfutter oder Küchenrollen werden per Knopfdruck genau in dem Moment nachbestellt, indem man feststellt, dass sie zur Neige gehen. Wie das genau funktionieren soll, erklären wir euch jetzt.

Bounty Produkte über Amazon per Knopfdruck

Klopapier auf Knopfdruck? Der Amazon Dash Button soll es möglich machen (Screenshot von https://www.amazon.com/oc/dash-button)

Wie sieht der Amazon Dash Button aus?

Der Amazon Dash Button ist erst einmal nicht mehr als ein daumengroßes Plastikgehäuse, das optisch an eine Türklingel erinnert und über eine Klebefläche an der Rückseite verfügt. Amazon hat für sein neues Produkt Kooperationen mit großen Herstellern für Haushaltsprodukte abgeschlossen, wodurch der Button mit einem entsprechenden Markenlogo gekennzeichnet ist. Der Dash Button selbst wird dann beispielsweise im Badezimmer, Abstell-oder Waschraum oder an der Küchenwand befestigt – eben genau da, wo die Haushaltswaren benötigt werden. In der Realität könnte es dann so aussehen, dass man in unterschiedlichen Räumen verschiedene Dash Buttons für die jeweils unterschiedlichen Produkte kleben hätte. Finanziell kein Problem: Amazon Dash Button selbst ist nämlich kostenlos. Ob man mit unzähligen bunten Plastikschildchen aber auf das Titelblatt der „Schöner Wohnen“ kommt, ist eine andere Frage. Allein im Badezimmer gibt es beispielsweise zahlreiche Produkte, die immer wieder benötigt werden und einen Amazon Dash Button in der Theorie rechtfertigen. Nur will man wirklich auch so viele bunte Buttons an der Wand befestigen, damit Zahnpasta, Duschgel, Toilettenpapier, Rasierklingen, Seife und Wattestäbchen künftig auf Knopfdruck geliefert werden?

Wie funktioniert die Bestellung mit dem Amazon Dash Button?

Ganz zu Anfang verbindet man den Dash Button über das hauseigene WLAN mit der Amazon App und legt fest, welches Haushaltsprodukt genau bei Knopfdruck bestellt werden soll, da die kooperierenden Hersteller natürlich mehrere Varianten im Sortiment haben. Heißt im Klartext: Möchte man beispielsweise Waschpulver und Weichspüler über den Amazon Dash Button bestellen, benötigt man zwei Exemplare des Dash Buttons – auch dann, wenn der Hersteller derselbe ist. Die Bestellung selbst ist dann so einfach, wie sie klingt: Geht ein Produkt zur Neige, drückt man einfach mit dem Finger auf den Button – das ist schon alles. Über WLAN nimmt der Dash Button dann Kontakt zur Amazon App auf und schickt die Bestellung ab. Und Amazon hat sogar um die Ecke gedacht: Damit nicht ein ganzer LKW voller Toilettenpapier in der Einfahrt steht, weil der Nachwuchs das lustige Spiel „Drück-den-Knopf“ gespielt hat, gibt es sozusagen eine integrierte Kindersicherung. Wurde eine Bestellung abgeschickt, wird die Bestellfunktion des Amazon Dash Buttons so lange gesperrt, bis die Produkte geliefert und in Empfang genommen wurden. Zudem wird die Bestellung erst 30 Minuten nach Knopfdruck final abgeschickt und kann daher in dieser Zeit noch schnell über die Amazon App oder den Webzugang korrigiert, kontrolliert oder abgebrochen werden.

Screenshot Amazon Dash Buttons

Bunte Auswahl bei den Amazon Dash Buttons: Auf amazon.com ist die kostenlose Bestellung schon möglich.

Angebot bislang nur für Amazon Prime Kunden in den USA

Aktuell befindet sich der Amazon Dash Button noch in der Testphase und kann ausschließlich von Amazon Prime Kunden in den USA genutzt werden. Diese können derzeit aus einem Angebot von „nur“ knapp 260 Produkten 18 verschiedener Hersteller wählen. Darunter sind bislang Produzenten wie Bounty, Tide oder L’Oréal. Amazon plant natürlich, noch sehr viel mehr Hersteller für seinen Dash Button zu gewinnen und das Sortiment bald entsprechend auszuweiten. Bezüglich einer Einführung in Deutschland oder anderen Ländern Europas gibt es bislang jedoch noch keine Information seitens des Konzerns.

Bestellungen per Knopfdruck nicht nur bei Amazon

Die Idee hinter dem Amazon Dash Button ist alles andere als neu. Diverse Hersteller tüfteln bereits seit Jahren an ihren Bestellbuttons, die aber im Gegensatz zum Amazon Produkt direkt in den Geräten integriert sind. So verfügen beispielsweise Drucker oder Kaffeemaschinen über einen eingebauten Bestellknopf, der für die Nachlieferung von Tintenpatronen bzw. Kaffeepads sorgt. Mit dem Amazon Dash Button bekommt aber nun nicht mehr hauptsächlich der Fachhandel ernsthafte Konkurrenz, sondern auch der ganz klassische Supermarkt. So oder so: Ohne WLAN funktioniert kein Bestellbutton. Bei der Einrichtung desselbigen helfen wir daher gerne.

Wie ein Leben mit Amazon Dash Buttons – fröhlich im ganzen Haus verteilt – aussehen könnte, zeigt dieses Video:

Was haltet ihr vom Amazon Dash Button? Würdet ihr ihn bestellen?

 

1 Kommentar

  1. Sandra sagt:

    Für Waschpulver kann ich mir das vorstellen. Erstens vergesse ich das oft, weil die Maschine im Keller steht und zweitens sieht den Button da ja keiner und das Ding verschandelt nicht die Optik in meiner Wohnung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.